Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 12.07.16 / 17:20

Gatekeeper: Nach über 50% Kursgewinn jetzt umschichten?

«Darum ist jetzt Zeit zu kaufen», titelten wir vor rund 5 Monaten in Bezug auf die Aktie von Gatekeeper Systems (WKN: A14WLB). Der kanadische Videoüberwachungsspezialist entwickelte sich schon damals operativ hervorragend, eine entsprechende Entwicklung des Aktienkurses war nur eine Frage der Zeit.

Gatekeeper berichtet heute über ein absolutes Rekordquartal: Ein Anstieg von 113% beim Umsatz und 147% beim Rohertrag untermauern die sehr positive Unternehmensentwicklung. Im Ende Mai abgelaufenen Geschäftsquartal konnte Gatekeeper einen Umsatz von über 3,1 Millionen CAD verbuchen, nachdem es im Vorjahreszeitraum nicht mal 1,5 Millionen gewesen waren. Mit 322.000 CAD konnte zudem erstmals ein deutlicher Quartalsgewinn ausgewiesen werden.

Auch an der Börse ist der Knoten nun geplatzt und die Aktie schießt unter hohem Handelsumsatz auf ein neues Jahreshoch bei 0,18 CAD. Wer nach unserem Tipp Anfang Februar Gatekeeper-Aktien erworben hat, kann heute teilweise mit gut 50% Kursgewinn verkaufen. Auch wenn wir langfristig weiteres signifikantes Kurspotenzial in der Aktie sehen, würden wir nun zu einer Umschichtung des eingesetzten Kapitals tendieren, da das laufende Geschäftsquartal bei Gatekeeper möglicherweise wieder schwächer ausfallen und der Kurs zunächst deutlich konsolidieren könnte.

Ein höheres kurzfristiges Wertsteigerungspotenzial sehen wir bei unserem bereits stark gestarteten App-Tipp Hello Pal International (WKN: A2AHUG), wo sich SD-Leser nach unserem Vor-Ort-Besuch auf eine ausführliche Reportage freuen können. Nach einer längeren Seitwärtsbewegung steht für die Aktie aus unserer Sicht der Sprung in noch weitaus höhere Kurs-Etagen bevor.

Interessenkonflikt
Der Herausgeber bull markets media GmbH hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Die gehaltenen Aktien wurden als „Finders Fee“ für Vermittlungstätigkeiten in Verbindung mit dem Börsengang des besprochenen Unternehmens gezahlt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare