Sascha / 26.10.21 / 13:48

Valneva-Aktie: Jetzt Vollgas Richtung 100 €?

Die Aktie des französischen Biotechnologieunternehmens mit österreichischen Wurzeln, Valneva (WKN: A0MVJZ), steht seit Wochenbeginn wieder verstärkt im Fokus der Anlegergemeinde. Grund hierfür dürfte in erster Linie der öffentlich gewordene Impfstatus von Bayern-Star und Fußballnationalspieler Joshua Kimmich sein.

Valneva ist ein französisches Biotechunternehmen mit Hauptsitz in Saint-Herbain. Die Gesellschaft ging hervor aus dem Zusammenschluss der französischen Vivalis und der österreichischen Intercell. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten und verfügt über Produktionsstätten in Österreich, Schottland und Schweden sowie Niederlassungen in Frankreich, Kanada und den USA.

Valneva entwickelt Totimpfstoff gegen Covid-19

Der Grund, warum die Aktie zuletzt so in das Rampenlicht gerückt ist, sind aber nicht ihre bereits auf dem Markt befindlichen Impfstoffe. Vielmehr hat es sich Valneva zur Aufgabe gemacht, einen sogenannten Totimpfstoff gegen Covid-19 zu entwickeln. Dabei handelt es sich gewissermaßen um einen klassischen Impfstoff, der auf abgetöteten – im vorliegenden Fall SARS-CoV-2 – Viren basiert.

Prinzipiell gibt es einen solchen Impfstoff schon, allerdings nur von einem chinesischen Unternehmen (CoronaVac von Sinopharm). Dies führte dazu, dass man im Westen sehr skeptisch gegenüber diesem Impfstoff war und ist, wie die immer noch fehlende Zulassung durch die EMA oder FDA zeigt. Inwiefern das gerechtfertigt ist, kann man lang und breit diskutieren. Denn die auf mRNA basierenden Vektorimpfstoffe wurden trotz Einsatz einer neuartigen Technologie ja recht zügig durchgewunken.

Auch Bayern-Star Joshua Kimmich wartet auf den Totimpfstoff

Genau der Einsatz dieser neuartigen mRNA-Technologie aber ist es, der viele Menschen in Bezug auf die bisher zugelassenen Covid-19-Impfstoffe skeptisch stimmt. Ja, manche haben sogar Angst davor, zumal Langzeitstudien über den Einsatz der mRNA-Technologie nicht vorliegen – und laut allen Expertenkommentaren zuletzt auch gar nicht vorliegen können. Da hilft es dann wenig, wenn richtigerweise behauptet wird, dass bei bisherigen Impfstoffen keine Langzeitwirkungen festgestellt werden konnten.

Dementsprechend ist der Bayern-Star und deutsche Fußballnationalspieler Joshua Kimmich kein Trottel, wenn er genau hier den Finger in die Wunde legt. In der Vergangenheit wurde insbesondere Kimmich gerne für sein vorbildliches Verhalten gelobt, zum Beispiel wenn es um seinen Einsatz für die Gleichstellung homosexueller Menschen ging. Auf einmal aber findet eine regelrechte mediale Hetzjagd gegen Kimmich aufgrund seines Impfstatus statt, der selbst Uli Hoeneß inzwischen entgegengetreten ist.

Bei weiterhin positiver Impfstoff-Entwicklung werden höhere Kursziele möglich!

Doch das ist ein Thema, das an anderer Stelle ausdiskutiert werden kann und muss. Fakt ist, dass „Jo“ Kimmich – wie wohl auch viele andere Menschen in Deutschland – auf einen Totimpfstoff warten möchte, was deren gutes Recht ist. Valneva hat hier zuletzt vielversprechende Fortschritte gemacht und könnte bald einen solchen zur Marktreife führen, was der Impfquote wohl guttäte. In der Folge könnte auch die Aktie, zumindest zu einer kleinen, BioNTech oder Moderna werden.

In diesem Artikel hatte ich am 27. September ein Kursziel von 18 bis 20 € genannt, das von einem Leser als zu niedrig kritisiert wurde. Inzwischen ist dieses Kursziel erreicht, und die Aktie konsolidiert um die runde Marke von 20 € herum ein wenig. Mit weiteren positiven News bezüglich der Entwicklung des Covid-19-Vakzins hätte die Aktie natürlich auch noch mehr Kurspotenzial. Ich erhöhe mein Kursziel daher auf 24 bis 25 €, wobei ich später sogar bis zu 30 € für möglich halte!

Valneva: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Valneva-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare
H.Dückers / 26.10.21 / 15:19 Uhr Ich möchte darauf hinweisen, das deutlich höhere Kurse in Valneva kommen werden. Wenn man sich die Entwicklung der Impfstoff Kandidaten ansieht, sind Kurse in den nächsten 12 Monate von 100 + möglich. Ich bin selber inverstiert.
Sascha Huber / 26.10.21 / 15:28 Uhr Hallo H.Dückers, das ist durchaus möglich, wenngleich mir das heute zu hoch gegriffen erscheint. Ich bleibe aber bei meiner Vorgehensweise und erhöhe meine Kursziele lieber sukzessive. Es hat keiner etwas davon jetzt Kursziele von Dausend auszurufen, die man dann hinterher revidieren muss. Das können Analysten tun, siehe derzeit bei TeamViewer. Wenn die Aktie bei 30 Euro ist und es weiteres Kurspotenzial gibt, werde ich das schon schreiben. Viele Grüße, Sascha
Jens.F / 26.10.21 / 15:41 Uhr Ich bin ebenfalls in Valneva investiert und bin bis jetzt auch noch gegen Covid ungeimpft.Auch wenn hier die Langzeitstudien fehlen,bin ich von den bisher veröffentlichten Ergebnissen beeindruckt und zuversichtlich,daß sich das lange Warten lohnt und der Impfstoff ein Erfolg und eine Alternative für viele Skeptiker sein wird. In Bezug auf Hr.Kimmich wünsche ich mir,daß er mit dem nun auch politischem Druck umgehen kann und sich diesem nicht beugt. Ich rechne fest mit einer Zulassung und werde mich ebenfalls mit diesem Impfstoff spritzen lassen
Miguel / 26.10.21 / 22:12 Uhr Ich bin auch investiert und halte kurzfristig Kurse von 30 bis 40 Euro für möglich, vielleicht auch noch mehr. Beim Vergleich mit der Peer Group ist das fundamental realistisch. Man nehme zum Beispiel die Bewertung von Novavax. Charttechnisch macht mir die Fahnenstange etwas Sorgen, aber im Prinzip wäre beim Septemberhoch ja ein neues Kaufsignal.
Sascha Huber / 27.10.21 / 12:07 Uhr Zack, Kapitalerhöhung und Kurs geht kurzfristig kräftig down. Das ist KEIN großes Problem, siehe meinen aktuellen Artikel. Aber es zeigt halt auch warum ich hier keine Dausend als Kursziel ausrufen wollte. Die Aktie kann ja durchaus auf 50, 60 oder 100 Euro steigen. Dann begleite ich das auch gerne. Aber ich möchte mich nicht als "Pusher" betätigen. Easy as that.