Uber Chart, News, FAQs

Uber Aktie - Übersicht


NameISIN / WKNSymbolHeimatbörseUber Technologies IRUber Technologies News
Uber TechnologiesUS90353T1007 / A2PHHGUBERNew York Stock Exchange (NYSE)hier klickenhier klicken
Name
Uber Technologies
ISIN / WKN
US90353T1007 / A2PHHG
Symbol
UBER
Heimatbörse
New York Stock Exchange (NYSE)
Uber Technologies IR
Uber Technologies News
 

Uber Technologies - Profil

Uber Technologies ist ein US-amerikanischer Dienstleistungskonzern mit Hauptsitz in San Francisco (Kalifornien). Das Unternehmen bietet in vielen Städten der Welt, über eine entsprechende Smartphone-App, Online-Vermittlungsdienste zur Personenbeförderung an. Aufgrund der Gesetzeslage kann Uber in Deutschland jedoch nur Fahrten an lizensierte Mietwagenunternehmen mit professionellen Fahrern vermitteln.

Ursprüngliche als reine Taxi-App an den Start gegangen, bietet das Unternehmen inzwischen jedoch weitere Fahrdienstleistungen an. Besonders populär wurde dabei zuletzt, aufgrund der Covid-19-Pandemie, der Essenslieferdienst Uber Eats. Aber auch Fracht- und Kurierdienste werden inzwischen schon von Uber angeboten. Durch diese schrittweise Erweiterung des Geschäftsmodells werden jedoch auch die Konkurrenten immer zahlreicher.

Zählten ursprünglich nur andere Taxi-Apps wie Lyft oder MyTaxi (jetzt: Free Now) sowie in China DiDi Chuxing (Uber hat sein Chinageschäft zwischenzeitlich sogar an DiDi Chuxing veräußert) zu den Konkurrenten, muss man heute auch Delivery Hero sowie insbesondere – nach der erfolgreichen GrubHub-Übernahme – Just Eat Takeaway.com als Wettbewerber von Uber betrachten.

Gründung und Aufbau mithilfe namhafter Venture Capital-Geber...

Ursprünglich wurde Uber im Jahr 2009 von Garrett Camp und Travis Kalanick als Limousinenservice in San Francisco gegründet. Schon 2013 erzielte das junge Unternehmen dann einen Jahresumsatz in Höhe von 213 Millionen US-Dollar. Daraufhin entwickelten die Gründer, Travis Kalanick an vorderster Front, das Geschäftsmodell weiter – eben zu dem heute bekannten.

In einer geleakten Investorenpräsentation wurden schon für 2015 Fahrtenbuchungen im Gesamtvolumen von 11 Milliarden US-Dollar in Aussicht gestellt, wovon der Konzern 20 Prozent als Provision einstreichen wollte. Daher verwundert es nicht, dass bekannte Venture Capital-Geber im Silicon Valley auf Uber aufmerksam wurden. So zählten Benchmark Capital, First Round Capital, Lowercase Capital, Menlo Ventures sowie Google Venture und Goldman Sachs zu den frühen Geldgebern.

Expansion, Abgang des CEOs, Konsolidierung und Börsengang

Doch weitere potenzielle Investoren standen quasi Schlange. So wollte der chinesische Internetkonzern Baidu 600 Millionen US-Dollar investieren, was jedoch nicht zustande kam. Dafür kam jedoch der japanische Autobauer Toyota zum Zug und investierte in Uber. Nachdem der Unternehmenswert bei einer Finanzierungsrunde Mitte 2014 noch auf 17 Milliarden US-Dollar taxiert worden war, lag er bei der nächsten Finanzierungsrunde 2015 schon bei 50 Milliarden US-Dollar.

Der Konzern schien immer weiter expandieren zu wollen – und angesichts der fast schon unbegrenzten finanziellen Mittel auch zu können. Doch dann wurden die Investoren, in erster Linie aufgrund der hohen Cash Burn-Rate, zunehmend nervöser. Auch deshalb musste CEO Travis Kalanick seinen Hut nehmen. Ihm folgte der vorherige Expedia-CEO Dara Khosrowshahi auf dem Chefsessel, der für eine entsprechende Konsolidierung sorgte. Daraufhin investierte die japanische Softbank – und es gelang, im Mai 2019, der erfolgreiche Börsengang (IPO).

Inzwischen sehen Anleger Uber wohl wieder auf einem guten Weg in Richtung Profitabilität...

 

Uber Technologies - Updates

Uber: Zahlen überzeugen nicht – wird's bald besser?

Uber App
Erneut kann Uber (WKN: A2PHHG) mit seinen Quartalszahlen nicht überzeugen. Die Amerikaner leiden an einem Profitabilitätsproblem, das sich dank nahendem EBITDA-Breakeven bessern soll. Mehr...

Didi-Aktie: Geht die Achterbahnfahrt weiter?
Didi Logo
Achterbahnfahrt bei der Didi-Aktie (WKN: A3CTLG): Dem gestrigen scharfen Rebound auf 13 US$ vorbörslich folgte ein Dementi des Unternehmens zu kursierenden „Going Private“-Gerüchte. Im Tagesverlauf knickte das Papier ein auf 9,11 US$, um auf 9,86 US$ zu schließen. Leidtragender ist Uber... Mehr...
Didi: Es rumort trotz großer Perspektiven
Didi Logo
Aktien von Didi Global (WKN: A3CTLG) feierten eine furiose NYSE-Premiere. Die Aktien wurden zu 14 US$ verteilt, kurze Zeit später stand der Kurs bei 18 US$. Die Nachrichtenlage wird neuerdings allerdings bestimmt durch den von chinesischen Regulierungsbehörden auferlegten App-Store-Bann der... Mehr...
Didi Chuxing: Warum dieser Börsengang Aufsehen erregt
Didi Logo
Der chinesische Ride-Plattform-Anbieter Didi Chuxing wählt für sein Initial Public Offering (IPO) die Weltfinanzhauptstadt New York und nicht etwa Hongkong. Das hat direkte Relevanz für meine Tenbagger-Chance Uber Technologies (WKN: A2PHHG). Mehr...
Uber Eats startet in Deutschland – Lieferando reagiert kurios!
Von Berlin aus wird der Eats-Service von Uber (WKN: A2PHHG) seine Deutschland-Expansion starten. Der Markteintritt könnte Folgen haben für den unangefochtenen Deutschland-Marktführer, die niederländische Takeaway.com, die Lieferando betreibt. Mehr...
Uber-Aktie kann jetzt steigen
Uber App
Uber Technologies (WKN: A2PHHG) bekommen die Schlagzeilen, weil es von dichteren Mobilitätsströmen in den US-Metropolen profitiert. Die Aktie nimmt den Schwung von gestern mit und klettert +1,35% auf 60,25 USD. Mehr...
Uber-Aktie fertig für Triple-Digits-Spektakel
Uber App
Der Aktienkurs von Uber Technologies (WKN: A2PHHG) springt schwungvoll nach oben. Die beiden Sparten "Rides" und "Eats" bieten signifikantes Wachstumspotential. Mehr...
Uber-Aktie vor großem Coup
Wenn der Markt nicht aus den Puschen kommt, wird es umso schwerer für Uber Technologies (WKN: A2PHHG). Es winkt jedenfalls eine prickelnde Outperformance! Mehr...
Uber: Jetzt gilt's!
Uber Kiev Street
Uber-Aktien (WKN: A2PHHG) schleichen nach oben um +4,59% auf 55,64 USD. Die Rekordfahrt des Uber-Kurses wird trotz aller Schwankungsfreudigkeit weitergehen. Es geht um die Trendfortsetzung. Mehr...

FAQs

Wann wurde Uber Technologies gegründet?Uber wurde im Jahr 2009 von Garrett Camp und Travis Kalanick als Limousinenservice in San Francisco gegründet.
Wer sind die Hauptaktionäre von Uber Technologies?Größter Aktionär ist mit einem Anteil von 16,3% des Aktienkapitals die japanische Softbank. Da der CEO Dara Khosrowshahi zum Teil in Aktien(optionen) bezahlt wird, hält auch er eine größere Beteiligung (knapp 200.000 Aktien).
Was bietet Uber seinen Kunden an?Uber bietet seinen Kunden Fahr-, Kurier- und Lieferdienste – per Uber Eats auch Essenslieferungen – per App. Dies geschieht dadurch, dass die App entsprechende Anbieter mit den Kunden zusammenbringt. So verdienen sich in den USA viele Leute dank Uber etwas hinzu. In Deutschland ist dies, aufgrund der Gesetzeslage, derzeit jedoch (noch) nicht möglich.
Zahlt Uber Technologies eine Dividende?Nein. Wie bei solch jungen, disruptiven Unternehmen üblich, steht auch bei Uber das (Umsatz)Wachstum vor der Profitabilität. Daher verbrennt Uber noch immer jedes Jahr Milliarden von US-Dollar, so dass es keine Dividende gibt. Das sollte auch noch auf Jahre hinaus so bleiben.