Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen
CureVac Chart, News, FAQs

CureVac Aktie - Übersicht


NameISIN / WKNSymbolHeimatbörseCureVac IRCureVac News
CureVacNL0015436031 / A2P71UCVACNASDAQhier klickenhier klicken
Name
CureVac
ISIN / WKN
NL0015436031 / A2P71U
Symbol
CVAC
Heimatbörse
NASDAQ
CureVac IR
CureVac News
 

CureVac - Profil

Das Tübinger Biotechunternehmen CureVac ist auf die biomedizinische Erforschung und Entwicklung von Therapeutika sowie Impfstoffen auf Basis optimierter messengerRNA – auch Boten-RNA genannt – spezialisiert. Die im Jahr 2000 gegründete Gesellschaft erzielte schon früh aufsehenerregende Erfolge. So ist CureVac laut eigenen Angaben weltweit das erste Unternehmen, das mRNA „erfolgreich für medizinische Zwecke einsetzt“.

Corona-Impfstoff – CureVac ist dabei!

Eine Vorreiterrolle in der mRNA-Forschung wollen die CureVac-Forscher auch im Rennen um einen wirksamen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 einnehmen. CureVacs RNA-basiertem Ansatz wird ein hoher Stellenwert zugemessen, nicht zuletzt, weil sich der Wirkstoffkandidat für ein optimiertes mRNA-Vakzine bereits in der klinischen Entwicklungsphase befindet.

Neben Dietmar Hopp mischen die Bundesregierung und globale Pharma-Riesen mit

Im Juli investierte die deutsche Bundesregierung 343 Millionen US-Dollar in CureVac, um im Gegenzug die bedarfsgerechte Versorgung in Deutschland mit dem potenziellen Impfstoff sicherzustellen, an dem angeblich auch die Trump-Administration großes Interesse zeigte.

Im Rahmen der Finanzierungsrunde im Vorfeld des Börsengangs stellte CureVacs britischer Kooperationspartner GlaxoSmithKline über 171 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Insgesamt erhielt der Tübinger Biotechforscher in dieser Pre-IPO-Finanzierungsrunde 640 Millionen US-Dollar für die kapitalintensive Wirkstoffentwicklung rund um einen SARS-CoV-2-Impfstoff.

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde CureVac durch die Beteiligung von SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp. Dieser ist bei CureVac über seine Dievini Hopp Biotech Holding engagiert und investierte weitere 100 Millionen Euro in CureVac-Aktien zum Emissionspreis, was von einem großen Medienecho begleitet wurde.

CureVac setzt auf innovative Technologie  

CureVac nutzt für die Impfstoff-Entwicklung in der akuten Corona-Pandemie seine innovative proprietäre mRNA-Technologieplattform. Grundsätzlich basiert diese Technologie auf dem Prinzip, körpereigene Ressourcen zu nutzen und das Immunsystem gegen Infektionen zu aktivieren. Der Impfstoff gegen SARS-CoV-2 wird auf mRNA-Basis im Körper hergestellt.

 

CureVac - Updates

CureVac -5% – aber diese Entscheidung macht Hoffnung

CureVac
Die CureVac-Aktie (WKN: A2P71U) sackt am Donnerstag nach Zahlenvorlage an der New Yorker Börse um über -5% auf 12,50$ ab. Der gescheiterte erste Corona-Impfstoff des Unternehmens belastet weiterhin seine Finanzen und bis zur Marktreife des neuen Kandidaten ist es noch... Mehr...

CureVac: Klage gegen BioNTech aussichtsreich?
CureVac Vial
Es riecht nach Verzweiflung: CureVac (WKN: A2P71U) verklagt nun den deutlich erfolgreicheren Wettbewerber BioNTech auf Patentverletzung bei der Entwicklung der Corona-Impfstoffe. Hat das Aussichten auf Erfolg? Mehr...
CureVac: Können Anleger neue Hoffnung schöpfen?
CureVac Vial
Lange Zeit im Rahmen der Corona-Pandemie ein Liebling deutscher Anleger, ist es um die Aktie von CureVac (WKN: A2P71U) recht still geworden. Seit dem Höhenflug auf über 100 € im Juni 2021 ist der Kurs um -80% abgestürzt, was natürlich... Mehr...
CureVac: Kehrt das Anlegervertrauen damit zurück?
CureVac Vial
Vor gut drei Wochen hat CureVac (WKN: A2P71U) die erste klinische Studie mit seinem neuen Covid-Vakzin gestartet. Nun meldet das Unternehmen starke Ergebnisse der präklinischen Studie mit einem Impfstoffkandidaten, der die mRNA unterschiedlicher Virusvarianten kombiniert. Eine weitere Entwicklung könnte zu... Mehr...
CureVac-Aktie: Das brächte ein enormes Aufwärtspotenzial
CureVac
Nachdem CureVac (WKN: A2P71U) die schwachen Studiendaten seines ersten Corona-Impfstoffs im vergangenen Sommer veröffentlichte, ist die Aktie des Wirkstoffentwicklers rund 90% in den Keller gerauscht. Vor gerade einmal zwei Wochen haben die Tübinger die erste klinische Studie mit ihrem neuen... Mehr...
CureVac: Gute Nachrichten weiter Fehlanzeige!
CureVac Vial
Schon wieder schlechte Nachrichten für Aktionäre von CureVac (WKN: A2P71U): Chief Technology Officer Dr. Mariola Fotin-Mleczek verlässt das Unternehmen kurzfristig zum Ende des Monats. Auch sonst gibt das Papier weiterhin kein gutes Bild ab. Der herbe Kursverlust in den vergangenen... Mehr...
CureVac: Das sieht leider nicht gut aus!
Die Aktie von CureVac (WKN: A2P71U) fängt sich gerade – und schon droht das nächste Unheil: Das gestrige Investoren-Event „Vaccines Day“ von Wettbewerber Sanofi wirft ein schlechtes Licht auf die Verträglichkeit von Impfstoffen auf Basis der unmodifizierten mRNA. Mehr...
CureVac: Aus für Covid-Impfstoff – geht's weitere -50% runter?
Eine miese Nachricht jagt für Inhaber der CureVac-Aktie (WKN: A2P71U) die nächste: Der Impfstoffkandidat der ersten Generation ist endgültig Geschichte, damit sind auch die möglichen (politisch motivierten) Umsätze seitens der EU-Kommission dahin. Die Tübinger ziehen ihren Zulassungsantrag zurück. Mehr...
CureVac: Nächster Partner zieht den Stecker – was bedeutet das?
Mit den gestrigen Quartalszahlen muss CureVac (WKN: A2P71U) auch das Ende einer Kooperation mit dem deutschen Biotech-Spezialisten Boehringer Ingelheim bekannt geben. Die Hoffnung für Aktionäre lastet immer mehr auf der Europäischen Union. Mehr...

FAQs

Wann kam die CureVac Aktie an die Börse?CureVac Aktien wurden am Freitag, dem 14. August 2020 offiziell den Handel an der US-Technologiebörse Nasdaq aufgenommen. Der Tübinger Impfstoffentwickler platzierte Aktien zu 16 USD und erzielte Brutto-Emissionserlöse in Höhe von 213 Millionen US-Dollar.
Was produziert CureVac?CureVac ist in der Entwicklung von Therapeutika sowie Impfstoffen auf Basis optimierter messengerRNA tätig – ein Ansatz, den Experten als Gentherapie der Zukunft bezeichnen. Im Fokus steht die Entwicklung eines mRNA-basierten Impfstoffs gegen das SARS-CoV-2-Virus. Hierzu befindet sich CureVac seit Juni 2020 in klinischen Tests. CureVac nutzt für die Entwicklung von Therapeutika und Impfstoffen seine proprietäre mRNA-Technologieplattform.
Wer sind die Besitzer von CureVac?Hauptanteilseigner CureVacs ist Dietmar Hopp über seine Dievini Hopp BioTech Holding, die auch nach dem Börsengang noch knapp die Hälfte aller Anteile besitzen wird. Zuletzt beteiligte sich die deutsche Bundesregierung mit 300 Millionen Euro aus strategischen Gründen an CureVac. Mit von der Partie mit einer meldepflichtigen Beteiligung ist ebenso CureVacs britischer Pharma-Partner GlaxoSmithKline, der infolge des IPO weniger als ein Zehntel aller CureVac Aktien besitzen wird.
Wo werden CureVac Aktien gehandelt?Seine Erstnotiz strebt CureVac an der US-Technologiebörse Nasdaq an. Den Angaben im Wertpapierprospekt zufolge handeln die Anteile unter dem Tickerkürzel "CVAC". In Deutschland können Anleger CureVac Aktien an den Börsenplätzen Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg und Berlin sowie auf der Handelsplattform Tradegate kaufen.