Catabasis: Key Opinion Leader setzt auf Edasalonexent!

von Redaktion  /   20. September 2019, 9:47  /   unter Aktie des Jahres, Biotech-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

Wer noch Zweifel an den kommerziellen Aussichten hatte, dürfte spätestens heute mehr Zuversicht gewinnen: Catabasis Pharmaceuticals (WKN: A2PBC0) wird im Falle der sehr wahscheinlichen Zulassung seiner DMD-Therapie Edasalonexent einen Milliardenmarkt entscheidend mitbestimmen und bisherige Standardtherapien ersetzen.

Niemand Geringeres als Star-Wissenschaftler Dr. H. Lee Sweeney äußerte sich kürzlich im Rahmen einer Telefonkonferenz mit dem Researchinstitut Oppenheimer zu den Entwicklungen auf dem DMD-Markt – und brach überraschenderweise eine Lanze für den Catabasis-Wirkstoff. Überraschend deshalb, da Sweeney als Key Opinion Leader eigentlich ein Verfechter der Gentherapien ist und Unternehmen aus diesem Sektor, die an DMD forschen, berät. Das ist spannend – und ein weiterer Indikator für die kommende Kursentwicklung bei unserer Aktie des Jahres.

Edasalonexent könnte Steroide umfassend ersetzen

Während Sweeney bezüglich des Potenzials der Gentherapien und insbesondere Sareptas Entwicklungsprogramm im DMD-Bereich „extrem optimistisch“ ist, äußerste er sich zugleich zurückhaltend bezüglich der Dauerhaftigkeit der erzielten Effekte.

Edasalonexent, welches sich laut bisherigen Erkenntnissen auch in Kombination mit Gentherapien als effektiv erweisen könnte, sieht Sweeney als potenziell neue Standardtherapie bei DMD. So heißt es, dass jede neue Therapie, welche die Nebenwirkungen der aktuell eingesetzten Steroide vermeiden und gleichzeitig eine ähnlich Effektivität erzielen kann, schnell die erste Wahl darstellen würde.

Edasalonexent überzeugt nicht nur da, wo Steroide schwere Nebenwirkungen aufweisen und die Behandlung gestoppt wird. Laut Sweeney könnte Edasalonexent mit Blick auf bisherige Daten auch in Sachen Langzeitwirkung besser performen als Steroide. Das Verlangen von Eltern und Ärzten nach alternativen Therapien sei jedenfalls stark.

Phase 3 im Vollgasmodus  – Markteinführung wird vorbereitet

Bereits Anfang letzten Monats meldete Catabasis ein „rasantes“ Enrollment und „exzellenten Fortschritt“ in der laufenden Zulassungsstudie PolarisDMD. In den nächsten Tagen rechnen wir mit der Meldung, dass alle vorgesehenen Patienten ihre erste Edasalonexent-Dosis erhalten haben.

Hochinteressant ist ein gestern nachbörslich veröffentlichtes Filing, das die Einstellung eines Chief Commercial Officers belegt. Offensichtlich hat sich mit Andrew Komjathy ein Big-Pharma-Sales-Profi dafür entschieden, bei Catabasis anzuheuern.

Komjathy verantwortete zuletzt beim irischen Milliardenunternehmen Alkmeres über 5 Jahre lang ein Team aus über 230 Sales-Vertretern. Zuvor war er bei Genzyme für den Launch des MS-Medikaments und Mega-Blockbusters Aubagio verantwortlich, das bereits jetzt rund 2 Milliarden Dollar Jahresumsatz einfährt. Später wurde Genzyme für 20 Milliarden Dollar an Sanofi verkauft. Weitere Stationen Komjathys waren die Branchengrößen Shire, Allergan und Biogen.

Der Wechsel zu einer vergleichsweise winzigen 70 Millionen-Company dürfte wohl überlegt sein. Mit seinem Amtsantritt erhielt Komjathy immerhin 44.500 Optionen und partizipiert damit ordentlich an einer positiven Kursentwicklung.

Double Digits voraus

Die frühzeitige Einstellung eines Commercial-Chefs untermauert derweil die absolute Überzeugung des Unternehmens, Edasalonexent zeitnah auf den Markt zu bringen. Allein der damit verbundene Priority Review Voucher hätte einen potenziellen Wert, der weit über die derzeite Marktkapitalisierung hinausginge.

Edasalonexent dürfte bereits innerhalb weniger Jahre mehrere hundert Millionen Dollar Umsatz einspielen und damit eine Bewertung im Milliardenbereich rechtfertigen. Hier notiert beispielsweise bereits der Konkurrent PTC Therapeutics, dessen Produkt Emflaza derzeit zusammen mit dem Prednisone den Therapiestandard darstellt. Bei beiden Präparaten handelt es sich um nebenwirkungsreiche Steroide, die dank Edasalonexent vor der potenziellen Ablösung stehen.

Die aktuell circa 6 Dollar teure Catabasis-Aktie steht erneut auf dem Sprungbrett. Bis zum großen Readout im kommenden Jahr werden institutionelle Positionierungen für ein Kursfeuerwerk sorgen und den Wert weit in die Double Digits schießen.

Diskutieren Sie Catabasis und andere kommende Highflyer mit Hunderten anderen Anlegen und echten Experten in unserem kostenlosen Live Chat. Mehr Profi-Details erwarten Sie außerdem in unserem hochexklusiven No Brainer Club.

Interessenkonflikt: Dieser Beitrag stellt eine Meinung des Autors dar. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons