Northern Empire: Der nächste Gold-Highflyer aus Nevada

von (gg)  /   14. Juni 2017, 17:30  /   unter Aktien, Rohstoffe, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Das riecht nach Raketen-Potenzial: Der Minenkonzern Coeur Mining (WKN: A0RNL2) steigt beim bisher unentdeckten Goldprojektentwickler Northern Empire Resources (WKN: A2DSW2) ein. Dieser sicherte sich für 10 Mio. US$ ein produktionsbereites Projekt in Nevada und treibt dieses mit Inbrunst voran. Da Anleger aktuell immer noch auf dem nahezu gleichen Kursniveau wie Coeur Mining einsteigen können, halten wir einen Kauf aktuell für höchst interessant.

Wenn sich der erfolgreiche Minenkonzern Coeur Mining mit einer Marktkapitalisierung von 1,6 Milliarden US$ beim Explorer Northern Empire Resources beteiligt, welcher bislang noch eine Bewertung von uknapp 30 Mio. US$ aufweist, dann sollte jeder Anleger hellhörig werden. Wir haben alle Details untersucht und kommen zum Schluss: In dieser Aktie steckt Raketenpotenzial! Erst recht mit der Gewissheit, dass unsere letzte Goldperle mit Nevada-Exploration, Gold Standard Ventures (WKN: A0YE58), nach unserem Tipp 2014 eine Performance von mehr als +500% aufweisen konnte!

Das Management von Northern Empire zählt zur Crème de la Crème im kanadischen Bergbausektor. Die Schlüssel-Insider waren zeitlebens für die Entwicklung von großartigen Goldvorkommen weltweit verantwortlich wie im Yukon oder Australien.

Dieses Gründerteam fuhr in den letzten Jahren auf einer  Einbahnstraße des Erfolges. Obwohl der Goldpreis gar nicht so richtig mitspielte, schürften diese Gold-Insider überragende Depotgewinne für sich und ihre Aktionäre. Mit den beiden letzten Deals dieses Teams wurden die Aktionäre mit bis zu 500% Gewinn belohnt.

Aktionäre wurden bei den beiden letzen Deals mit bis zu 500% Kursgewinn belohnt

Falls Sie den vorletzten Erfolg googeln möchten, suchen Sie nach „Kaminak Gold“. Die Leute hinter Northern Empire entwickelten auch Kaminak im Yukon und verkauften das Unternehmen im Frühjahr 2016 für über 500 Mio. CA$ an Goldcorp.

Der jüngste Erfolg war die australische Newmarket Gold, die Mitte 2015 mit etwa 100 Mio. AU$ Marktkapitalisierung startete und im Herbst 2016 – nur eineinhalb Jahre später – für mehr als 1 Mrd. AU$ vom Gold-Junior Kirkland Lake Gold gekauft wurde.

Nun hat sich das Spitzenteam erneut zusammengesetzt und seine Millionen in einen neuen Topf geworfen, um Northern Empire Resources zu finanzieren. Gemäß Meldung vor Kurzem hat man in einem ersten Schritt die Sterling Mine in Nevada übernommen und plant diese in kürzester Zeit in Produktion zu führen. Wer die Erfolge dieser Gruppe kennt, weiß, dass dies nicht nur eine Werbefloskel ist, sondern ein ernstzunehmender und realistischer Zeitplan dahinter steckt, der bis zum Jahresende deutliche Kursavancen erwarten lässt.

Privatanleger können zum gleichen Kurs kaufen wie die Insider und das Management

Privatanleger kommen aktuell in den Genuss, sehr günstige Aktien kaufen zu können. Die jüngste Finanzierungsrunde, bei der kapitalkräftige Investoren wie der Coeur Mining-Konzern, der Vermögensverwalter Sprott und die kapitalkräftigsten Kunden der größten kanadischen Broker Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung kauften, wurde zum Kurs von splitbereinigten 0.75 CA$ ausgeführt.

Dass die Aktie gestern nur bei 0.78 CA$ und somit nur wenige Cent über diesem knallhart kalkulierten und als aussichtsreich geltenden Start-Niveau geschlossen hat, stellt eine einmalige Chance dar, die sich ein besonnener Anleger nicht leichtfertig entgehen lassen sollte. Sofern er an deutlichen und vor allem relativ wahrscheinlichen Kursgewinnen interessiert ist.

Wir wissen alle, so heiße Deals werden nach der Privatplatzierung und zu Beginn des liquiden Börsenhandels gerne mit einem satten Kursaufschlag von 100% gehandelt. Selbst mit solchen Aufschlägen steigen die besten Vertreter der 1. Minenliga oft noch deutlich weiter. Weil die Aktie jetzt nicht viel höher startet, verspricht dies Extra-Gewinne!

Nicht zu vergessen: Sprott ist auch Ankeraktionär bei Kirkland Lake Gold und war es ebenso bei Newmarket Gold. Möglicherweise spielt hier die Überlegung  mit, aus  Northern Empire den idealen Übernahmekandidaten für Kirkland Lake Gold zu formen? Es ist jedenfalls in Insiderkreisen kein Geheimnis, dass Sprott der Drahtzieher bei dieser Übernahme war.

Spitzengrade die  zwei- bis dreimal besser sind wie vergleichbare Nevada-Projekte

Das Sterling Projekt umfasst die gleichnamige Sterling Mine (Tagebau) mit einer historischen Produktion von über 200.000 Unzen Gold sowie vier historischen Tagebaustätten plus zwei Untertageminen, die alle in einem Projekt vereint sind. Die Infrastruktur für einen Minenstart könnte nicht besser sein. Vor allem die Grenze des ehemaligen Tagebaus kann erheblich vergrößert werden.

Aktuell besitzt man eine aktualisierte Ressource (NI43-101 konform) von 709.000 Unzen, die durch weitere Exploration noch erheblich erweiterbar sein dürfte.

Bis Ende der 90er Jahre wurde auf dem Sterling-Pit Tagebau nur Gestein mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 7 Gramm pro Tonne abgebaut 1. 2 Mio. Tonnen Erz mit einem für heute verhältnismäßig hohen Gehalt von 3,7 Gramm pro Tonne und 230.000 Unzen Ressource wurde im Boden belassen. Dieser hochgradige Teil sollte sich für einen hochprofitablen Abbau besonders lohnen. Die Goldgehalte der gesamten Ressource liegen bei 2,2 Gramm pro Tonne.

Um es klar zu sagen, das sind richtige Spitzenwerte. Im Durchschnitt bewegen sich die heutigen Goldvorkommen in Nevada bei 0,8 Gramm pro Tonne. Trotzdem ist Nevada der US-Bundesstaat mit der höchsten Goldproduktion.

Kurzum, Northern Empire dürfte bei diesen Traum-Goldgehalten, die zwei- bis dreimal über den Graden der Wettbewerber liegen, eher keine Schwierigkeiten haben, eine profitable Produktion sicherzustellen. Das Nachbarprojekt von Corvus Gold, ein Unternehmen mit immerhin 80 Mio. CA$ Marktkapitalisierung, besitzt lediglich einen Goldgehalt von 0,28 Gramm pro Tonne und konnte dennoch eine hervorragende Machbarkeitsstudie mit einem Nettoprojektwert von knapp 250 Mio. US$ vorlegen.

Insofern erwarten wir für Northern Empire glänzende Erfolgsaussichten. Spätestens nachdem man seine Ressource erweitert hat und ebenfalls eine Machbarkeitsstudie vorlegt, wird das Unternehmen in einer völlig neuen Dimension bewertet sein.

Im Vergleich zu seinen Wettbewerbern ist Northern Empire die mit Abstand günstigste Aktie. Der Enterprise Value liegt gerade bei 18 Mio. US$, verglichen mit durchschnittlich 80 Mio. US$. Diese Aktie wäre selbst nach 100% Kursgewinn noch ein echtes Schnäppchen.

Heap-Leach Anlage steht bereit für den Produktionsstart

Es kommt noch besser: Das Sterling-Projekt besitzt eine voll genehmigte und zur Goldgewinnung bereitstehende „Heap-Leach“-Anlage. Diese war bis 2015  in Betrieb und wurde von den ursprünglichen Besitzern in gutem Zustand gehalten.

Der Start der Goldproduktion kann demnach relativ schnell und voraussichtlich mit sehr geringen Kapitalinvestitionen erfolgen.

Der Fahrtplan für die Kursentwicklung

Über die nächsten Monate sollten sich hervorragende Nachrichten als  Katalysator für steigende Kurse erweisen. Wir haben anhand der uns vorliegenden, detaillierten Pläne des Managements zwei unmittelbar bevorstehende, fundamentale Kurstreiber identifiziert:

  • Die vorläufige Machbarkeitsstudie für das Projekt auf Basis der aktuellen Ressource, die allerdings noch einmal durch ein gezieltes, kurz bevorstehendes Bohrprogramm erweitert werden soll, kann bis Frühjahr 2018 fertig gestellt werden.

Es ist nach der vorliegenden Datenlage realistisch absehbar, dass die Studie ein signifikantes Aufwärtspotenzial für den Projektwert bestätigen wird.

  • Die Basis dafür dürfte zudem ein neues Bohrprogramm liefern, das laut Managementangaben in wenigen Wochen auf Grundlage historischer Daten beginnen wird und höchstwahrscheinlich eine erhebliche Vergrößerung und Aktualisierung der bestehenden Ressource ermöglichen wird. Für die Ressourcen-Erweiterung wurden vier Ziele identifiziert.

Die ersten positiven Resultate erwarten wir in weniger als zwei Monaten. Wir rechnen hier fast sicher mit großartigen Bohrergebnissen.

Jetzt nur nicht zu lange zögern

Eins muss noch gesagt werden: Lange abwarten und auf günstige Kurse hoffen, wird hier wahrscheinlich nichts bringen. Die meisten Aktien befinden sich in den Händen strategischer Anleger und Ankerinvestoren, die kaum bereit sein werden sich nur ein paar Wochen nach ihrem Kauf – praktisch zu ihrem Kaufkurs – von ihren Aktienpaketen zu trennen.

Diese Aktionäre warten vielmehr auf den Produktionsbeginn, der eine Neubewertung ermöglicht und am Ende auf einen möglichen Übernahme-Deal analog zu Kaminak oder Newmarket.

Darum kann sich der Kurs von heute an sehr zügig nach oben entwickeln und im Gleichklang mit den vom Management anberaumten Zielen (Resssourcensteigerung → Machbarkeitsstudie → Produktionsstart) in Stufen nach oben entwickeln. Das Sahnehäubchen wäre die Entwicklung eines Übernahme-Ziels für einen Gold-Junior.

Fazit: Wir werden die Aktie selbstverständlich auf dem Weg nach oben begleiten und sehen erhebliches Potenzial.

Wer sich dazu entschließt, die Aktie jetzt zu kaufen und mindestens einen Investitionszeitraum bis Jahresende oder Frühjahr 2018 einplant, sollte kaum enttäuscht werden und mit diesem Investment-Horizont an einer ultraheißen Phase der Unternehmensentwicklung teilhaben, die mit einer erwartet regen Newsflow-Aktivität zusammenfällt. Am Ende dieser Kette winkt hoffentlich eine hohe dreistellige Performance.

Interessenkonflikt: Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben – wie andere Aktionäre auch – die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Siyata Mobile: Von der Globalisierung auf der Stra... Wer in Deutschland auf der Autobahn fährt, weiß: Die endlosen LKW-Kolonnen werden eher länger, nicht kürzer. Trotzdem lebt die boomende Logistik-Branc...
Albireo: Millionen von Goldman-Sachs-Manager! Unsere Biotech-Entdeckung Albireo Pharma (WKN: A2DF99) entwickelt sich weiterhin glänzend, auch wenn die Höchstkurse von über 30 USD aus dem November ...
Integra: SD-Leser im Goldrausch – die nächst... Minenaktien hatten in den letzten Wochen zu kämpfen und nur die wenigsten Titel zeigten eine erfreuliche Kurstendenz. Doch mit Integra Gold (WKN: A1H4...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons