Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Redaktion / 29.09.20 / 12:18

Catabasis vor Entscheidung: Szenarien und Handlungsempfehlung!

Catabasis Pharmaceuticals (WKN: A2PBC0) biegt auf die Zielgerade ein: Kann das Unternehmen im 4. Quartal positive Phase-3-Ergebnisse vermelden, winkt Tenbagger-Potenzial für die Aktie. Neue präklinische Untersuchungsergebnisse zu Edasalonexent untermauern das Grundtherapie-Potenzial des Wirkstoffs im Einsatz gegen Duchenne.

Wie das Unternehmen gestern auf dem 25. International Congress of the World Muscle Society bekannt gab, konnte Edasalonexent bei Mäusen die Entwicklung von Herzerkrankungen verhindern, die bei DMD-Patienten typischerweise für den letztendlichen Tod verantwortlich sind. Edasalonexent konnte außerdem einen positiven Effekt auf Knochen demonstrieren. So behielten die mit dem Wirkstoff therapierten Mäuse ihre Knochendichte und -stärke bei, während Steroide den sogenannten Glucocorticoid-Rezeptor aktivieren, was negative Auswirkungen auf die Knochengesundheit hat.

Kurs in trügerischer Seitwärts-Range

Die Catabasis-Aktie befindet sich seit längerem in einer Seitwärts-Range rund um einen bestehenden Warrant Strike bei 6,25 USD. Ein Ausbruchsversuch Ende August hatte das Papier im Zuge eines positiven Analystenkommentars kurzzeitig bis auf 8,59 USD katapultiert.

Fakt ist: Schon sehr bald sehen wir völlig andere Notierungen. Die kommenden Wochen eröffnen Catabasis-Anlegern riesige Chancen bei nicht zu übersehenden Risiken. Mitglieder unseres exklusiven No Brainer Clubs bekommen wie gewohnt lukrative Handlungsstrategien an die Hand, um sich auf alle Szenarien ideal vorbereiten beziehungsweise bestmöglich reagieren zu können. Schon am kommenden Donnerstag wird sich das NBC-Expertengremium ausführlich dem Thema widmen.

Nutze darüber hinaus unbedingt unseren Live Chat, um über die neuesten Entwicklungen stets im Bilde zu bleiben und mit Tausenden anderen Anlegern über Chancen und Risiken bei der Catabasis-Aktie zu diskutieren!

Interessenkonflikt: Dieser Beitrag stellt eine Meinung des Autors dar. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare