Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 21.09.18 / 8:57

Telit: CEO geht nach Aktionärsrevolte - Merger mit Sierra Wireless?

Die Aktie der IoT-Schmiede Telit Communications (ISIN: GB00B06GM726) ist einer der Top-Tenbagger-Kandidaten für die nächsten Jahre. Vorausgesetzt, das Unternehmen bleibt überhaupt so lange eigenständig börsennotiert. Heute gab es derweil eine wichtige Personalie zu vermelden: CEO und Direktor Yosi Fait räumt seine Posten.

Es ist eine Nachricht, die unter Anlegern weitgehend wohlwollend aufgenommen werden dürfte: Vorstandschef und Aufsichtsrat Yosi Fait verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung. Fait kommt damit einer außerordentlichen Hauptversammlung zuvor, die ihn auf Initiative des britischen Hedgefonds-Managers Davide Serra hätte abberufen sollen. Insbesondere neu verteilte Aktienoptionen waren Serra ein Dorn im Auge. Fait gilt zudem als enger Vertrauter seines Vorgängers und Telit-Gründers Oozi Cats, der letztes Jahr im Rahmen eines waschechten Betrugsskandals die Segel strich.

Merger-Gerüchte

Telit hat nun die Suche nach einem neuen CEO begonnen. Interimsweise wird der erst kürzlich ins Amt berufene neue Aufsichtsratsboss Paolo Dal Pino den Posten übernehmen.

Wie jüngst aus Londoner Finanzkreisen zu hören war, soll der kanadische Wettbewerber Sierra Wireless an einem Zusammenschluss mit Telit interessiert sein. Während die Sierra-Aktie zuletzt wieder deutlich nach oben ausbrach, läuft das Telit-Papier seit nunmehr rund einem Jahr – von kleinen Ausreißern einmal abgesehen – seitwärts.

Ein möglicher Vorstoß von Seiten Sierras halten wir für sehr gut möglich, denn Telit ist derzeit mit einem Jahresumsatz von über 400 Mio. USD, der Aussicht auf einen nachhaltigen Turnaround und starkes Wachstum sowie dem bevorstehenden Verkauf der Automobilsparte für 105 Mio. USD enorm günstig bewertet.

Deal unter Wert unwahrscheinlich

Ob ein Merger für Telit zum jetzigen Zeitpunkt Sinn macht, ist fraglich, da Sierra Wireless mit über 650 Millionen Euro derzeit fast dreimal so viel Marktkapitalisierung auf die Waage bringt (bei circa doppeltem Umsatz). Würden Telit-Aktionäre nach einem Merger lediglich ein Drittel des kombinierten Unternehmens halten, wäre das definitiv viel zu wenig.

Klar ist aber auch: Ein Zusammenschluss der Firmen würde einen schwergewichtigen IoT-Player mit einer Marktkapitalisierung von rund einer Milliarde USD entstehen lassen. Positionierung am Markt und Wahrnehmung in der Finanzwelt würden dadurch deutlich aufgewertet.

Wir glauben allerdings nicht, dass Telits Aktionäre einem Merger mit oben genannten Konditionen aktuell zustimmen würden. Davide Serra und der chinesische Großaktionär Run Liang dürften hier ebenso etwas dagegen haben wie der geschasste Skandal-CEO und Unternehmensgründer Oozi Cats, der immer noch über 12,8% der Anteile halten soll.

Fazit: Die Aktionärsinitiativen bewerten wir als positiv. Telit ist tausend Mal spannender als der diesjährige Kursverlauf.

Sie wollen in kommende Highflyer frühzeitig investieren?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte weitere NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare