Catabasis: Neues Jahreshoch – wird da schon der Buyout gespielt?

von (as)  /   03. April 2019, 19:27  /   unter Aktie des Jahres, Biotech-Aktien, No Brainer Club, Small Caps  /   Keine Kommentare

Neues Jahreshoch bei Catabasis (WKN: A2PBC0): Unsere Aktie des Jahres nimmt weiter Fahrt auf und notiert bei einem zwischenzeitlichen Tageshoch von 8,38 USD heute schon +97% über unserem NBC-Empfehlungskurs von 4,25 USD zu Beginn des Jahres.

Wie erwartet findet die Wall Street immer mehr Gefallen an der DMD-Hoffnung, deren Potenzial im Aktienkurs noch immer nicht ansatzweise eingepreist ist. Insofern wäre es noch längst nicht angemessen zu sagen, der Markt erwarte angesichts des Preisanstiegs einen baldigen Buyout des Unternehmens. Selbst ohne ein solches Szenario bleibt das Papier hochgradig unterbewertet und dürfte über die kommenden Monate weitere signifikante Kurszuwächse erfahren. Mit Gewinnmitnahmen ist daher behutsam umzugehen.

Der jüngste Kursverlauf unserer Aktie des Jahres ist mustergültig. Quelle: ariva.de

Nächste Präsentationen diesen Monat

Catabasis wird seinen extrem vielversprechenden Medikamentenkandidaten Edasalonexent bereits morgen einem weiteren Fachpublikum präsentieren. So wird Medizinchefin Joanne Donovan auf der UK Neuromuscular Translational Research Conference im englischen Newcastle sprechen.

Am Dienstag, den 16. April, wird Principal Investigator Richard Finkel seine bisherigen Erfahrungen mit Edasalonexent auf der MDA Clinical and Scientific Conference in Orlando, Florida, präsentieren. Beide Konferenzen dürften die Eurphorie rund um den potenziellen Blockbuster weiter schärfen.

Die Standort-Aktivierung für die Phase-3-Studie läuft auf Hochtouren. Quelle: catabasis.com

Nicht nur der Kurs läuft wie geschmiert

Die Phase 3 für Edasalonexent läuft derweil wie geschmiert: In den USA warten nur noch wenige Trial Sites auf die Freigabe; in Europa, Israel und Australien sollen alle vorgesehenen Standorte ebenfalls in den kommenden Wochen Patienten rekrutieren. Da das Interesse von betroffenen Familien an einer Studienteilnahme dem Vernehmen nach riesig ist, rechnen wir mit einem unmittelbaren Enrollment.

Es ist offensichtlich: Die Zeichner der letzten Kapitalrunde halten ihre Aktien und Warrants ganz fest beisammen, obwohl sie bereits deutliche Gewinne verbuchen könnten. Dies spricht für die Qualität und den langfristigen Anlagehorizont der Investoren. Während Gewinnmitnahmen nie falsch sind, sollten auch SD-Leser das „Big Picture“ vor Augen behalten.

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons