Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen
Mercedes-Benz Chart, News, FAQs

Mercedes-Benz Aktie - Übersicht


NameISIN / WKNSymbolHeimatbörseMercedes-Benz IRMercedes-Benz News
Mercedes-BenzDE0007100000 / 710000MBGBörse Frankfurt (Xetra)hier klickenhier klicken
Name
Mercedes-Benz
ISIN / WKN
DE0007100000 / 710000
Symbol
MBG
Heimatbörse
Börse Frankfurt (Xetra)
Mercedes-Benz IR
Mercedes-Benz News
 

Mercedes-Benz - Profil

Die Mercedes-Benz Group AG mit Sitz in Stuttgart konzentriert sich auf die Fertigung von Pkw und Vans. Nach der Abspaltung der Lkw-Sparte folgte per Februar 2022 die Umbenennung der einstigen Daimler AG. An der Börse hat der Konzern seitdem einen Wert von rund 80 Milliarden €.

Mercedes-Benz CEOs – von Schrempp über Zetsche zu Källenius

Geführt wird der deutsche Großkonzern seit Ende Mai 2019 vom schwedischen Finanzexperten Ola Källenius, der somit für die neue Konzernstruktur verantwortlich ist. Källenius folgte dabei auf den langjährigen Vorstandsvorsitzenden (CEO) Dieter Zetsche. Dieser hatte den Konzern nach der – unter Führung seines Vorgängers Jürgen Schrempp initiierten "Hochzeit im Himmel" und schließlich spektakulär gescheiterten – Ehe mit dem US-Wettbewerber Chrysler wieder in ruhigere Fahrwasser zurückgeführt.

Allerdings machte auch Herr Zetsche, wie wir heute rückblickend wissen, große Fehler. So wurde unter seiner Führung die vierprozentige Kapitalbeteiligung am US-Elektroautospezialisten Tesla von Elon Musk im Jahr 2014 für 780 Millionen US-Dollar verkauft, was Zetsche mit den Worten kommentierte, dass „Daimler damit das erste Unternehmen sei, dass im Bereich Elektromobilität jemals einen Gewinn erzielt habe“.

Dies mag zwar seinerzeit durchaus richtig gewesen sein, aber heute wäre alleine diese Kapitalbeteiligung rund 30 Milliarden US-Dollar (oder umgerechnet knapp 25 Milliarden Euro) wert – bei einem Börsenwert des Konzerns von derzeit gut 72 Milliarden Euro. Ich würde diese Aussage von Zetsche daher mit dem guten alten deutschen Sprichwort „Hochmut kommt vor dem Fall“ kommentieren wollen.

Die Autos von Mercedes-Benz...

Wie alle Automobilhersteller steht auch Mercedes-Benz aktuell unter Druck. Zum einen hat man nämlich noch immer mit den Nachwirkungen des „Dieselskandals“ zu kämpfen, zum anderen haben die G20 die Dekarbonisierung der Welt innerhalb von 100 Jahren beschlossen. Das bedeutet, dass man zukünftig weg vom herkömmlichen Verbrennungsmotor und hin zu Elektroantrieben kommen muss. Ein Zwischenschritt auf dem Weg dorthin sind die sogenannten Hybride, bei denen beide Motorarten zum Einsatz kommen.

Folgende Automobile hat Mercedes-Benz aktuell im Angebot (Line-up):

  • Kompaktwagen: A-Klasse Kompaktlimousine oder B-Klasse Sports Tourer
  • Kombis (T-Modelle): C-Klasse T-Modell, E-Klasse T-Modell (auch All Terrain), CLA Shooting Brake
  • Limousinen: A-Klasse Limousine, C-Klasse Limousine, E-Klasse Limousine, S-Klasse Limousine (auch lang)
  • Coupés: C-Klasse Coupé, E-Klasse Coupé, CLA Coupé, CLS Coupé, Mercedes-AMG GT Coupé (auch 4-türig)
  • SUVs: EQC, G-Klasse Geländewagen, GLA SUV, GLB SUV, GLC SUV, GLE SUV, GLS SUV, Mercedes-Maybach GLS, GLC Coupé, GLE Coupé
  • Cabriolets und Roadster: C-Klasse Cabriolet, E-Klasse Cabriolet, Mercedes-AMG GT Roadster
  • Vans: EQV und V-Klasse Großraumlimousine

Einige der Fahrzeuge sind dabei Hybride, der SUV EQC sowie der Van EQV sind reine Elektroautos. Neben Toyota gehören die Stuttgarter zudem zu den ganz wenigen Autobauern, die den Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb noch immer nicht aufgegeben haben, was aus meiner Sicht mal wieder ein Fehler ist.

 

Mercedes-Benz - Updates

Mercedes-Aktie: Wichtige Trends verschlafen

Mercedes-Benz (WKN: 710000) hat für das erste Quartal starke Zahlen vorgelegt. Den eher vorsichtigen Jahresausblick wollte der Vorstand jedoch nicht anheben. Die Mercedes-Aktie klettert im frühen Handel zunächst um 5% aufwärts, am Nachmittag steht der Titel noch mit einem Plus... Mehr...

Mercedes-Benz-Aktie: Bald geht es ums Überleben
Mercedes-Benz (WKN: 710000) hat in seinem ersten Geschäftsbericht nach der Abspaltung der Truck-Sparte starke Zahlen vorgelegt. Ein eher vorsichtiger Ausblick hat den Anlegern jedoch einen Schrecken eingejagt: Die Mercedes-Aktie rutschte im frühen Handel um -5% auf 70,40 € ab. Die... Mehr...
Daimler gibt Vollgas – wie lange noch?
Electric Cars MB
Die Daimler AG (WKN: 710000) hat sich zum 1. Februar offiziell umbenannt in Mercedes-Benz Group AG. Für 2021 melden die Stuttgarter ein „starkes vorläufiges Finanzergebnis“. Mehr...
Daimler-Aktie fällt unter 70 € – Nio & Co. schlafen nicht
Mercedes-Benz EQC
Die Turbulenzen am Gesamtmarkt gehen an der Daimler-Aktie (WKN: 710000) nicht spurlos vorbei, die seit längerer Zeit erstmals wieder unter 70 € rutscht. Mehr...
Tesla und „Buy American“? Das passt!
Model 3
Dass Teslas (WKN: A1CX3T) Model 3 – dessen hyper-automatisierte Serienfertigung im kalifornischen Fremont Elon Musk zu Beginn als „Produktionshölle“ bezeichnete – einen starken US-Bezug hat, ist logisch. Laut Cars.com ist das Model 3 amerikanischer als der Ford Mustang. Mehr...
Daimler mit Mega-Profit – China macht's möglich
Mercedes-Benz SUV
Automobilwerte – OEMs wie die zuliefernde Industrie – glänzten im ersten Quartal mit super Zahlen, so auch Daimler (WKN: 710000). China sei Dank. Die asiatische Wirtschaftsmacht erlebte im ersten Quartal einen Boom, steigerte ihr BIP fast ein Fünftel um 18,3... Mehr...
Daimler mit Q1-Überraschung
Dai Stern
Die Daimler-Aktie (WKN: 710000) setzt sich heute an die Spitze im DAX-Ranking. Der Autotitel nutzt sein starkes Momentum und zieht um +2,55% auf 77,28 Euro. Mehr...
Daimler: Wird die E-Strategie vermurkst?
Electric Cars MB
Stromer von Daimler (WKN: 710000) erfreuen sich schnell steigender Absätze. Doch bei einem genauen Blick offenbaren sich Schwächen. Mehr...
Daimler: Electric first, aber was ist hiermit?
Mercedes-Benz EQC
Daimlers (WKN: 710000) "Electric First"-Strategie trägt erste Früchte. Wer einen Blick auf die Verkaufszahlen wirft, dem fällt ein Stromer-Anteil von mittlerweile 7,4 Prozent (2020) an den gesamten PKW-Verkäufen auf. Dennoch sollten Investoren auf diesem Kursniveau nicht überschwänglich werden. Mehr...

FAQs

Ist die Mercedes-Benz Aktie im DAX enthalten?Ja die Aktie der Mercedes-Benz Group AG gehört eigentlich zu den Gründungsmitgliedern des DAX, ist also seit dem 1. Juli 1988 in dem Auswahlindex enthalten. Offiziell gab es die letzte DAX-Aufnahme jedoch am 21. Dezember 1998, was schlicht und einfach an dem damaligen Zusammenschluss von Daimler und Chrysler zu DaimlerChrysler lag. Nach dem Verkauf von Chrysler nannte sich der Konzern 2008 zur Daimler AG um. Im Zuge der Abspaltung der Lkw-Sparte folgte per Februar 2022 eine erneute Namensänderung.
Was produziert Mercedes-Benz?Die beiden (lange Zeit gemeinsam namensgebenden) Unternehmensgründer Gottlieb Wilhelm Daimler (eigentlich Däumler) und Carl Friedrich Benz gelten als die Erfinder des Automobils. Insofern ist das Kerngeschäft des Konzerns natürlich auch bis heute die Automobilproduktion. Dabei werden sowohl Personenkraftwagen als auch Nutzfahrzeuge hergestellt. Darüber hinaus bietet man entsprechende Finanzdienstleistungen (zur Finanzierung von Fahrzeugen) und Mobilitätsdienstleistungen an.
Zahlt Mercedes-Benz eine Dividende?Ja Mercedes-Benz zahlt schon seit vielen Jahren eine Dividende. Die Höhe dieser Dividende richtet sich dabei nach dem auf die Aktionäre entfallenden Konzernergebnis, unterlegt mit dem industriellen Cash Flow (40%). Grundsätzlich gilt die Mercedes-Benz Aktie daher als sehr gutes Dividendenpapier mit hoher Dividendenrendite.
Wie hoch ist die Dividende bei Mercedes-Benz?Seit Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 2017, wo man noch 3,65 Euro je Aktie ausschüttete, wurde die Dividende zusammengestrichen. So gab es für das Geschäftsjahr 2018 nur noch 3,25 Euro je Aktie und für das Geschäftsjahr 2019 sogar nur noch 0,90 Euro je Aktie. Nach überstandener Corona-Krise und hohen Überschüssen im Jahr 2021 soll die Dividende für wieder von 1,35 auf 5,00 Euro steigen.