Canopy Growth-Aktie: Weder Growth noch Value

10.11.23 um 11:36

Für die Canopy Growth-Aktie (WKN: A140QA) ging es am Donnerstag um -10% bergab. Das Papier des kanadischen Cannabisunternehmens setzte damit seinen langjährigen Abwärtstrend weiter fort. Waren Anleger unzufrieden mit dem Quartalsergebnis?

Canva

ℹ️ Canopy Growth vorgestellt

Canopy Growth ist ein 2014 gegründetes Unternehmen, das Cannabis für medizinische Anwendungen erstellt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Smith Falls im kanadischen Bundesstaat Ontario. Großaktionär ist mit ca. 35% der Anteile der Getränkekonzern Constellation Brands. An der Börse wird Canopy Growth derzeit mit ca. 535 Millionen CA$ bewertet.

Positives und Negatives

Der am Donnerstag vorgestellte Quartalsbericht liefert sowohl positive als auch negative Nachrichten. Positiv ist in erster Linie, dass Canopy Growth das dritte Quartal in Folge seinen Umsatz steigern konnte. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2024 lagen die Erlöse bei 69,6 Millionen Kanadischen Dollar (CA$). Zudem übertraf das Unternehmen damit die Analystenschätzung von 60,6 Millionen CA$ deutlich.

Negativ auszulegen ist jedoch die Tatsache, dass das Umsatzniveau im abgelaufenen Quartal erheblich unter dem Niveau des Vorjahres lag, als das Unternehmen noch auf Erlöse von 87,1 Millionen CA$ gekommen war. Ebenso negativ ist, dass die Bruttomarge um einen Prozentpunkt von 35 auf 34% sank.

Eine positive Entwicklung zeigt sich hingegen beim Ergebnis. Im zweiten Quartal gelang Canopy Growth eine deutliche Verringerung des Verlustes von -56,4 Millionen CA$ im Vorjahreszeitraum auf aktuell -11,9 Millionen CA$.

Ebenso gut liest sich die Entwicklung in Sachen Unternehmensverschuldung. Insgesamt verringerte das Cannabisunternehmen seine Schuldenlast von 681 Millionen CA$ auf 364 Millionen CA$. Vor allem der Verkauf der Hershey Drive-Anlage trug maßgeblich zum Schuldenabbau bei.

Ein Chartbild zum Heulen

Das Chartbild der Canopy Growth-Aktie hat sich durch den jüngsten Kursrückgang weiter eingetrübt. Nach einem kurzzeitigen Kursaufschwung Ende August/Anfang September hat die Cannabisaktie ihren langjährigen Abwärtstrend fortgesetzt.

Seit Jahresbeginn summieren sich die Kursverluste auf sage und schreibe -85%. Auf 3-Jahressicht hat die Canopy Growth-Aktie sogar 98% ihres Wertes verloren. Die Aktie nimmt derzeit wieder Kurs auf ihr Allzeittief von Mitte August.

Nicht Fisch und nicht Fleisch

Canopy Growth hat in den letzten Jahren seine Geschäftstätigkeit fundamental neu ausgerichtet. Während in den ersten Jahren des Bestehens ausschließlich das Wachstum im Vordergrund stand, fokussiert sich der Cannabishersteller nun auf seine Kernaktivitäten und eine profitable Unternehmensführung.

Grund für diese Neuausrichtung ist die Tatsache, dass der Hype rund um Cannabis längst verflogen ist. Anleger wollen kein Wachstum mehr um jeden Preis sehen, sondern profitable Unternehmen mit funktionierenden Geschäftsmodellen.

Für die Canopy Growth-Aktie bedeutet das aber, dass sie derzeit weder Fisch noch Fleisch ist – genauer gesagt, weder eine Growth- noch eine Value-Aktie. Das Unternehmen wächst auf Mehrjahressicht nicht mehr, erwirtschaftet aber gleichzeitig keine Gewinne. Solange diese Transformation vom Growth- zum Value-Unternehmen noch nicht abgeschlossen ist, dürften sich Anleger kaum für die Cannabisaktie begeistern.

Auch der kurzzeitige Höhenflug der Canopy Growth-Aktie vor zwei Monaten, der durch die Hoffnung ausgelöst wurde, dass es möglicherweise zu einer bundesweiten Legalisierung von Cannabis in den USA kommen wird (sharedeals.de berichtete), ist längst verflogen.

Dies zeigt in meinen Augen, dass Anleger nicht mehr an die Wachstumsstory des Cannabisunternehmens glauben. Die Canopy Growth-Aktie ist für mich bis auf Weiteres kein Investment wert.

💬 Canopy Growth-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Cannabis-Aktien Small Caps