Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Just Kitchen: Mega-Deal mit 7-Eleven-Supermärkten

Günther / 22.02.22 / 11:35

Heute spielt Just Kitchen (WKN: A3CMCR) erneut seine Verhandlungsstärke aus. Durch die Kooperation mit dem Mini-Supermärkten von 7-Eleven Taiwan könnten in Zukunft über 6.000 neue Standorte erschlossen werden. 7-Eleven ist eine globale Marke der Seven & I Holdings (WKN: A0F7DY). Die Taiwan-Aktivitäten liegen in der Hand des Nahrungsmittelkonzerns Uni President (WKN: 883960)

Während heute die Meldungen um die russische Invasion in die Ukraine die Schlagzeilen machen, verdient eine für Anleger deutlich positivere Invasion der Welt durch die Essensmarken und Geisterküchen von Just Kitchen ebenfalls Aufmerksamkeit.

Uni President heißt der neue Partner von Just Kitchen, der das Essensangebot in seine 7-Eleven-Supermarktkette einbringen möchte. Die heute bekanntgegebene Vereinbarung ist der bisher größte Schritt für den jungen Geisterküchen- und Lieferessens-Anbieter.

7-Eleven wird von zwei milliardenschweren Konzernen kontrolliert

Während die japanische Seven & I Holdings als Mutterkonzern selbst umgerechnet einen Börsenwert von 44 Milliarden US$ repräsentiert, kommt Taiwans Uni President, der die aktuell 6.400 7-Eleven-Märkte in Taiwan betreibt, auf eine Marktkapitalisierung von 13 Milliarden US$.

7-Eleven kontrolliert mit seinen weltweit mehr als 50.000 Minimärkten sowohl Asien als auch weite Teile der USA.

Das Konzept ist vergleichbar mit dem der bekannten deutschen Tankstellen-Shops. Wie diese haben 7-Eleven-Filialen meist 24 Stunden geöffnet.  Dabei liegt der Fokus von 7-Eleven meist in dicht besiedelten Ballungsräumen der asiatischen Metropolen.

Frische Mahlzeiten zu günstigen Preisen

Das Firmenkonzept von 7-Eleven entwickelte sich immer mehr in Richtung der Zubereitung frischer Mahlzeiten.

Viele Taiwanesen gehen schon heute in ihrer Mittagspause zu einem 7-Eleven, um sich mit warmem Essen zu versorgen. Darum ist das neue Küchen-Konzept von Just Kitchen ideal für die Erweiterung des Angebots von 7-Eleven.

Zunächst soll das Angebot von Just Kitchen und 7-Eleven im Rahmen eines ersten Pilotprogramms getestet werden. Dafür wurde ein Standort von 7-Eleven Taiwan im Neihu-Distrikt von Taipeh ausgewählt.

Zudem hat Just Kitchen zugestimmt, eine virtuelle Marke zu entwickeln, die auf der Online-Präsenz von 7-Eleven Taiwan sowie allen Lieferplattformen unter dem Namen „Just Love Gourmet" angeboten wird.

Die Just Love Gourmet-Plattform wurde geschaffen, um den Verbrauchern eine Reihe von Qualitätslebensmitteln zu fairen Preisen anzubieten und ist exklusiv bei 7-Eleven erhältlich.

Explosive Wachstumspotenziale

Just Kitchen profitiert bei seiner heutigen Deal einmal mehr von seinem starken Management. Vor allem von einem der maßgeblichen Gründer, Kent Wu, dem Enkel von Xiuqi Wu, dem Gründer und Chairman von Uni President Taiwan.

Das starke Management von Just Kitchen war bisher durch seinen IT-fokussierten Ansatz in der Lage, mit effizienten Kapitalinvestitionen seine Plattform weiterzuentwickeln und neue Wachstumspotenziale zu erschließen. Durch die Nutzung von bestehender Infrastruktur ist man in der Lage, sein Geschäftsmodell zu skalieren. Das Ziel besteht darin, langfristig hohe Margenpotenziale zu ermöglichen, die im Restaurantsektor ihresgleichen suchen.

Aktuell baut die Bewertung von Just Kitchen auf der Basis eines gesunden Wachstumspotenzials auf, das in den kommenden Monaten die Erschließung von bis zu 50 Geisterküchen an seinen rund 30 geplanten taiwanesischen und internationalen Standorten vorsieht. Der aktuelle Fokus liegt auf der Erschließung dicht besiedelter Großstädte in Asien wie Singapur, Hong Kong und Manila.

Langfristig sollten die ersten getätigten Kooperationsschritte mit dem größten Food-Truck und smarten Parkplatzbetreiber in den USA, Reef Technologies, mit UberEats Mart in Taiwan sowie die Anmietung neuer Kapazitäten vom weltweit größten Großküchenvermieter Cloudkitchens, einem neuen Startup von Uber-Gründer Travis Kalanick, für enorme Wachstumsfantasie sorgen.

Mit diesen und weiteren zahlreichen und über die letzten Monate abgeschlossenen Partnerschaften ist eine Skalierung der hohen Wachstumspotenziale möglich.

So könnte zunächst der Aufbau von über 100 Standorten realistisch sein, die sich langfristig in Richtung einer vierstelligen Zahl von Geisterküchen ausbauen ließen.

Die Aktie bleibt ein klarer Kauf

Weiterhin stufe ich die Aktie von Just Kitchen bei den aktuellen Kursen um nur 1,20 CA$ als äußerst preiswert ein. So ergibt sich aktuell bezogen auf das von Beacon Securities genannte Kursziel  bei 3,00 CA$ ein überaus aussichtsreiches Kurspotenzial von bis zu +160%. Die heutige Kooperation könnte in den nächsten Monaten noch wesentlich höhere Wachstumsziele realistisch werden lassen.

Darum dürfte sich Ihr Einstieg bei der Aktie, auch wegen des schwachen Börsenumfelds, als sehr sinnvoll erweisen.

Just Kitchen-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Just Kitchen-Aktie.

Interessenkonflikt: Herausgeber und Mitarbeiter halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens Just Kitchen Holdings. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber und Mitarbeiter beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Weitere Artikel

Kommentare