Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 26.07.18 / 17:38

Amazon: Droht hier heute Abend ein Facebook-Moment und Zahlenmassaker?

Alle Augen auf Amazon: Am Donnerstgabend nach NASDAQ-Handelsschluss um 22 Uhr (MESZ) berichtet mit Amazon (WKN: 906866) der vierte FANG-Titel Zahlen für das 2. Quartal. Genau diese hatte die Aktien der FANG-Pendants Netflix (WKN: 552484) und jüngst auch Facebook (WKN: A1JWVX) ins Straucheln gebracht. 

Was für Zahlen wird man in Seattle - dem Headquarter Amazons - abliefern? Wie schlägt sich Amazon Prime? Kann der Online-Shopping-Gigant, der seine Kraken auf immer mehr Geschäftsfelder ausfährt, die Kosten unter Kontrolle halten? Und wie wird sich Amazon Web Services (AWS) mit dem megaprofitablen Cloud-Geschäft machen? Fragen über Fragen ...

Amazon's Q2 Earnings - das erwarten die Analysten konkret

Beim Gewinn pro Aktie (EPS) rechnen die Analysten mit 2.49 US$ (rund 1,2 Mrd. US$). Damit hätte Amazon den gesamten Nettogewinn für die ersten sechs Monate 2017 über 1.87 US$ EPS bereits mit dem aktuellen Q2-Ergebnis pulverisiert.

Traditionell schwanken die EPS-Schätzungen der 14 Analystenhäuser stark und reichen von 1,53 bis 3,09 US$.

Weitere Analystenschätzungen:

  • Umsatz: 53,41 Mrd. US$ / 37,96 Mrd. US$ (Q2 2017)
  • Umsatz Amazon Web Services: 6 Mrd. US$ / 4,1 Mrd. US$ (Q2 2017)

Sein Depot schwankt während Quartalszahlen-Präsentationen regelmäßig um mehrere Milliarden Dollar - Amazon-Großaktionär und reichster Mensch der Welt, Jeff Bezos

Ausblick wichtig - Erwartungen hoch

Die Kapitalmarktexperten von KeyBanc rechnen sogar damit, dass der hochmargige Umsatz via AWS im Jahr 2020 bis auf jährlich 42 Mrd. US$ anwächst. Damit könnte Amazon zur Profit-Maschine werden.

Damit wird auch klar, dass Amazon beim berühmt-berüchtigten Forecast nicht enttäuschen sollte.

Wenn Highflyer unsanft landen

Noch sind sie nicht gelandet und wir möchten dieser Tatsache auch nicht vorgreifen - die Wachstumsstory bleibt vermutlich bei allen FANG-Werten intakt. Dennoch stellt sich die berechtigte Frage nach den Bewertungsrelationen oder besser - irre-lationen. Denn wenn solche massiven Sell-Offs wie aktuell bei Facebook geschehen, muss a) die Erwartungshaltung in den Himmel gewachsen sein und b) ist das ein Fingerzeig für die irren Multiple (KGV, KUV und KBV), die am Markt bezahlt werden.

In die „künftige Amazon“ investieren? – No Brainer Club macht’s möglich

Sie wollen in kommende Highflyer frühzeitig investieren? Dann sind Sie in unserer No Brainer Community goldrichtig. Überlassen Sie wie hunderte weitere NBC-Mitglieder die Arbeit unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und Live-Chat-Informationen. Mit der Empfehlung unserer ersten „No Brainer Aktie“ konnten Club-Mitglieder bereits +42% Gewinn einfahren. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs!

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare