Bee Vectoring: Neueste Studie fast zu gut, um wahr zu sein!

von (as)  /   04. Dezember 2017, 15:05  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Unsere Agrarperle Bee Vectoring Technologies (WKN: A14WDZ) liefert die nächsten sensationellen Studienergebnisse und erschließt sich damit einen weiteren potenziellen Mega-Markt. Erstmals kam das patentierte BVT-System inklusive dem eigens entwickelten Biopestizid BVT-CR7 im Zusammenspiel mit Honigbienen zum Einsatz.

Die Ergebnisse sind fraglos überragend: Die in der kanadischen Provinz Nova Scotia unter Begleitung von Dr. David Percival, Agrarwissenschaftler an der Dalhousie University, durchgeführte Studie belegt eine um 50% höhere marktfähige Ernte gegenüber chemischem Standard. Im Vergleich zu unbehandelten Pflanzen fiel die Ausbeute um 77% höher aus. Gleichzeitig konnte eine Reduzierung der in Nordamerika bei Blaubeeren typischen „Monilinia Blight“-Erkrankung um 21% festgestellt werden.

Zukunft ohne BVT kaum mehr vorstellbar

Schon die erste Großstudie mit Erdbeeren ließ dieses Jahr aufhorchen und schickte den Aktienkurs zumindest kurzzeitig in die Höhe. Mittlerweile konnte das außergewöhnliche Technologieunternehmen sogar schon erste umsatzwirksame Verträge sichern, so dass sich nun langsam aber sicher auch eine nachhaltige Kursentwicklung einstellen sollte.

Die jüngsten Resultate aus der Blaubeeren-Studie eröffnen für BVT nämlich einen weiteren Mega-Markt und sind angesichts des vieldiskutierten Bienensterbens (Heute z.B. Thema bei der ARD-Sendung „Hart aber fair“) und der vielerorts zu hörenden Forderung nach chemiefreien Lösungen in der Agrarwirtschaft noch wertvoller. So werden in bestimmten Regionen Umsätze von 18.000 USD je „Morgen“ (Acre) erzielt. Nordamerika repräsentiert mit rund 300.000 Morgen mehr als die Hälfte des weltweiten Blaubeeren-Anbaus. Die potenziellen Umsätze für BVT: gigantisch für eine noch so kleine Firma!

Unsere Vermutung: Die ersten großen Konzerne dürften bei Bee Vectoring nicht mehr allzu lange fackeln und alsbald – falls noch nicht geschehen – in Lizenz- oder gar Übernahmeverhandlungen eintreten. Bei einem Schlusskurs von zuletzt 0,26 CAD kommt BVT aktuell auf einen Börsenwert von umgerechnet kaum über 10 Millionen Euro.

Interessenkonflikt: Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Das könnte Sie auch interessieren:

Novoheart: Kommerzielle Skalierung in Aussicht Nachdem die Aktie der Wunderfirma Novoheart (WKN: A2DWZ2) einige Wochen deutlich über unserem Kauflimit von 0,50 Euro notierte, ist jetzt die Chance d...
Palatin entert südkoreanischen Markt – SD-Le... Palatin Technologies (WKN: A1C538) lässt auf seine Worte erneut Taten folgen und gibt heute den Abschluss eines weiteren Lizenzdeals für sein vor der ...
Neothetics: +75% bis Merger-Preis – was sind... Schon übernächsten Monat soll der Merger zwischen Neothetics (WKN: A12FSG) und der bislang privat von schwergewichtigen Investoren gehaltenen Evofem ü...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons