Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Facebook Chart, News, FAQs

Facebook Aktie - Übersicht


Name ISIN / WKN Symbol Heimatbörse Facebook IR Facebook News
Facebook US30303M1027 / A1JWVX FB Nasdaq hier klicken hier klicken
Name
Facebook
ISIN / WKN
US30303M1027 / A1JWVX
Symbol
FB
Heimatbörse
Nasdaq
Facebook IR
Facebook News
 

Facebook - Profil

Facebook kennt heutzutage eigentlich jedes Kind. Doch was steckt eigentlich hinter Facebook? Nun, die Facebook Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Hauptsitz in Menlo Park (Kalifornien, USA), dem neben dem bekannten sozialen Netzwerk Facebook auch der Foto- und Video-Sharing-Dienst Instagram, der Messenger WhatsApp sowie der Hersteller von Virtual Reality-Hardware Oculus VR gehören.

Interessant ist, dass der Hauptsitz der Facebook Inc. der ehemalige Hauptsitz von Sun Microsystems ist. Sun Microsystems, unter anderem der Erfinder der Programmiersprache Java, scheiterte jedoch als Unternehmen und wurde letztlich von Oracle geschluckt. Dennoch gibt es bis heute ein Relikt aus der alten Zeit. Denn auf der Rückseite des Firmenschilds befindet sich bis heute das alte Firmenschild von Sun Microsystems.

Laut Facebook-Gründer und -CEO wurde dies ganz bewusst gemacht, um die Mitarbeiter des Konzerns daran zu erinnern, dass ein Unternehmen auch scheitern kann, wenn man nicht ständig alles für den Erfolg tut. Tatsächlich geriet Facebook in der Vergangenheit auch bereits zwei Mal in die Bredouille. Das erste Mal, als Yahoo! ein Übernahmeangebot abgab und das zweite Mal kurz nach dem Börsengang (am 18. Mai 2012).

Gründung und Ablehnung von einer Milliarde US-Dollar!

Dies werden wir uns gleich noch näher ansehen. Zunächst einmal schauen wir uns die Gründungszeit des heutigen Konzerns an. Ursprünglich hatte Mark Zuckerberg nämlich an seiner Universität (Harvard) eine Webseite zur Bewertung von (weiblichen) Personen (Hot Or Not) unter dem Namen Facemash ins Leben gerufen. Aus dieser entwickelte sich später dann das heute bekannte soziale Netzwerk Facebook.

Zur Weiterentwicklung dieses sozialen Netzwerks gründeten im Juli 2004 schließlich Mark Zuckerberg, Eduardo Saverin, Dustin Moskovitz und Christopher Hughes das heutige Unternehmen. Erster Investor des Start-ups war Peter Thiel. Später kamen dann Accel Partners, Greylock Partners, Li Ka-Shing sowie die Investmentbank Goldman Sachs hinzu. Legendär war der Tag, als Yahoo! seinerzeit ein Übernahmeangebot für Facebook abgab.

Der Internetkonzern bot dabei eine Milliarde US-Dollar für Facebook. Daraufhin rief Mark Zuckerberg seinen Aufsichtsrat zusammen, um ihn über dieses Angebot in Kenntnis zu setzen. Er schloss seine Präsentation mit den Worten: „Heute ist ein guter Tag, um eine Milliarde US-Dollar abzulehnen!“. Auf Nachfrage von Investor Peter Thiel, ob er sich da auch ganz sicher sei, entgegnete er nur kurz: „Sure!“, was diesen schließlich überzeugte.

Börsengang, Kurssturz und das große Comeback

Mark Zuckerberg selbst hatte sich nämlich längst zum Ziel gesetzt „sein Baby“ an die Börse zu bringen. Dabei strebte er einen Börsenwert von 100 Milliarden US-Dollar an. Am 18. Mai 2012 gelang dann der Börsengang und der Börsenwert lag zum Start tatsächlich bei eben jenen 100 Milliarden US-Dollar. Der Gesellschaft selbst flossen durch den IPO 6,8 Milliarden US-Dollar zu, die Altinvestoren wie Peter Thiel konnten 9,2 Milliarden US-Dollar (Zuckerberg selbst: 1,15 Milliarden US-Dollar) vereinnahmen.

Allerdings gab es gleich am ersten Handelstag Probleme. Denn da so viele Anleger, die bei der Zeichnung nicht berücksichtigt worden waren, gerne Facebook-Aktien kaufen wollte, dauerte es ewig, bis der erste Kurs festgestellt werden konnte. Hinzu kamen Befürchtungen, dass Facebook auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets seine Werbung nicht so effektiv ausspielen könne wie auf Computern. Daher halbierte sich die Aktie innerhalb weniger Monate gegenüber ihrem Ausgabepreis.

Rückblickend nahezu auf dem Tiefpunkt liefen dann auch Haltefristen der Altaktionäre ab, sodass beispielsweise Peter Thiel weitere Aktien platzierte, also Kasse machte. Doch dank der Führung von Mark Zuckerberg – mit tatkräftiger Unterstützung durch die neue Chief Operating Officer (COO) Sheryl Sandberg – wurden die Probleme gelöst. Die Investoren fassten schließlich wieder Vertrauen, sodass die Aktie stieg und stieg. So gehört Facebook heute zu den wertvollsten Unternehmen der Welt (Börsenwert zuletzt: rund 750 Milliarden US-Dollar).

Timeline

1984 – Am 14. Mai 1984 wird Mark Elliot Zuckerberg in White Plains (New York, USA) geboren.

2002 – Zuckerberg beginnt seine Studien der Informatik sowie Psychologie an der Harvard University und wird Mitglied der Studentenverbindung Alpha Epsilon Pi.

2004 – Gründung von Facebook Inc. durch Mark Zuckerberg zusammen mit Eduardo Saverin, Dustin Moskovitz und Christopher „Chris“ Hughes.

2006 – Yahoo! bietet eine Milliarde US-Dollar zur Übernahme von Facebook. Das Übernahmeangebot wird jedoch als zu niedrig abgelehnt.

2007 – Mark Zuckerberg bricht seine Studien an der Harvard University offiziell ab.

2008 – Sheryl Sandberg wechselt zu Facebook und wird dort Chief Operating Officer (COO).

2012 – Am 18. Mai 2012 erfolgt der Börsengang (IPO) von Facebook Inc.

2012 – Am 19. Mai 2012 heiratet Mark Zuckerberg Priscilla Chan. Aus der Ehe gingen bisher zwei Kinder (geboren 2015 und 2017) hervor.

2012 – Nach dem erfolgreichen IPO stürzt die Facebook Aktie aus Sorge der Investoren, dass Facebook seine Werbung auf mobilen Plattformen nicht so effektiv ausspielen kann, um rund -50% (gegenüber dem Ausgabepreis) ab.

2014 – Am 19. Februar 2014 gibt Facebook die Übernahme von WhatsApp bekannt. Nur etwa einen Monat später folgt am 25. März 2015 die Übernahme von Oculus Rift. Und wiederum nur etwa einen Monat später, im April 2015, legt Facebook zur Übernahme von Instagram eine Milliarde US-Dollar auf den Tisch.

2016 – Im Zuge der US-Präsidentschaftswahl, die überraschenderweise Donald Trump gewinnt, gibt es erste Anschuldigungen gegen Facebook, dass der Konzern das Wahlergebnis beeinflusst hätte.

2018 – Ein Datenskandal erschüttert Facebook und lässt den Aktienkurs (erneut) um rund -50% abstürzen. Im Zuge des Skandals muss Mark Zuckerberg sogar vor dem US-Kongress aussagen. Die britische Big Data-Company Cambridge Analytica hatte über längere Zeit Zugriff auf viele Nutzerdaten, weshalb Zuckerberg im Zuge des Skandals hier deutliche Verbesserungen verspricht. Cambridge Analytica selbst muss Insolvenz beantragen.

2021 – Nach dem „Sturm“ auf das Capitol in Washington schließt Facebook das Konto des zu diesem Zeitpunkt noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump.

 

Facebook - Updates

Facebook: Wird der Internetkonzern jetzt wirklich zerschlagen?

Etwas unter Abgabedruck steht schon seit einigen Tagen die Aktie des weltgrößten Sozialen Netzwerks Facebook (WKN: A1JWVX). Dafür gibt es mehrere Gründe, der Hauptgrund ist jedoch wohl die in den USA angestrebte Zerschlagung. 71 Mehr...

Big-Tech-Roundup: Alphabet, Amazon.com, Apple, Facebook und Microsoft
Wie schon Ende Juli für das zweite Quartal (wir berichteten), öffneten am gestrigen Donnerstagabend erneut die vier großen Technologiekonzerne Alphabet (WKN: A14Y6F), Amazon.com (WKN: 906866), Apple (WKN: 865985) und Facebook (WKN: A1JWVX) gleichzeitig ihre Bücher und berichteten über den Geschäftsverlauf im dritten Quartal. 145 Mehr...
Big-Tech-Roundup: Alphabet, Amazon, Apple und Facebook
Am gestrigen Donnerstagabend, nachbörslich, berichteten die oben genannten "Big Four" unter den US-Technologiekonzernen – Alphabet (WKN: A14Y6F), Amazon (WKN: 906866), Apple (WKN: 865985) und Facebook (WKN: A1JWVX) – allesamt über ihr Ende Juni zu Ende gegangenes Quartal. Schauen wir uns an, wie es um die Technologiegiganten bestellt ist! 138 Mehr...
Snap: Darum bevorzuge ich Facebook, aber...
Gestern Abend, nachbörslich, öffnete auch der Entwickler der erfolgreichen SnapChat-App, Snap (WKN: A2DLMS), seine Bücher. Das vorgelegte Zahlenwerk fiel jedoch sehr gemischt aus. 103 Mehr...
Facebook: Hoffentlich bleibt Zuckerberg hart!
Schon am vergangenen Freitag ging die Aktie des weltgrößten Sozialen Netzwerks Facebook (WKN: A1JWVX) auf Tauchstation, verlor fast -10% an Wert. Grund hierfür war ein Aufruf zum Boykott von Werbung auf Facebook durch sogenannte Bürgerrechtsgruppen, dem erste Unternehmen nachkamen. 87 Mehr...
Facebook: Analyst katapultiert Aktie nahe Allzeithoch!
Nahe an die bisherigen Allzeithochs stieg zuletzt die Aktie des weltgrößten Sozialen Netzwerks, Facebook (WKN: A1JWVX). Grund hierfür war eine sehr positive Studie durch die Analysten der Deutschen Bank. 78 Mehr...
Facebook: Zahlt der Branchenchampion bald Dividende?
Mit Gruppen-Storys testet Instagram laut Medienberichten gerade ein neues Feature. Damit könnte das Teilen von Stories auf ausgewählte Gruppen eingegrenzt werden. Die Tochter des Facebook-Konzerns (WKN: A1JWVX) ist aktuell das Aushängeschild für den Social-Media-Giganten mit einer Marktkapitalisierung von 530 Milliarden US-Dollar, der damit noch immer der unbestrittene Branchenchampion ist.  Während die Instagram-Plattform weiter signifikante Wachstumszahlen verzeichnet, will […] Mehr...
Facebook: Kommt Libra oder die Aufspaltung?
Gestern Abend, nachbörslich, legte das weltgrößte Soziale Netzwerk Facebook (WKN: A1JWVX) seine aktuellen Quartalszahlen vor. Trotz hoher Strafzahlungen zeigten sich Analysten und Anleger mit dem Zahlenwerk zufrieden. Dabei ist die entscheidende Frage bei Facebook meines Erachtens längst eine andere. Nämlich einerseits ob die geplante Kryptowährung Libra tatsächlich kommt oder doch nicht. Sowie darüber hinaus, ob […] Mehr...
Facebook: Gelingt mit Krypto-Coin Libra der große Wurf?
Facebook (WKN: A1JWVX) will den weltweiten Zahlungsmarkt aufmischen und plant akribisch die Etablierung einer eigenen Kryptowährung namens Libra. Facebook geht damit einen Schritt, den zahlreiche Experten zuerst von Amazon (WKN: 906866) erwartet hatten. Mit der Ankündigung zusammen fällt die rasante Preisrallye bei Kryptomünzen in den letzten Tagen und Wochen.  Der wieder einsetzende Hype um digitale Währungen führt […] Mehr...

FAQs

Wem gehört Facebook?
Die Facebook Inc. befindet sich bis heute weitestgehend unter Kontrolle von Gründer und CEO Mark Zuckerberg. Dies gilt auch deshalb, weil dieser besondere Aktien, die mit einem vielfachen Stimmrecht ausgestattet sind, hält. So hält er zwar „nur“ noch rund 28% des Aktienkapitals, kann aber letztlich nahezu im Alleingang den Kurs des Konzerns bestimmen. Kritik daran gab es schon öfter, die hervorragende Performance von Unternehmen und Aktie ließ Kritiker jedoch stets schnell verstummen. Generell möchte Zuckerberg, einer der reichsten Menschen der Welt, sein Vermögen jedoch wohltätigen Zwecken zugutekommen lassen, was er über die Chain Zuckerberg Initiative tut.
Zahlt Facebook eine Dividende?
Nein. Als Wachstumsunternehmen möchte und muss die Gesellschaft viel Geld in die weitere Entwicklung investieren. So hat man bereits in der Vergangenheit bekanntlich die ein oder andere erfolgreiche Übernahme getätigt und wird das wohl auch zukünftig tun. Darüber hinaus muss der Datenschutz verbessert werden (Cyber Security) und eine ganze Armada von Mitarbeitern ist damit beschäftigt unerwünschte Inhalte aus den Diensten des Unternehmens (Facebook, Instagram) zu entfernen. Daher ist die Aufnahme von Dividendenzahlung derzeit nicht geplant und nicht wirklich absehbar.