Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

BioNTech-Aktie: Schlägt jetzt wieder die Corona-Stunde?

Frank Giarra / 12.10.22 / 11:30

In den Sommermonaten hat die Corona-Pandemie kaum noch eine Rolle gespielt. Infolgedessen hat die Aktie von BioNTech (WKN: A2PSR2) heftige Kursverluste hinnehmen müssen. Kostete das Papier Anfang August noch 183 US$, ist es aktuell für 129,49 US$ zu haben. Doch die Anzeichen verdichten sich, dass Corona wieder in den Blickpunkt rückt.

Das Mainzer Pharma-Unternehmen BioNTech ist weltweit bekannt geworden durch seinen hochwirksamen Covid-19-Impfstoff auf Basis der mRNA-Technologie, der gemeinsam mit US-Gigant Pfizer entwickelt wurde. Aktuell sind spezielle Omikron-Varianten des Vakzins auf dem Markt. BioNTech forscht zudem an Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und anderen schweren Krankheiten. An der Börse hat das Unternehmen derzeit einen Wert von 31,4 Milliarden US$.

52-Wochen-Tief kommt in Sicht

Die ohnehin seit Jahresbeginn mit -44% Wertverlust gebeutelten BioNTech-Aktionäre blicken derzeit frustriert auf die jüngsten Kursentwicklungen. Es geht immer weiter abwärts, und das 52-Wochen-Tief, das bei 117,08 US$ liegt, kommt sogar in Sicht.

Mehr Neuinfektionen, mehr Tote

Doch jetzt lassen einige Nachrichten aufhorchen. Zum Beispiel diese: Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet heute 136.748 Neuinfektionen mit dem Virus. Die Inzidenz ist auf 799,9 gestiegen. Außerdem werden wieder mehr Todesfälle in Deutschland verzeichnet. Binnen der letzten 24 Stunden waren es 199.

Krankenhäuser bald überlastet

Gehen wir alle mittlerweile viel zu sorglos mit dem Thema Corona um? Dieser Verdacht drängt sich auch auf, wenn man sich diese Meldung der Nachrichtenagentur dts ansieht. Hier heißt es, die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) warne vor einer Überlastung der Kliniken und „extrem schwierigen Wochen“ durch Corona. Schon jetzt verzeichne man erhebliche Zuwächse bei den positiv auf Covid-19 getesteten Patienten.

Dass US-Präsident Joe Biden vor wenigen Wochen das Ende der Pandemie in den USA ausgerufen hat, passt ins Bild. Aus heutiger Sicht erscheint diese Aussage voreilig, wobei Biden durchaus darauf hingewiesen hat, Covid bleibe ein Problem.

BioNTech dominiert den Covid-Impfstoff-Markt

Eben das zeichnet sich mittlerweile immer deutlicher ab. Und hier kommt natürlich die BioNTech-Aktie wieder ins Spiel. Fakt ist nämlich: Die Mainzer dominieren mit ihrer mRNA-Technologie gemeinsam mit ihrem US-Partner Pfizer sowie dem US-Wettbewerber Moderna den westlichen Covid-Impfstoff-Markt.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Hervorragende bilanzielle Absicherung durch Notiz unter Buchwert. Die Aktie notiert unter Nettokassenbestand! 
  • Big Pharma reißt sich um die Assets dieser Biotech-Firma! Die Produktentwicklungen des Unternehmens wecken das Interesse großer Pharma-Konzerne!
  • Eine faire und sogar konservative Bewertung aus unserer Sicht impliziert +253% Kursgewinne! Im Bullcase halten wir +698% Renditepotenzial für realistisch!

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Niedrige Bewertung an der Börse

Wir haben kürzlich in diesem Artikel analysiert, wie niedrig die derzeitige Bewertung von BioNTech an der Börse angesichts der Gelddruckmaschine Comirnaty ist. Mittlerweile ist das Papier sogar noch günstiger geworden. Das ohnehin gute Chance-Risiko-Profil würde sich sogar noch stark verbessern, wenn neue Virus-Mutationen auftauchen würden, was gerade im Herbst und Winter durchaus wahrscheinlich ist.

Meiner Meinung nach gehört die Aktie bei den aktuellen Kursen unter 130 US$ ins Depot. Zumal die Mainzer noch ihre gesamte, sehr aussichtsreiche Krebs-Forschung zu bieten haben.

Im exklusiven No Brainer Club bekommen die Mitglieder zudem seit Monaten Möglichkeiten aufgezeigt, mit derivativen Positionen des Unternehmens Rendite zu erzielen.

BioNTech-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von BioNTech.

Interessenkonflikt: Herausgeber und Mitarbeiter halten derivative Positionen des besprochenen Unternehmens BioNTech. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Herausgeber und Mitarbeiter beabsichtigen, ihre Position – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu vergrößern oder zu verringern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare