Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Redaktion / 04.08.20 / 17:40

Catabasis: Deal mit Gates-Stiftung!

Catabasis Pharmaceuticals (WKN: A2PBC0) meldet einen überraschenden Deal mit dem Research-Arm der Bill & Melinda Gates Foundation. Ziel der Vereinbarung ist der Kampf gegen die Tuberkulose-Erkrankung.

Zum Zwecke präklinischer Untersuchungen gewährt Catabasis dem Bill & Melinda Gates Medical Research Institute eine nicht-exklusive Lizenz für CAT-5571. Dabei soll erforscht werden, ob der Wirkstoffkandidat als orale Therapie zur Förderung der Autophagie und zur Beseitigung anhaltender Lungeninfektionen bei Patienten mit arzneimittelempfindlicher und arzneimittelresistenter Tuberkulose in Frage kommt. Unbehandelt ist die Krankheit oft tödlich. WHO-Angaben zufolge sterben jährlich etwa 1,5 Millionen an ihren Folgen.

Ritterschlag für Catabasis

Catabasis zeigt sich „begeistert“ von der Zusammenarbeit und das zu Recht: Das Bill & Melinda Gates Medical Research Institute ist weltweit renommiert und bekanntlich extrem finanzstark. Tuberkulose ist eines von drei Schwerpunktgebieten der Organisation. Dass man nun ausgerechnet auf CAT-5571 schielt und hier Therapiepotenzial erkennt, kommt einem Ritterschlag für Catabasis gleich.

Obwohl der Deal finanziell keine unmittelbaren Auswirkungen für Catabasis haben dürfte, ist er ein klarer Achtungserfolg und spricht nicht nur für die Assets des Unternehmens, sondern auch für die Fähigkeit des Managements, starke Partner an Land zu ziehen.

Zahlen nächsten Montag – DMD-Bockbuster im Fokus

Kurstreiber bei Catabasis bleibt derweil Edasalonexent als potenzieller Blockbuster gegen die Duchenne-Muskeldystrophie. Die globale Zulassungsstudie läuft plangemäß und soll im bevorstehenden 4. Quartal Ergebnisse liefern. Bisherige Erkenntnisse stimmen sehr positiv und ein Zulassungsantrag für Edasalonexent im kommenden Jahr ist wahrscheinlich.

Kann Edasalonexent als neue Grundtherapie für DMD-Erkrankte etabliert werden, winkt dem Unternehmen eine Milliardenbewertung. Derzeit kommt Catabasis bei einem Kurs knapp über 6 USD auf stark steigerungsfähige 110 Millionen US-Dollar Marktkapitalisierung. Wir erwarten bereits im Vorfeld des kommenden Daten-Readouts einen ersten Lizenzdeal für das Medikament und folgerichtig zweistellige Kursnotierungen.

Am kommenden Montag wird Catabasis über das zurückliegende Quartal berichten und ein Update zum Geschäftsverlauf geben. Ohne schlechte Nachrichten dürfte sich in den kommenden Wochen massives Momentum in der Aktie bilden. SD-Leser liegen mit ihren Positionen weiterhin komfortabel über der Kaufzone bis 5 USD.

Wer den chancenreichsten Biotech-Wert des Jahres noch nicht kennt, findet alles Wissenswerte in unserer ausführlichen Vorstellung. Nutze unseren Live Chat, um über die neuesten Entwicklungen rund um Catabasis täglich im Bilde zu bleiben!

Interessenkonflikt: Dieser Beitrag stellt eine Meinung des Autors dar. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Weitere Artikel
Kommentare