Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 10.02.20 / 21:00

Aurora: Erste Mega-Pleite im Cannabissektor?

Die Kursentwicklung der Aktie von Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) nimmt dramatische Züge an. Der Kurs dippt heute in die Nähe des Langzeit-Tiefs vom 13. Januar bei 1,50 USD.

Über den Paukenschlag von letzter Woche hatten wir berichtet. Der Höhepunkt: bilanzielle Wertminderungen und Abschreibungen in Höhe von knapp 1 Milliarde CAD. Ähnlich wie Tilray versucht Aurora seine laufenden Kosten unter anderem durch Personaleinsparungen zu senken.

Q2-Umsatz mies 

Auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 von Oktober bis Dezember verfehlte Aurora – wie schon zuvor im Startquartal – die Analystenerwartungen („Cannabis Revenue“). Der Konzern rechnet für das Dezember-Quartal mit Einnahmen zwischen 62 und 66 Millionen CAD, was unter den 70,8 Millionen CAD des September-Quartals und deutlich unter der Konsensschätzung der Analysten von 78,8 Millionen CAD liegt. Das vollständige Zahlenwerk wird Aurora am 13. Februar vorlegen.

Man braucht nichts beschönigen. Die Zahlen sind einfach schlecht und auch für das laufende Quartal stellt Aurora keine wesentliche Verbesserung in Aussicht. So erwartet der Cannabisproduzent „wenig bis gar kein Umsatzwachstum“ im Vergleich zum zweiten Quartal.

Kursziel 1 USD!

An der grundlegenden Situation hat sich wenig geändert. Aurora muss erstmal auf EBITDA-Level profitabel werden. Die Umsatzentwicklung soll durch cannabisinfundierte Nahrungsmittel, auch bekannt als Cannabis 2.0, angekurbelt werden – das allerdings läuft nach Informationen mehrerer Quellen schleppend.

[optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"][optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"]

Viele Analysten dürften nun ihre Einschätzung drastisch ändern. In Erwartung dessen setze ich mein Kursziel für die Aurora-Aktie auf 1 USD. Es fehlen die Impulse, die vor allem von Umsatzseite kommen müssten. Zudem scheint die Aurora-Aktie bei einer Marktkapitalisierung von knapp 2 Milliarden USD – vor dem Hintergrund rückläufiger Erlöse – noch immer kein Schnäppchen.

Im Worst Case, den kein Investor im Zukunftssektor Cannabis gern heraufbeschwören möchte, geht Aurora pleite. Eine potenzielle Abwicklung der Beteiligungen könnte die Branche noch mal durchschütteln. Wer sich für die aktuelle Lage bei Aurora Cannabis interessiert, kann die informative Einschätzung von "Stone Fox Capital" auf Seeking Alpha lesen.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Aurora Cannabis in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Unseren kompletten Guide zum Thema Cannabis-Aktien 2020 findest du hier.


Zugehörige Kategorien: Cannabis-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare