Catabasis meldet Deal und knallt +538% in 12 Wochen

Redaktion
29.01.21 um 17:24

Catabasis Pharmaceuticals (WKN: A2PBC0) schließt die Suche nach "strategischen Alternativen" mit der Akquisition einer privaten Biotechschmiede ab. Der Aktienkurs eskaliert daraufhin komplett. Seit Anfang November stehen Gewinne von unglaublichen +538% zu Buche.

stock.adobe.com/Elnur

Nach dem Studienflop im Oktober blieb von Catabasis nicht viel mehr übrig als ein Börsenmantel mit noch einer guten Stange Geld. Als der Kurs am Boden lag und bis 1,25 USD durchgereicht wurde, spekulierte der No Brainer Club auf die Umsetzung wertsteigernder Maßnahmen in Form einer M&A-Transkation. Noch am 3. Dezember schrieben die NBC-Experten Folgendes:

Catabasis Aktie NBC
Tatsächlich sollte der NBC wieder Recht behalten: Nicht mal zwei Monate nach Ansage verkündet Catabasis die Übernahme von Quellis Biosciences. Das noch kleine Zielobjekt forscht an einem Plasma-Kallikrein-Inhibitor zur Behandlung des lebensbedrohlichen Hereditären Angioödems. Eine Phase-1-Studie soll im kommenden Jahr starten. Plasma-Kallikrein-Inhibitoren gelten in der Branche als sehr vielversprechend.

Nach +538% nur noch Casino

Begünstigt durch einen geringen Freefloat wird die Catabasis-Aktie nach den Übernahmenews bis auf 7,97 USD getrieben. Reihenweise namhafte institutionelle Pharma-Investoren werden laut heutiger Meldung 110 Millionen US-Dollar über wandelbare Vorzugsaktien in das Unternehmen investieren. Der Wandlungspreis liegt bei knapp über 3 USD je Anteil. Zusätzlich gehen gut 3,3 Millionen Stammaktien sofort an die Quellis-Eigentümer.

Klar ist: Als Catabasis Ende letzten Jahres unter 1,50 USD notierte, war die Aktie ein echter "No Brainer" und NBC-Mitglieder konnten auf entspannte Profite setzen. Die aktuellen Kurskapriolen sind hingegen nicht mehr fundamental begründet und sollten alsbald zum Exit genutzt werden.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien Performance Small Caps