Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 02.12.20 / 12:36

Tesla: BMW, Daimler & Co. spitzen die Ohren

Diese Preisverleihung war nach dem Geschmack von Elon Musk. Zu seiner Mission Mars äußerte der Empfänger des "Axel-Springer-Awards" sich am Dienstagabend in Berlin, dass er eine „Basis auf dem Mond und eine Stadt auf dem Mars“ gründen möchte. Zunächst sei aber Tesla (WKN: A1CX3T) das Big Project, das diesen Planeten verbessern werde.

Bei genauem Hinhören fiel auf: Der in manchen Fragen auffällig defensiv agierende Musk wusste, dass er in Deutschland ist. Im Gespräch mit Axel-Springer-Boss Mathias Döpfner über die Zukunftsfähigkeit konventioneller Automobilhersteller sagte Musk, er denke nicht etwa an ein feindliches Übernahmeangebot, doch er ziehe konstruktive Merger-Talks in Erwägung.

Tesla hätte die finanziellen Muskeln, um die Übernahme eines globalen Top-5-Autobauers zu bewerkstelligen, etwa durch Ausgabe neuer Aktien. Über den strategischen Jahrhundert-Patzer Daimlers, die glatt mal 10 Prozent an Tesla besaßen, hatten wir berichtet. Das Investment der Schwaben war gar verbunden mit einer strategischen Zusammenarbeit in puncto Elektroantriebe.

Biden-Klimaplan favorisiert grüne Energie und US-Firmen!

Priorität für Tesla hat zunächst, die Absatzperspektiven der eigenen E-Flotte sicherzustellen. President-elect Joe Biden wird, wie jüngst in der New York Times zitiert, „dafür kämpfen, dass zuerst in Amerika investiert wird“. Biden gilt mit seinem generösen Klimaplan von 2 Billionen US-Dollar als Freund der amerikanischen Elektroautoindustrie.

Tesla-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Tesla-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare