Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Marco / 30.03.20 / 13:56

NanoRepro: Jetzt ist Vorsicht geboten!

Die Kapitalerhöhung des Medizintest-Unternehmens NanoRepro (WKN: 657710) konnte im aktuellen Corona-Hype voll platziert werden. Die großen Kursgewinne sind jetzt aber nicht mehr zu erwarten.

NanoRepro aus Marburg ist den Kennern der deutschen Nebenwerte-Szene schon seit Jahren ein Begriff. Der Spezialist für Schnelltests, insbesondere für Endverbraucher, schafft es seit Jahren mit stetiger Genauigkeit die gesteckten Ziele und Erwartungen zu verfehlen und sammelt groteskerweise dennoch immer wieder frisches Geld am Kapitalmarkt ein.

Auf diversen Kapitalmarktkonferenzen hatte ich schon einige dieser kleinen unscheinbaren Tests in Händen gehalten, die aber nie in wahrnehmbarer Masse den Markt erobern konnten. Mittlerweile hat die Drogeriekette DM allerdings tatsächlich einige Produkte ins Sortiment aufgenommen. Vielleicht hast Du sie schon mal gesehen…

Es wunderte mich daher nicht, dass der findige Vorstand und vor allem sehr gut vernetzte Aufsichtsrat vor knapp zwei Wochen auf den Corona-Hype aufgesprungen ist und das Unternehmen einen Schnelltest für die Erkennung des aktuell grassierenden Coronavirus produziert hat (wir berichteten). Dieser soll im B2B-Geschäft bereits vertrieben werden und auch schon bald privaten Endverbrauchern zur Verfügung stehen. Da der Test angeblich nur einen Bruchteil des Preises bisheriger Tests kosten soll, erwarten die Marburger gerade deshalb eine hohe Nachfrage.

Aktie extrem überhitzt – bessere Alternativen

Natürlich geht die Entwicklung eines neuen Schnelltestests und die Vermarktung einher mit einer saftigen Kapitalerhöhung. Die neuen Anteilsscheine wurden, wie das Unternehmen heute mitgeteilt hat, zu 2,20 Euro unter Ausschluss des Bezugsrechtes der Altaktionäre unters Volk gebracht. Die Kapitalmaßnahme hat rund 1,86 Millionen Euro in die leeren Kassen des Unternehmens gespült.

In Anbetracht der heutigen Kursentwicklung und der von mir beobachteten Kapitalmaßnahmen in den letzten Jahren stellt sich mir die Frage, welche Investoren die Aktien hier zugespielt bekommen haben. Ich erwarte, dass diese eher den Hype nutzen werden, um die üppigen Kursgewinne innerhalb kürzester Zeit für sich zum schnellen Ausstieg zu nutzen.

Noch vor wenigen Tagen war die Aktie ein kleiner Pennystock, doch jetzt gewinnt der Titel auf Tradegate aktuell um ein Drittel seines Werts auf 3,50 Euro hinzu. Damit wird dem Unternehmen eine Bewertung von rund 31 Millionen Euro bescheinigt. Der neue Schnelltest soll 10 Tage nach Vertriebsstart Unternehmensangaben zufolge rund 1 Million Euro Umsatz bei hohen Margen erzielt haben.

Eine Genehmigung für den Privatvertrieb liegt noch gar nicht vor und soll im April beantragt werden. Ob der Hype nach erfolgter Zulassung dann immer noch so vorhanden sein wird oder eher Schnelltests von bekannteren Herstellern in Massenproduktion den Bedarf befriedigen, steht in den Sternen. Das Risiko jetzt erst in die Aktie einzusteigen, ist enorm.

Für mich birgt die Aktie daher auf diesem Niveau enormes Rückschlagpotenzial. Da gibt es derzeit einige bessere Corona-Aktien, die Du täglich in unserem kostenlosen Live Chat oder diesem Artikel findest.


Zugehörige Kategorien: FinanznachrichtenSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare