Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 04.04.19 / 16:59

Paragon: Schrillen jetzt die Alarmglocken?

Die Paragon-Aktie (WKN: 555869) hatte vom Februar-Tief bei 14,88 Euro in nur wenigen Wochen bis auf 40,00 Euro gewonnen - eine Performance von +169%. Heute rutscht das Papier um -7,42% auf 31,20 Euro ab und setzt damit die Konsolidierung fort. Unser Favorit für 2019 - Voltabox (WKN: A2E4LE) - glänzt heute dagegen mit einem positiven Kursverlauf von +5,20%. 

Der Kursanstieg seit Februar bildet die positive Entwicklung des wachsenden Geschäfts bei Paragon ab. Bei aller Wachstumsdynamik gibt es auch Fragezeichen. Diese werden im Geschäftsbericht für 2018 offensichtlich, den Paragon am Montag vorlegte. So schmälern die aktivierten Eigenleistungen das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) für 2018 in Höhe von 30,3 Millionen Euro erheblich. Das stellten wir am Dienstag in einem Update heraus. Auch die Bilanz von Paragon kann nicht vollständig überzeugen.

Dazu kommt: Die am Montag verkündete neue Kreditfinanzierung über mindestens ca. 27 Millionen Euro (oder 30 Mio. CHF) macht einen Zinsmehraufwand von Minimum 1 Million Euro pro Jahr. Zum Vergleich: Der Konzerngewinn für 2018 lag bei 3,4 Millionen Euro.

Positiv: Für 2019 plant Paragon deutlich weniger Investitionsausgaben zu stemmen.

Wenn die Entwicklung bei der 60%-igen Tochtergesellschaft passt, könnten wir auch hier im Jahresverlauf wieder steigende Kurse sehen.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare