fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 06.03.19 / 10:55

Heat Biologics: In China wird's jetzt richtig heiß...

Wie umtriebig große Pharmakonzerne im Feld der Krebsimmuntherapien sind, hat erst kürzlich wieder unser +300%-Volltreffer Immune Design (WKN: A1188H) verdeutlicht. Auch der Mega-Deal zwischen Bristol-Myers Squibb und Celgene im Wert von 74 Milliarden Dollar ist uns noch in bester Erinnerung. Und was läuft bei Heat Biologics (WKN: A2JB4Y)?

Trotz extrem vielversprechender Zwischenresultate aus der laufenden Lungenkrebsstudie wurde die Heat-Aktie nach zwischenzeitlich +80%-Kursgewinn seit Jahresbeginn in den vergangenen Tagen wieder abverkauft. Das Feedback aus der Medical Community ist derweil hervorragend. Die renommierte Krebsforscherin Dr. Siwen Hu-Lieskovan sagte beispielsweise, die Ergebnisse seien "beeindruckend" und Heats Technologie ein "neuartiger Ansatz", mit dem sich bösartige kalte Tumore anscheinend tatsächlich in warme verwandeln ließen.

"Die Untersuchung der Responder wäre der Schlüssel zum Verständnis des Reaktionsmechanismus und zur Entwicklung von Biomarkern, um diese Patienten auszuwählen", so die Wissenschaftlerin.

In diesem Zusammenhang meldete Heat auch gleich eine wahnsinnig spannende Entdeckung bei der Injektion seines Wirkstoffkandidaten HS-110: "Das Auftreten von Reaktionen an der Injektionsstelle korreliert mit einem verbesserten Gesamtüberleben", heißt es. Somit wäre ein idealer Biomarker bereits gefunden.

Managament Call liefert mega-spannende Details

Der exzellente Kontakt unseres NBC-Gremiums zum Heat-Management hat auch gestern wieder wertvolle Informationsvorsprünge hervorgebracht, die NBC-Mitgliedern dabei helfen werden, die kommenden Kursentwicklungen bei der Aktie richtig zu antizipieren und adäquat zu handeln. Die mitunter sehr positiv überraschenden Details liefert die morgige Monatsausgabe des No Brainer Clubs.

NBC-Mitglieder erfahren unter anderem:

  • wie gut die neuesten Studiendaten wirklich sind
  • den Status laufender Lizenzverhandlungen
  • den Zeitpunkt des nächsten Daten-Readouts
  • den Zeitpunkt des Multi-Millionen-Förderzuschusses
  • weitere Pläne des Managements

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Heat Biologics in Sachen Partnerschaft den Mega-Markt China ins Visier genommen hat. Vielsagend ist in diesem Zusammenhang bereits die gestrige Meldung Heats, wonach Lead Director John Prendergast dazu ausgewählt wurde, auf dem WuXi Healthcare Forum in Shanghai den Vorsitz eines Oncology Roundtables zu übernehmen. Das WuXi Healthcare Forum bringt mehr als 5.000 Pharmaexperten zusammen.

Schon im letzten Jahr ließ die Nachricht aufhorchen, dass Heat von niemand Geringerem als Goldman Sachs zu einer Panel Presentation auf dem Asia Pacific Healthcare Forum eingeladen worden war.

Warum China?

Mit 1,4 Milliarden Menschen und fast 800.000(!) neuen Lungenkrebsfällen pro Jahr ist China einsame Spitze. Weltweit ist Lungenkrebs die häufigste Todesursache. Nach den unerwartet frühen Zulassungen der beiden milliardenschweren Checkpoint-Inhibitoren Opdivo und Keytruda ist in China ein regelrechter CI-Boom ausgebrochen. Anfang des Jahres kam der erste China-CI auf den Markt. Chinesische Pharmafirmen suchen intensiv nach komplementären Technologien, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Die Heat-Technologie, die mittlerweile nicht nur in Kombination mit Opdivo, sondern auch mit Keytruda getestet wird, könnte für jeden CI-Hersteller den entscheidenden Schlüssel zum kommerziellen Mega-Erfolg bedeuten. Was Heat-Aktionäre hier erwarten dürfen: morgen im No Brainer Club!

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber und Mitarbeiter halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber und Mitarbeiter beabsichtigen die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare