Tesla tritt aufs Gaspedal: Mit Vollgas gegen die Wand?

von (as)  /   11. Februar 2016, 19:49  /   unter Aktien, Nasdaq, Technologie  /   Keine Kommentare

Tesla (WKN: A1CX3T) wills wissen: Unternehmensboss und Multimilliardär Elon Musk kündigt für das laufende Jahr einen kräftigen Umsatzanstieg und sogar erstmals seit Gründung einen Gewinn an. Die schwachen Zahlen aus dem letzten Quartal interessieren da nur am Rande.

Musks vollmundige Versprechungen begeistern die Börse. Selbst im erneut sehr schwachen Umfeld legt die Aktie des Elektroautobauers heute zeitweise zweistellig zu. Aktuell notiert sie bei rund 153 USD gut 6% höher. Die gestern nachbörslich veröffentlichten Quartalszahlen sehen allerdings alles andere als erfreulich aus.

Große Worte, große Taten?

Saftige 320 Millionen USD Verlust fuhr Telsa in den letzten drei Monaten des abgelaufenen Jahres ein, ganze  200% mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Der Umsatzanstieg fiel mit 27% ebenfalls geringer aus als von Analysten erwartet. Doch Elon Musk wäre nicht Elon Musk, wenn er seine Investoren nicht weiter bei der Stange halten könnte: Viel mehr Auslieferungen im laufenden Jahr sollen Tesla erstmals zur Profitabilität verhelfen. Laut Musk ist geplant, 80% mehr Fahrzeuge an den Handel zu liefern als noch im Vorjahr; ganze 90.000 Exemplare sollen es zum Jahresende sein. Für das laufende erste Quartal rechnet man mit 16.000 Auslieferungen der Modelle “S” und “X”.

Neues Modell angekündigt

Große Ankündigungen sind bei Musk keine Seltenheit und so wurden bereits in der Vergangenheit mehr als einmal die Erwartungen enttäuscht. Dennoch scheint ihm die Börse einmal mehr einige Vorschusslorbeeren zu gönnen – zu verlockend ist die Aussicht auf einen bald rentablen Elektroauto-Marktführer. Zudem weckt die Ankündigung von “Model 3” die Phantasie vieler Anleger. Das neue Modell soll mit einem Preis von 35.000 USD eine erschwingliche Alternative zu den Premium-Modellen darstellen und kommendes Jahr auf den Markt kommen. Ende März soll der Wagen der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Von positivem Feedback sollte auch die Aktie profitieren. Klar ist: Musk muss jetzt liefern, sonst riskiert er seinen Ruf!

Wettlauf um Lithium

Probleme könnte Tesla die begrenzte Verfügbarkeit von Lithium bereiten. Ende des Jahres will das Unternehmen in seiner Gigafactory in Nevada die Serienproduktion von Lithium-Batterien starten. Die wenigen Produzten des immer bedeutender werdenden Rohstoffs fordern höhere Preise als das, was Telsa derzeit bereit ist zu zahlen. Wir hatten Ihnen in den vergangenen Monate eine Reihe von Lithium-Unternehmen vorgestellt, deren Aktien sich im Zuge der steigenden Nachfrage teilweise schon vervielfachen konnten. Hierzu zählen Pilbara Minerals (WKN: A0YGCV), Galaxy Resources (WKN: A0LF83) und Nano One Materials (WKN: A14QDY). Einen weiteren Tipp aus der Branche werden wir Ihnen in Kürze vorstellen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Simple Follow Buttons
Simple Share Buttons