Evotec-Aktie: Das Comeback nimmt Formen an

Aufschwung unverkennbar
04.07.24 um 9:32

Die Evotec-Aktie (WKN: 566480) befindet sich eindeutig im Aufwind. In den vergangenen fünf Handelstagen hat sie um knapp +9% zugelegt und auch am Donnerstagmorgen behauptet sie sich. Das Papier hat nicht nur wichtige charttechnische Hürden überwunden, sondern wird auch beflügelt von Analystenstimmen und Entwicklungen in den USA. Das Schlimmste scheint überstanden – aber ist der Aufschwung auch nachhaltig?

stock.adobe.com/Immersive_Dimension

Analyst untermauert Kaufvotum

Der gnadenlose Abverkauf der Evotec-Aktie im ersten Halbjahr 2024, besonders mit einer Verschärfung im April, hinterlässt weiterhin Spuren. So beträgt der Wertverlust seit Jahresbeginn aktuell knapp -55%. Der Titel hat also noch einiges aufzuholen. Das ist die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht lautet: Die Aktie hat sich von ihrem absoluten Tief bei 7,22 € bereits weit verabschiedet. Und es sieht alles danach aus, als ginge es weiter langsam, aber stetig bergauf.

Warum das so ist, hat mehrere Gründe. Einerseits sind es gute Nachrichten des Unternehmens selber, die wir bereits in diesem Artikel beleuchtet haben. Andererseits gibt es Medienberichte über angebliche Übernahmepläne von Investoren, welche der Wirkstoffforscher allerdings abwehren will. Er soll sich zu diesem Zweck von Experten beraten lassen.

Zudem hat am Mittwoch die kanadische RBC-Bank ihre positive Einschätzung der Evotec-Aktie untermauert. Ihr Votum lautet weiterhin „Outperform“ mit einem Kursziel von 16 €.

Strauchelt ein Wettbewerber?

Die Begründung des RBC-Analysten klingt spannend. So verweist Charles Weston in seiner Studie auf den „Biosecure Act“ in den USA, der noch in diesem Jahr verabschiedet werden soll. Dieser Gesetzentwurf sieht unter anderem vor, dass Geschäftsbeziehungen mit Firmen beendet werden sollen, die auf der Liste bedenklicher Biotech-Unternehmen stehen. Und davon betroffen ist ein unmittelbarer Wettbewerber von Evotec, das chinesische Unternehmen WuXi Apptec.

RBC-Analyst Weston hält infolgedessen höhere Umsätze und Gewinne für Pharma-Dienstleister wie Evotec für möglich. Allerdings sind diese Annahmen natürlich hypothetisch, denn niemand weiß, ob der „Biosecure Act“ insbesondere mit Blick auf die US-Präsidentschaftswahlen im November tatsächlich noch in diesem Jahr verabschiedet wird.

Chartbild hellt sich weiter auf

Das Chartbild der Evotec-Aktie hellt sich immer weiter auf. Der MDAX- und TecDAX-Titel hat sowohl die wichtige 20-Tage-Linie als auch die 50-Tage-Linie hinter sich gelassen und schickt sich an, auch die 100-Tage-Linie bei 9,70 € zu überwinden. Das wäre ein klares Kaufsignal. Widerstände warten bei 9,895 € und dann bei 12,62 €. Unterstützungen liegen bei 8,48 € und danach bei 7,33 €.

Alle Augen auf den neuen Chef

Meine Meinung, dass die Evotec-Aktie aufgrund ihrer niedrigen Bewertung und des stabilen Geschäftsmodells des Unternehmens ein chancenreiches Investment ist, habe ich in den vergangenen Monaten in mehreren Artikeln immer wieder unterstrichen und Anlegern den Tipp gegeben, hier nach dem Abverkauf einzusteigen und trachenweise eine Position aufzubauen. Inzwischen nimmt das Comeback der Aktie unverkennbar Formen an.

Noch ist es nur ein kräftiger Aufschwung, keine endgültige Trendwende. Doch auch diese dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Sofern der neue Evotec-Chef Christian Wojczewksi, der seit wenigen Tagen am Ruder ist, nicht mit einer Enttäuschung bei der Präsentation der Mittelfristziele in Kürze aufwartet, dürfte sich der Kurs weiter Richtung Norden bewegen.

Und dass der CEO gleich zum Amtsantritt die Anleger vergrätzt, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Ich glaube vielmehr, dass es ihm gelingen wird, neues Vertrauen zu wecken.

Wer sich genauer über die Evotec-Aktie informieren will, sollte den Sonderreport von Biotech-Profi Jens Lion, Chefanalyst des exklusiven No Brainer Club, lesen.

ℹ️ Evotec in Kürze

  • Evotec mit Sitz in Hamburg ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich der pharmazeutischen Wirkstoffforschung.
  • In Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften mit Biotech-Unternehmen und Pharmakonzernen weltweit erforscht und entwickelt Evotec Wirkstoffkandidaten für Therapieansätze in verschiedensten medizinischen Richtungen.
  • Evotec ist Mitglied im deutschen Nebenwerteindex MDAX und im Technologie-Index TecDAX und aktuell ca. 1,7 Milliarden € wert.

💬 Biotech-Aktien: Jetzt über die nächsten Rendite-Raketen informieren!

Nutzer unseres einzigartigen Live Chats und Mitglieder des exklusiven No Brainer Club sind im Biotech-Bereich bestens informiert. Hunderte von Anlegern vertrauen hier auf einen Track-Record, der für sich spricht. So hat NBC-Chefanalyst Jens Lion im vergangenen Jahr eine Rendite von +71,28% erzielt.

 

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien

Mehr News & Meinungen zu Evotec:

gestern um 11:12

Evotec-Aktie: Deshalb geht es nicht voran
Anleger warten auf Zahlen

10.07.24 um 9:56

Evotec-Aktie: Die Erholung geht weiter
Neue Partnerschaften

08.07.24 um 15:45

Evotec-Aktie: Deal stärkt Zukunftsaussichten
Sandoz stockt auf

02.07.24 um 9:17

Evotec-Aktie: Das müssen Anleger jetzt wissen
Technische Gegenbewegung

30.06.24 um 7:30

Evotec-Aktie: Bringt der Neue die Trendwende?
Gute Nachrichten

25.06.24 um 8:48

Evotec-Aktie +5%: Wieder eine gute Nachricht
Auftrag in den USA