Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 14.01.20 / 12:08

Telit: Rosige Aussichten

Der IoT-„Enabler“ Telit (WKN: A0D9SK) präsentiert heute seine vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019. Diese sind interessant aus Anlegersicht.

Telit prognostiziert für das abgeschlossene Geschäftsjahr einen Konzernumsatz von 381 Millionen US-Dollar, was exklusive dem verkauften Automotive-Segment einer Steigerung von knapp 8 Prozent gegenüber dem Vorjahresniveau entspräche. Das gruppenweite EBITDA soll sich auf 37 bis 40 Millionen US-Dollar belaufen nach 30 Millionen in 2018.

In die margenstarken und von  wiederkehrenden Umsätzen gekennzeichneten Service-Aktivitäten Telits setzen Anleger besondere Hoffnungen. Dieser Bereich steigerte 2019 seine Erlöse voraussichtlich um mehr als 20 Prozent auf 41 Millionen US-Dollar. Besonders das Connectivity- und Plattform-Geschäft hätten zum starken Wachstum beigetragen, so Telit.

Restrukturierung greift

SD-Leser wissen, dass Telit seit geraumer Zeit seine Geschäftszweige prüft. Während das Automotive-Business im Februar letzten Jahres an chinesische Interessenten für einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag veräußert wurde, versucht Telit, mit einem in der ersten Jahreshälfte abgeschlossenen Restrukturierungsprogramm die Betriebskosten strukturell zu senken – mit Erfolg!

Auch bei fünf F&E-Zentren nahm die Gesellschaft Einschnitte in der Organisationsstruktur vor. Die Verbesserung der operativen Gewinnmargen stellt ausdrücklich ein wesentliches Management-Ziel dar.

[optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"][optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"]

Aktie streckt Fühler nach oben aus 

Die Aktie von Telit hat sich nach dem Kursanstieg im Frühjahr 2019 auf einem höherem Kursniveau etabliert und streckt die Fühler nach oben aus. Das Papier bleibt dank erheblicher fundamentaler Fortschritte ein Kaufkandidat. Auch bilanziell ergeben sich deutliche Verbesserungen. Inzwischen weist Telit eine Nettocash-Position von knapp 50 Millionen US-Dollar aus, nachdem man Ende 2018 noch verschuldet war.

Telit-CEO Paolo Dal Pino sieht das Unternehmen auch für die Zukunft gut aufgestellt:

Telit startet 2020 als fokussierter, agiler und innovativer Konzern, der gut positioniert ist, um Wachstumschancen auf dem schnell wachsenden industriellen IoT-Markt zu nutzen.

Schreibe uns Deine Meinung zur Telit-Aktie in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare