Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

BioNTech-Aktie: Wann gibt es endlich wieder Kurssprünge?

Jens Lion / 05.10.22 / 17:18

Ist der Kursverfall für die Aktie von BioNTech (WKN: A2PSR2) nun endlich vorbei? Wie viel Risiko steckt noch in dem Papier und was kann es nach oben bewegen?

Das Mainzer Pharma-Unternehmen BioNTech ist weltweit bekannt geworden durch seinen hochwirksamen Covid-19-Impfstoff auf Basis der mRNA-Technologie, der gemeinsam mit US-Gigant Pfizer entwickelt wurde. Aktuell arbeiten beide Unternehmen an speziellen Omikron-Varianten des Vakzins. BioNTech forscht zudem an Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und anderen schweren Krankheiten. An der Börse hat das Unternehmen derzeit einen Wert von 33,5 Milliarden US$.

Gelddruckmaschine Comirnaty

Der dominante Faktor für die Bewertung der BioNTech-Aktie ist und bleibt der Covid-Impfstoff. Zusammen mit Moderna kontrolliert das Unternehmen praktisch den westlichen Markt und wird vermutlich künftige, eventuelle Booster-Optionalitäten am besten wahrnehmen können. Für den Moment laufen die Impf-Geschäfte zunehmend schleppender, aber das ist meiner Meinung nach schon eingepreist.

Die Optionalität der Firma wird hingegen vergleichsweise gering bewertet und ich verrate Dir, warum ich dieser Meinung bin.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Hervorragende bilanzielle Absicherung durch Notiz unter Buchwert. Die Aktie notiert unter Nettokassenbestand! 
  • Big Pharma reißt sich um die Assets dieser Biotech-Firma! Die Produktentwicklungen des Unternehmens wecken das Interesse großer Pharma-Konzerne!
  • Eine faire und sogar konservative Bewertung aus unserer Sicht impliziert +253% Kursgewinne! Im Bullcase halten wir +698% Renditepotenzial für realistisch!

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Die Bewertung auseinandergedröselt

Vor Beginn der Corona-Pandemie wurde BioNTech mit rund 6,5 Milliarden € Firmenwert (Marktkapitalisierung abzüglich Nettokassenbestand) bewertet. Ziehen wir von der heutigen Marktkapitalisierung von 33,5 Milliarden € den Kassenbestand sowie Forderungen gegenüber Staaten ab und addieren die operativen Verbindlichkeiten hinzu, beträgt der Firmenwert noch 18,2 Milliarden €. Für eine Biotech-Firma ein durchaus stolzer Preis!

Nur geringe Erfolge notwendig

Doch ziehen wir hiervon die erwarteten Profite für das zweite Halbjahr von rund 5 Milliarden € ab, hat sich der Firmenwert seit der Corona-Krise gerade einmal verdoppelt. Das bedeutet: Wenn wir den Wert vor der Krise größtenteils der Krebsforschung der Mainzer zuschreiben, wird das verbleibende Impfgeschäft ab 2023 mit nur wenigen Milliarden € bewertet.

Angesichts der Tatsache, dass die Konkurrenz (Novavax, AstraZeneca, CureVac etc.) sich größtenteils aus dem Markt geschossen hat, erachte ich die derzeitige Bewertung von BioNTech als eher niedrig. Wenn eine neue Covid-Variante auftauchen würde, für die ein angepasster Impfstoff erforderlich ist, wäre die Aktie über Nacht deutlich zu günstig. Für ein Biotech-Unternehmen bringt BioNTech bei Kursen unter 140 US$ meiner Meinung nach vergleichsweise wenig Risiken mit.

Bessere Möglichkeiten als die Aktie

Persönlich verdiene ich mein Geld mit der BioNTech-Aktie, indem ich zielgerichtet Put-Optionen verkaufe und von der hohen impliziten Volatilität profitiere. Wie das geht und welche hohen Renditen damit möglich sind, zeige ich den Mitgliedern des exklusiven No Brainer Clubs schon seit Monaten immer wieder auf. Ist Dir das zu kompliziert, bist Du meiner Meinung nach mit der Aktie solide unterwegs. Dennoch erachte ich defensive, derivative Geschäfte in diesem Falle als den Handel mit dem deutlich überlegenen Chance-Risiko-Verhältnis!

Bei Preisen unter 120 US$ würde allerdings auch ich bei der BioNTech-Aktie schwach werden.

BioNTech-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von BioNTech.

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber und Mitarbeiter halten derivative Positionen des besprochenen Unternehmens BioNTech. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber und Mitarbeiter beabsichtigen, ihre Position – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu vergrößern oder zu verringern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare