Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Kursexplosion: Talon Metals zündet dank Tesla-Deal

Günther / 11.01.22 / 18:12

Die Welt benötigt mehr Nickel. Zu dieser Devise kam auch Tesla-Chef Elon Musk vor einigen Monaten. Tesla (WKN: A1CX3T) scheint den Rohstoff dringend zu benötigen, denn ein neuer Lieferdeal wurde jetzt mit Talon Metals (WKN: A0MWX0) abgeschlossen. Angesichts der üblichen Marktpsychologie der Tesla-Jünger ist bei Handelsaufnahme mit einer ordentlichen Achterbahnfahrt zu rechnen. So wie auch Piedmont Lithium (WKN: A3CQ2G) nach dem Tesla-Deal dreistellige Renditen erzielte.

Kauflust herrschte heute bei den Aktien von Talon Metals. Diese lagen kurz nach Handelsstart in Kanada bei einem explosiven Kursanstieg von +48% und Kursen von 0,89 CA$. Die Euphorie legte sich hernach ein wenig und die Aktie pendelte um 0,73 CA$ mit einem deutlich zweistelligen Prozentzuwachs.

Flaggschiff-Projekt Tamarack im Joint Venture mit Rio Tinto

Im Fokus des Unternehmens steht das hochgradige Tamarack-Nickelprojekt in Minnesota, USA, welches in einem Joint Venture zusammen mit Bergbaugigant Rio Tinto entwickelt wird.

Talon besitzt derzeit 51% des Projekts, ist aber in der Lage, die Beteiligung auf 60% auszuweiten. Dazu müsste das Unternehmen eine Machbarkeitsstudie vorlegen sowie 10 Millionen US$ an Rio Tinto zahlen.

Talon und Tesla werden gemeinsam daran arbeiten, den Gehalt an Nickelkonzentrat und die Metallausbeute zu optimieren. Das Unternehmen will durch ein technisches Verfahren, welches sich noch in der Testphase befindet, möglichst emissionsfreies Nickel produzieren – ein besonderer Anreiz für Tesla.

Drew Baglino, Manager bei Tesla, kommentiert den Deal:

Die verantwortungsvolle Beschaffung von Batteriematerialien ist seit langem ein Schwerpunkt für Tesla, und dieses Projekt verspricht, die Produktion nachhaltiger Energieprodukte in Nordamerika zu beschleunigen.

75.000 Tonnen Nickel für Tesla

Gemäß der Vereinbarung verpflichtet sich Tesla zu Beginn zum Kauf von 75.000 Tonnen Nickel in Konzentrat. Im Rahmen des Abkommens hat sich der Konzern allerdings das Vorzugsrecht über den Kauf von zusätzlichem Nickelkonzentrat gesichert.

Henri van Rooyen, CEO von Talon:

Diese Vereinbarung ist der Beginn einer innovativen Partnerschaft zwischen Tesla und Talon für die verantwortungsvolle Produktion von Batteriematerialien direkt von der Mine bis zur Batteriekathode.

Die Vertragslaufzeit beläuft sich auf sechs Jahre oder bis insgesamt 75.000 Tonnen Nickelkonzentrat produziert und an Tesla geliefert wurden. Dazu kommen kleinere Mengen an Kobalt sowie Eisen. Der Kaufpreis richtet sich dabei nach den Spotpreisen der Londoner Metallbörse (LME). Zu derzeitigen Preisen von 20.700 US$ pro Tonne Nickel wäre der Deal rund 1,5 Milliarden US$ schwer.

Die Sache hat allerdings einen Haken, wenn auch nur einen sehr kleinen.

Talon muss folgende Bedingungen erfüllen:

  • Die Beteiligung an Tamarack auf 60% ausweiten
  • Die kommerzielle Produktion auf Tamarack aufnehmen
  • Abschließende detaillierte Lieferbedingungen festlegen

Da ein Deal mit Tesla für Talon von höchstem Interesse sein dürfte, ist damit zu rechnen, dass das Unternehmen die Bedingungen erfüllen wird. Die Produktion auf Tamarack soll spätestens bis 2026 aufgenommen werden.

Volatilität ist programmiert

Als Tesla im Jahr 2020 einen Liefervertrag mit dem australischen Unternehmen Piedmont Lithium abgeschlossen hat, stieg dessen Kurs rasant an. PLUS-Leser konnten sich daher, nach meiner Vorstellung bei Kursen um 0,12 AU$, über astronomische Renditen von bis zu +700% freuen.

Ob ähnliches diesmal wieder mit Talon Metals geschieht, ist natürlich reine Spekulation. Doch eins ist nahezu sicher: Es wird volatil werden. Für Trader könnten sich daher rentable Chancen ergeben, sofern es gelingt, noch ein paar günstige Stücke zu ergattern.

Der neue Rohstoff-Superzyklus
Diese 3 Rohstoff-Megatrends könnten Sie schon bald reich machen

So finden Sie die besten Rohstoff-Investments

Erzielen Sie jetzt unglaubliche Gewinne

PLUS-Leser profitieren längst vom E-Metall-Boom

Wie Sie heute in Silber- oder Lithium-Aktien, in Wasserstofftechnologien, bei Nickel oder Kupfer, Seltene Erden und in Batteriemetall- und Elektrolyt-Produzenten investieren können, um das maximale Renditepotenzial aus ihrem Mobilitätsdepot herauszuholen, werden Sie in der kommenden PLUS-Ausgabe erfahren.

Ich habe eine Aktie als „Tesla-Killer" identifiziert, bei der Sie heute zum Bruchteil der exorbitanten Tesla-Bewertung einsteigen und vom E-Mobilitätsboom profitieren werden.

Erfahren Sie die Namen meiner Favoriten ab nächsten Woche im PLUS:

Abonnieren Sie heute mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Nutze unseren kostenlosen Live Chat, um mit Top-Experte Günther Goldherz über die spannendsten Rohstoff-Aktien und die Goldpreisentwicklung zu diskutieren.

Weitere Artikel

Kommentare