Porsche-Aktie: Endlich das Gaspedal gefunden?

Großer Modellwechsel
09.07.24 um 11:29

Vor genau einer Woche sackte die Porsche-Aktie (WKN: PAG911) auf ein neues Allzeittief bei 68,20 € ab. Doch in den letzten Handelstagen konnte sich das Papier des Sportwagenbauers wieder um gut +6% erholen. Haben die Stuttgarter wieder ihr Gaspedal gefunden und können Anleger auf steigende Kurse setzen?

stock.adobe.com/niki_spasov

Teils massive Absatzrückgänge

Die aktuellen Absatzzahlen sind keine gute Grundlage für steigende Kurse der Porsche-Aktie. Wie der DAX-Konzern zum Wochenbeginn mitteilte, ging der Absatz im ersten Halbjahr um 7% auf knapp 156.000 Fahrzeuge zurück.

Wie bei vielen anderen Autoherstellern ist auch bei den Schwaben der chinesische Markt derzeit das größte Sorgenkind. Im Reich der Mitte brach der Absatz in den ersten sechs Monaten um ein ganzes Drittel ein. Porsche verkaufte in China nur noch knapp 30.000 Sportwagen.

Auch in Nordamerika entwickelte sich der Absatz negativ. Hier verzeichneten die Stuttgarter einen Rückgang um 6% auf ca. 40.000 Autos. Einziger Lichtblick ist derzeit der europäische Heimatmarkt. Hier konnte Porsche seine Verkäufe um 6% auf rund 39.000 Fahrzeuge steigern.

Die aktuelle Absatzschwäche von Porsche hat neben der immer noch schwachen Konjunktur in den meisten Weltmärkten einen weiteren guten Grund: Der Sportwagenhersteller erneuert gegenwärtig fünf seiner sechs Modellreihen.

Das führt zu komplexen Übergängen mit Angebotslücken und Nachfragezurückhaltung. Viele Käufer warten schlichtweg auf die neuesten Porschemodelle. Vor allem Käufer, die ihren ersten Elektro-Porsche fahren wollen, müssen sich bei den meisten Modellen noch eine Weile gedulden.

Der Boden scheint gefunden

Die Porsche-Aktie scheint fürs Erste einen Boden bei ca. 68,20 € gefunden zu haben. Heute notiert der DAX-Titel nur noch hauchdünn unter seinem Januar-Tief bei 72,70 €. Sollte es der Aktie gelingen, diese Marke zu knacken, würde sie aus der Doppel-Boden-Formation der letzten Tage ausbrechen.

Absatzsteigerungen mit neuen Modellen

In meinen Augen ist die Porsche-Aktie zum jetzigen Bewertungsniveau eine klare Kaufempfehlung. Für einen Autobauer, der eine hervorragende operative Marge von 18% aufweist und in den letzten drei Jahren seinen Umsatz um 40% sowie sein operatives Ergebnis um 70% gesteigert hat, ist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13,5 ein wahres Schnäppchen.

Der Absatzrückgang im ersten Halbjahr ist in meinen Augen im Wesentlichen der Modellumstellung auf E-Autos geschuldet. Porsche-Fahrzeuge sind nach wie vor in aller Welt hochbegehrt. Das Image des Stuttgarter Sportwagenherstellers ist so hochwertig, dass neue Premium-Hersteller wie Lucid oder Xiaomi Porsche meiner Meinung nach nicht annäherend das Wasser reichen können.

Ich gehe davon aus, dass die Schwaben ab dem kommenden Jahr mit ihren neuen Modellen wieder solide Absatzsteigerungen berichten werden. Der Kurs der Porsche-Aktie wird spätestens dann wieder Gas geben.

ℹ️ Porsche vorgestellt

  • Mit einem Umsatz von ca. 40 Milliarden € und rund 320.000 verkauften Fahrzeugen (2023) ist Porsche der größte Sportwagenhersteller der Welt.
  • Das 1931 gegründete Traditionsunternehmen hat seinen Sitz in Stuttgart und ist seit 2009 Teil des Volkswagen-Konzerns.
  • Porsche ist Mitglied im deutschen Leitindex DAX und aktuell ca. 33 Milliarden € wert.

💬 Porsche-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien Sonstiges