Moderna-Aktie: Kann das den Kurs nach oben treiben?

Der nächste Impfstoff
06.07.24 um 7:30

Nachdem sich die Moderna-Aktie (WKN: A2N9D9) in den ersten Monaten des Jahres 2024 stark entwickelt hatte und Anfang Mai auf ein neues 12-Monatshoch geklettert war, ging es in den darauffolgenden Wochen rapide bergab. Inzwischen notiert das Biotech-Unternehmen 30% unter seinem Jahreshoch. Hat diese Nachricht das Zeug dazu, die Moderna-Aktie wieder zu beflügeln?

stock.adobe.com/desertsands

Ein Impfstoff gegen die Vogelgrippe

Am vergangenen Dienstag gab die US-Regierung bekannt, Moderna 176 Millionen US$ für die Entwicklung eines mRNA-basierten Impfstoffes gegen das H5N1-Vogelgrippvirus zur Verfügung zu stellen. Seit Wochen grassiert die Vogelgrippe in zahlreichen Bundestaaten der USA. Inzwischen ist das Virus auch auf andere Tiere und auch vereinzelt Menschen übergesprungen. In den letzten Tagen wurden einige Fälle von Mitarbeitern auf Farmen bekannt, die sich durch die Arbeit mit Milchkühen infiziert hatten.

Bislang zeigten alle infizierten Personen nur leichte Grippesymptome, aber die Sorge ist groß, dass das Virus durch den Sprung von Kühen auf andere Tiere und Menschen weiter mutiert und möglicherweise bald auch von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Das könnte den Beginn einer weiteren Pandemie darstellen.

Dass Moderna die erfolgreiche Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Vogelgrippevirus gelingen wird, ist in meinen Augen sehr wahrscheinlich. Die Frage ist jedoch, ob dieser Impfstoff jemals eine kommerzielle Rolle spielen wird. Dies ist derzeit noch überhaupt nicht absehbar, weshalb der Kurs der Moderna-Aktie bislang auch nicht darauf reagiert hat.

Was ist sonst noch los?

Ende Mai erhielt Moderna die Zulassung für das zweite Produkte seiner Unternehmensgeschichte. Nachdem das Biotech-Unternehmen bislang ausschließlich auf die Umsätze aus der Vermarktung seines Covid19-Impfstoffs angewiesen war, hat die US-Arzneimittelbehörde vor wenigen Wochen grünes Licht für mRESVIA gegeben.

Dabei handelt es sich um einen Impfstoff gegen das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV), an dem vor allem Säuglinge und Kleinkinder schwer erkranken können. Moderna ist mit seiner Impfung zwar nicht der First Mover auf dem Markt, aber auch nicht zu spät dran. Die ersten RSV-Impfstoffe wurden erst im vergangenen Jahr zugelassen.

Bereits im kommenden Jahr rechnet Moderna mit einem Umsatz von 830 Millionen US$ aus dem Verkauf von mRESVIA. Der Impfstoff dürfte demnach bereits 2026 ein Blockbuster werden.

Aber auch in der Entwicklung eines Impfstoffes gegen bestimmte Krebsarten machte Moderna in jüngster Vergangenheit große Fortschritte. Der Wirkstoff mRNA-4157, den das Unternehmen gemeinsam mit dem Pharma-Giganten Merck entwickelt, zeigte in Phase2-Studien sehr gute Resultate. Patienten, die mit dem neuen Wirkstoff in Kombination mit Mercks Krebsmedikament Keytruda behandelt wurden, hatten erheblich geringere Rückfallraten. Bis zu einer Zulassung von mRNA-4157 werden wahrscheinlich noch einige Jahre vergehen.

Den Abwärtstrend noch nicht gebrochen

Die Moderna-Aktie konnte sich in den letzten Tagen bei ca. 116 US$ stabilisieren, doch gebrochen ist der Ende Mai begonnene Abwärtstrend noch nicht. Dazu müsste der Kurs des Biotech-Unternehmens wieder auf über 130 US$ ansteigen.

Ähnlichkeiten zu BioNTech

Die Moderna-Aktie ist in meinen Augen eine klare Kaufempfehlung. Das Unternehmen hat mit mRESVIA bewiesen, dass sein Covid19-Impfstoff keine Eintagsfliege war. Zudem hat Moderna mit mRNA-4157 einen sehr interessanten Wirkstoffkandidaten in der Pipeline.

A propos Pipeline: Diese umfasst neben dem Krebswirkstoff auch noch einige weitere interessante Kandidaten. Derzeit testet Moderna mit mRNA-1647 einen Wirkstoff gegen das Cytomegalovirus in Phase-3-Studien. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung eines kombinierten Covid-Grippe-Impfstoffs.

Vor diesem Hintergrund schätze ich die Moderna-Aktie ähnlich positiv ein wie die BioNTech-Aktie. Beide Unternehmen haben eine gut gefüllte und aussichtsreiche Pipeline und beide verfügen aus den Verkaufserfolgen ihrer Covid19-Impfstoffe über die nötigen finanziellen Mittel zur Entwicklung ihrer Pipeline.

Für mich ist es deshalb nur eine Frage der Zeit, bis Moderna den nächsten Blockbuster entwickelt. Kursrückschläge wie in den letzten Wochen sind meiner Meinung nach eine sehr gute Gelegenheit zum Kauf der Moderna-Aktie.

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Wer sich grundsätzlich für diesen chancenreichen Sektor interessiert, sollte eine völlig kostenlose Registrierung im Live Chat von sharedeals.de in Erwägung ziehen. Dort werden regelmäßig kommende Kursraketen beleuchtet.

ℹ️ Moderna vorgestellt

  • Moderna ist ein in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts ansässiges Biotech-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von mRNA-basierten Arzneimitteln konzentriert.
  • Weltweite Bekanntheit erlangte der Wirkstoffhersteller durch die Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19.
  • Moderna fokussiert sich sich in der Forschung und Entwicklung auf personaliserte Impfstoffe und Therapeutika gegen Krebs und seltene Erkrankungen wie Methylmalonazidurie und Propionazidämie.
  • Moderna notiert an der US-Technologiebörse Nasdaq und ist rund 45 Milliarden US$ wert.

💬 Biotech-Aktien: Jetzt über die nächsten Rendite-Raketen informieren!

Nutzer unseres einzigartigen Live Chats und Mitglieder des exklusiven No Brainer Club sind im Biotech-Bereich bestens informiert. Hunderte von Anlegern vertrauen hier auf einen Track-Record, der für sich spricht. So hat NBC-Chefanalyst Jens Lion im vergangenen Jahr eine Rendite von +71,28% erzielt, wie nachfolgende Grafik dokumentiert.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien