Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Canopy Growth Chart, News, FAQs

Canopy Growth Aktie - Übersicht


Name ISIN / WKN Symbol Heimatbörse Canopy Growth IR Canopy Growth News
Canopy Growth CA1380351009 / A140QA CGC NASDAQ hier klicken hier klicken
Name
Canopy Growth
ISIN / WKN
CA1380351009 / A140QA
Symbol
CGC
Heimatbörse
NASDAQ
Canopy Growth IR
Canopy Growth News
 

Canopy Growth - Profil

Die Canopy Growth Corp. ist eine im kanadischen Smiths Falls (Ontario) ansässige Gesellschaft, deren Hauptgeschäftszweck die Produktion von medizinischem Cannabis ist. Nach Börsenwert ist Canopy Growth dabei das weltgrößte Unternehmen dieser Branche. Im Jahr 2014 von Bruce Linton unter dem Namen Tweed Marijuana gegründet, benannte man sich bereits im Jahr 2015 in Canopy Growth um. Zuletzt betrieb man knapp dreißig Einzelhandelsgeschäfte unter den beiden Marken Tokyo Smoke und Tweed.

Einstieg von Constellation Brands und Expansion in Deutschland...

Erstmals größere Aufmerksamkeit erregte die Gesellschaft im Jahr 2017 – als seinerzeit der Brauerei-, Wein- und Spirituosengigant Constellation Brands (unter anderem bekannt für die Biermarke Corona sowie als weltgrößter Weinproduzent) sich im Zuge einer Kapitalerhöhung mit 9,9 Prozent des Aktienkapitals an dem Unternehmen beteiligte. Dieses Geld nutzten die Kanadier sogleich zur Übernahme des deutschen Vaporizerherstellers Storz & Bickel für 145 Millionen Euro.

Im Mai 2019 kaufte Canopy Growth dann auch noch die Cannabinoidsparte von Bionorica C3 (Cannabinoid Compound Company) für knapp 226 Millionen Euro und baute damit seine Präsenz auf dem deutschen Markt weiter aus. Im Spätsommer 2018 sowie Mitte des Jahres 2020 baute Constellation Brands dann seine Beteiligung, unter anderem durch Ausübung von Warrants, weiter aus und hält derzeit 38,6 Prozent des Aktienkapitals mit der Option durch Ausübung weiterer Warrants die Beteiligung auf bis zu 55,8 Prozent zu erhöhen.

Durch die Beteiligung an Canopy Growth möchte Constellation Brands dabei gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen nämlich dringt man damit – die entsprechende Legalisierung, die inzwischen als ziemlich sicher angesehen werden kann, vorausgesetzt – in einen neuen Markt (Cannabis) vor. Zum anderen aber möchte man gemeinsam mit der Tochtergesellschaft Canopy Growth Getränke mit Cannabis-Geschmack entwickeln und somit seine ohnehin bereits breite Produktpalette in diesem Bereich vervollständigen.

Produktpalette, wichtigste Absatzmärkte und bekannte Marken

Canopy Growth ist dabei in den beiden Marktsegmenten Cannabis sowie Hanf und andere Konsumgüter tätig. Zudem gibt es noch die Venture Capital-Tochter Canopy Rivers. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst getrocknete Cannabisblüten sowie Öl und Konzentrate, auch in Kapselform. Zu den Marken der Gesellschaft zählen Bean & Bud, BioSteel, Deep Space, DNA Genetics CraftGrow, DOJA, First & Free, Qatreau, Spectrum Therapeutics, This Works, Tokyo Smoke, TWD, Tweed sowie Van der Pop.

Wichtigste Absatzmärkte sind – neben dem kanadischen Heimatmarkt – Deutschland, Großbritannien und natürlich das nordamerikanische Nachbarland, die Vereinigten Staaten (USA). Forschungspartnerschaften existieren mit der NEEKLA Health Canada sowie der NHL Alumni Association (ja, bei der NHL handelt es sich um die bekannte nordamerikanische Eishockeyliga), um so die Wirksamkeit von CBD-basierten Therapien im Rahmen der Linderung anhaltender Symptome nach Gehirnerschütterungen zu untersuchen.

Timeline

2014 – Gründung des Unternehmens im kanadischen Smiths Falls (Ontario) unter dem Namen Tweed Marijuana Inc. durch Bruce Linton

2015 – Umbenennung in den heutigen Namen Canopy Growth Corp.

2017 – Einstieg (im Zuge einer Kapitalerhöhung) des Bier-, Wein- und Spirituosengiganten Constellation Brands, der in einem ersten Schritt 9,9 Prozent des Aktienkapitals erhält

2017 – Übernahme des deutschen Vaporizerherstellers Storz & Bickel für 145 Millionen Euro

2018 – Ausbau der Beteiligung durch Constellation Brands

2019 – Übernahme der Cannabinoidsparte von Bionorica C3 (Cannabinoid Compound Company) für knapp 226 Millionen Euro und dadurch Ausbau der Präsenz in Deutschland

2020 – Erneuter Ausbau der Beteiligung durch Constellation Brands durch Ausübung von Warrants, der Großaktionär hält damit nun 38,6 Prozent des Aktienkapitals und kann seine Beteiligung durch Ausübung weiterer Warrants letztlich auf bis zu 55,8 Prozent erhöhen

 

Canopy Growth - Updates

Cannabis-Roundup: Blaues Wunder!

Die Demokratische Partei holt bei den Wahlen in Georgia voraussichtlich beide Senatssitze. Die Cannabisreform, fixiert im "MORE Act", profitiert ebenso wie die Aktienkurse von Aurora Cannabis (WKN: A2P4EC) und Canopy Growth (WKN: A140QA) um +17,94% respektive +11,13%. Mehr...

Cannabis-Aktien im Hype-Cycle: Boom, Bust – und jetzt?
An den Finanzmärkten kommt es immer wieder zu Spekulationsblasen, die dann schließlich früher oder später platzen. Das war auch bei Cannabis-Aktien wieder schön zu sehen. So kam es im Jahr 2018 zu einer massiven Kursrally von Cannabis-Aktien, die die Bewertung dieser Titel in astronomische Höhen trieb. 2019 platzte diese Spekulationsblase dann. Zuletzt aber stabilisierten sich viele […] Mehr...
Cannabis-Roundup: Alle Details zur US-Reform!
Die neue grüne Welle stützt die Bewertungen von Aphria (WKN: A12HM0), Cronos Group (A2DMQY) und Canopy Growth (WKN: A140QA), mit 8,9 Milliarden US-Dollar unangefochtener Market-Cap-King der börsennotierten Cannabisfirmen. Damit es überhaupt zur langersehnten Freigabe kommt, gilt es ein paar Hürden zu nehmen. Mehr...
Cannabis-Aktien explodieren – US-Legalisierung da!
Die kriselnden kanadischen börsennotierten Cannabisfirmen wie Aurora (WKN: A2P4EC) oder Canopy Growth (WKN: A140QA) stützen sich auf die fortschreitende US-Legalisierung. In den Bundesstaaten New Jersey, Arizona, Montana und South Dakota haben sich die Wähler zugunsten von Marihuana ausgesprochen. Mehr...
Cannabis-Roundup: Aurora, Canopy Growth & Cronos Group
Die Schere geht immer weiter auseinander: Gemeint ist die Diskrepanz zwischen dem Verkauf von Cannabis-Essbarem und dessen Lagerbestand in Kanada. Leidtragende sind Anleger in Aurora Cannabis (WKN: A2P4EC), Canopy Growth (WKN: A140QA) oder Cronos Group (A2DMQY). Mehr...
Canopy Growth: Neuer Online-Store, aber bekannte Zahlenschwäche...
Canopy Growth (WKN: A140QA) goes online: Mit dem neuen Online-Store ShopCanopy versucht das Unternehmen aus Smith Falls, Kanada, seine E-Commerce-Aktivitäten zu intensivieren. Mehr...
Canopy Growth: Das war der Befreiungsschlag!
Wie ein zu Barrons gehörendes bedeutendes Online-Finanzportal berichtet, würden die Konsumenten günstiges Marihuana bevorzugen. Canopy Growth (WKN: A140QA) sei dabei derjenige Branchenplayer, der im Gegensatz zu Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) profitieren würde. Mehr...
Canopy Growth: Was Aurora kann...
...kann Canopy Growth (WKN: A140QA) schon lange. Nein, Canopy kann es sogar viel besser: Der Cannabis-Marktführer meldet heute Quartalszahlen, die im Gegensatz zu den Horrorzahlen von Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) den Markt vollends überzeugen. Die Canopy-Aktie explodiert um +17,26% auf 22,89 USD. Mehr...
Cannabis-Roundup: Canopy Growth und Aurora Cannabis
Investoren strömen wieder in den Sektor. In den letzten Tagen konnten die Aktien von Canopy Growth (WKN: A140QA), Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) oder Tilray (WKN: A2JQSC) stark hinzugewinnen. Mehr...

FAQs

Was ist Canopy Growth?
Die Canopy Growth Corp. aus dem kanadischen Smiths Falls (Ontario) ist der, nach Marktkapitalisierung, größte Hersteller von medizinischem Cannabis. Die führende Marktposition erreichte das ursprünglich als Tweed Marijuana gegründete Unternehmen auch dank des Einstiegs des Brauerei-, Wein- und Spirituosengiganten Constellation Brands, der aktuell schon 38,6 Prozent des Aktienkapitals hält – mit der Option seine Beteiligung durch Ausübung von Warrants auf bis zu 55,8 Prozent aufzustocken.
Zahlt Canopy Growth eine Dividende?
Nein. Aufgrund der zunehmenden Legalisierung von Cannabis und Marihuana ist dieser Markt ein hart umkämpfter Zukunftsmarkt, in dem sich Unternehmen frühzeitig entsprechende Marktanteile sichern wollen und müssen. Daher wird jeder Cent in das weitere Wachstum investiert, was in der Vergangenheit schon problematisch wurde und auch in Zukunft durchaus wieder problematisch werden kann (Stichwort - Überkapazitäten). Daher ist aktuell noch kein Geld für Dividenden vorhanden. Ob dieses oder andere Unternehmen in diesem Markt jemals Geld verdienen werden und Dividenden zahlen können, ist ebenfalls alles andere als sicher.