Evotec-Aktie: Wo könnte sie einen Boden finden?

Evotec
17.01.24 um 8:36

Die Evotec-Aktie (WKN: 566480) befindet sich im freien Fall. Am Dienstag ist sie mit einem satten Minus von 8,32% aus dem Handel gegangen. Offenbar sind Anleger so verunsichert durch die Vorfälle um Ex-CEO Lanthaler, dass sie den Verkaufsknopf drücken. Zudem ist das Papier ein gefundenes Fressen für Shortseller. Die große Frage lautet jetzt: Wo könnte die Aktie einen Boden finden?

Evotec

ℹ️ Evotec vorgestellt

Evotec mit Sitz in Hamburg ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich der pharmazeutischen Wirkstoffforschung.

In Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften mit Biotech-Unternehmen und Pharmakonzernen weltweit erforscht und entwickelt Evotec Wirkstoffkandidaten für Therapieansätze in verschiedensten medizinischen Richtungen.

Das Unternehmen wird an der Börse mit 2,69 Milliarden € bewertet.

Konsequenzen drohen

Harte Zeiten für Evotec-Aktionäre: Ausgerechnet jetzt, wo sich der DAX und die US-Märkte in einer Korrekturphase befinden, belasten auch noch fragwürdige Insider-Geschäfte des ehemaligen Chefs die Aktie zusätzlich. Das manager magazin hatte diese „pikanten Details“ ans Licht gezerrt.

Die Redaktion von sharedeals.de hat dann am Dienstag exklusiv in diesem Beitrag aufgezeigt, welche Konsequenzen dem Unternehmen und seinen Anteilseignern drohen könnten, vor allem in den USA. Im schlimmsten Fall könnte es theoretisch sogar durch die US-Börsenaufseher von der SEC zu einem Delisting der Aktie in den USA kommen, was allerdings praktisch noch nie vorgekommen ist. Allerdings wären bereits mögliche Millionenstrafen schlimm genug.

Das sagt ein Biotech-Experte

Biotech-Experte Jens Lion, Chefanalyst des exklusiven No Brainer Club, betrachtet die ganze Angelegenheit gleichwohl recht gelassen. „Bisschen Unruhe, aber was sollte das schon groß für Auswirkungen für Evotec haben?“, ließ er die NBC-Mitglieder im Chatraum des Clubs wissen. Seine dezidierte Einschätzung zum Unternehmen und zur Aktie hatten die NBCler bereits zuvor bekommen. Wie immer in glasklarer Weise, obwohl es sich bei dem Unternehmen und seinen zahlreichen Partnerschaften um ein ziemlich komplexes Konstrukt handelt.

Anleger fachsimpeln im Live Chat

Im Live Chat von sharedeals.de, wo sich täglich Tausende Anleger tummeln und ihr Wissen untereinander austauschen, wurde am Dienstag auch fleißig über die Evotec-Aktie gefachsimpelt. Mancher zog schon einen Vergleich zum Wirecard-Skandal, das dürfte allerdings dann doch weit hergeholt sein, immerhin ging es bei Wirecard um einen Betrug im großen Stil in Bezug auf die Umsätze und Gewinne.

Was sagt der Chart?

Die charttechnischen Aussichten des Titels verheißen leider nichts Gutes. Er befindet sich logischerweise im Abwärtstrend. Im frühen Handel bei Tradegate geht es am Mittwoch bereits weiter nach unten, aktuell notiert die Aktie bei 15,01 €. Da sie bereits am Dienstag die wichtige Marke von 15 € nach unten durchbrochen hat, steht jetzt wohl als Nächstes ein erneuter Test des 52-Wochen-Tiefs bei 14,78 € an.

Sollte auch dieser Widerstand durchbrochen werden, könnte es weiter abwärts gehen bis zum Tief aus dem Dezember 2022 bei rund 14,50 €. Danach müsste man seinen Blick schon fast auf die Marken von 13 € und 12 € richten.

Aus operativer Sicht gibt es für Anleger aktuell keinen Anlass zur Sorge. Das Biotech-Unternehmen verfügt über ein großes Partnerschafts-Netzwerk und erhält hier immer wieder hohe Summen. Zuletzt gab es eine millionenschwere Meilensteinzahlung von Pharma-Riese Bristol Myers Squibb.

Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass die durchschnittlichen Gewinne der Hamburger in den vergangenen Jahren trotz Umsatzsteigerungen recht bescheiden ausgefallen sind. 2022 stand sogar eine negative Umsatzrendite zu Buche. Fundamental günstig ist die Aktie also keinesfalls.

💬 Biotech-Aktien: Jetzt über die nächsten Rendite-Raketen informieren!

Nutzer unseres einzigartigen Live Chats und Mitglieder des exklusiven No Brainer Clubs haben von den Unregelmäßigkeiten bei Evotec als Erstes erfahren und sind im Biotech-Bereich auch sonst bestens informiert. Hunderte von Anlegern vertrauen hier auf einen Track-Record, der für sich spricht.

sharedeals.de NBC Performance

Die NBC-Performance der vergangenen 5 Jahre sucht in der deutschen Börsenlandschaft ihresgleichen. Das bestätigen auch zahlreiche Kunden-Rezensionen.

Dass man in dem Sektor derzeit wieder viel Geld verdienen kann, zeigen die NBC-Experten eindrucksvoll in diesem Artikel: Drei Aktien und +207,8% für ein Halleluja!

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien