Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Porsche-IPO: Nur noch 48 Stunden bis zum Börsengang des Jahres

Marco Messina / 27.09.22 / 10:05

Es sind nur noch wenige Stunden bis zum Porsche-IPO. Gehen Privatanleger bei dem Börsengang des Jahres überwiegend leer aus oder sind schnelle Zeichnungsgewinne zu erwarten? Das erfährst Du im neuen Video von SD TALK.


In wenigen Stunden bringt die Volkswagen AG ihre Edel-Tochter an die Börse. Auch wenn das Börsenumfeld derzeit miserabel ist, so ist der Porsche-IPO dennoch seit Tagen im Fokus der Anleger und dürfte in dieser Börsenwoche das Highlight für viele Investoren werden.

Angesichts der großen Nachfrage dürften die Aktien zu 82,50 € und damit am oberen Ende der Preisspanne zugeteilt werden. Auf diesem Niveau ist die milliardenschwere Emission nach Angaben beteiligter Investmentbanken vielfach überzeichnet.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Porsche SE, Porsche AG, Volkswagen AG: Du erfährst alles über die Begrifflichkeiten und Beteiligungsverhältnisse
  • Wird die Porsche AG verscherbelt? Warum ausgerechnet JETZT der Börsengang angestrebt wird, erfährst Du auf Seite 3
  • Investieren: Ja oder nein? Chefanalyst Jens Lion gibt seine exklusive Empfehlung!

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Aktionäre, die niedrigere Zeichnungsaufträge abgegeben haben, drohen leer auszugehen und müssen dringend in den verbliebenen Stunden handeln, um eine Chance zu haben, beim Porsche-IPO teilzunehmen und Aktien zugeteilt zu bekommen.

Die Bücher sind derzeit noch geöffnet, könnten aber jederzeit auch vorzeitig geschlossen werden. Wie ist der aktuelle Stand und warum war der Vorstand trotz mehrfacher Überzeichnung am Freitag noch auf Roadshow in Frankfurt?

Noch am Freitag hat der Porsche Vorstand nämlich bei institutionellen Anlegern in Frankfurt in einem renommierten Hotel für den Porsche-IPO geworben. Dabei ist dieses Werben offensichtlich völlig überflüssig gewesen. Die Bücher sind hoffnungslos überzeichnet.

Der Countdown für den Porsche-IPO läuft

Was sollten Privatanleger machen, um auch zum IPO-Preis bei diesem Börsengang zum Zuge zu kommen? Privatanleger könnten im Gegensatz zu den Familien Porsche & Piech gehörig in die Röhre schauen. Die beiden Familien haben sich satte 25% +1 Aktie der nicht an der Börse notierten Stammaktien gesichert. Währenddessen buhlen institutionelle und private Anleger um die wenigen Vorzugsaktien, die öffentlich beim Börsengang platziert werden.

In unserer heutigen Sendung sprechen wir über folgende Themen:

  • Wie sollten Privatanleger sich am ersten Handelstag verhalten?
  • Kann der Börsengang noch abgesagt werden?
  • Haben Privatanleger überhaupt Chancen, zum IPO-Preis zuzugreifen?

Antworten auf diese Fragen erhältst Du heute von Marco Messina. Marco ist Moderator bei SD TALK und auf Deutsche Aktien spezialisiert. Er kennt die Antworten auf Deine Fragen.

Du hast Fragen an Marco? Nutze die Chance, mit ihm über den Porsche-IPO im kostenlosen Live Chat zu diskutieren!

Weitere Artikel

Kommentare