Alibaba-Aktie: 5 Gründe für einen starken Turnaround

Pekings Wirtschaftspaket
04.07.24 um 11:15

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) ist trotz positiver Entwicklungen in China weiterhin weit unter dem historischen Durchschnitt bewertet. Die Marktteilnehmer bleiben pessimistisch, obwohl bedeutende Fortschritte in der chinesischen Wirtschaft zu verzeichnen sind. 5 Faktoren sprechen dafür, dass dies eine ausgezeichnete Chance ist für risikobewusste Anleger mit mittel- bis langfristigem Horizont.

stock.adobe.com/Alexey Novikov

5 Faktoren für den Aufschwung

Vieles hat sich im politischen Umfeld von Alibaba zuletzt ereignet, was derzeit noch nicht in den Aktienkurs vollständig eingepreist ist:

Aber der Reihe nach, denn jede Maßnahme für sich könnte sich langfristig als starker Treiber der Alibaba-Aktie entpuppen.

Neue Kapitalmarktpolitik

Man scheint in China aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen – jedenfalls gilt das für das Überwachungsorgan der Börse. So hat die China Securities Regulatory Commission (CSRC) die Einführung einer neuen Kapitalmarktpolitik angekündigt.

Diese Maßnahmen sollen darauf abzielen, das Vertrauen der Investoren zu stärken und die Attraktivität des chinesischen Marktes für in- und ausländische Investitionen zu erhöhen. Zu den möglichen Reformen gehören die Vereinfachung der Börsengänge, die Verbesserung der Transparenz und die Förderung des Anlegerschutzes.

Diese Änderungen könnten das Kapitalmarktumfeld erheblich verbessern und somit Unternehmen wie Alibaba zugutekommen.

Unterstützung des Immobiliensektors

Der Immobilienmarkt ist das Herzstück der chinesischen Wirtschaft und sein regelrechter Zusammenbruch hat einen Teufelskreis in Gang gesetzt, der Konsumausgaben und Wachstum lahmzulegen droht.

Die People's Bank of China hat deshalb nun 42 Milliarden US$ bereitgestellt, um den angeschlagenen Immobiliensektor zu stützen. Diese Maßnahme ist Teil eines umfassenderen Plans zur Stabilisierung des Marktes und zur Verhinderung einer noch größeren Krise in der Branche und in anderen Bereichen der Wirtschaft.

Wegen der zentralen Rolle des Immobiliensektors in China dürfte seine Stabilisierung das Vertrauen der Investoren stärken und die wirtschaftliche Unsicherheit verringern. Dies würde auch Alibaba zugutekommen, da eine stabile Immobilienbranche letztlich auch zu einem stärkeren Konsumklima führt.

Reformen geplant

China steht kurz vor der Einführung umfassender wirtschaftlicher Reformen, die darauf abzielen, die finanzielle Stabilität zu erhöhen, den Konsum zu fördern und Investitionen in hochwertige Produktionssektoren zu steigern.

Ein bedeutender Aspekt dieser Reformen ist die Neuregelung der lokalen Regierungsfinanzierung und die Reduzierung der Abhängigkeit von Landverkäufen. Dies könnte zu einer nachhaltigeren wirtschaftlichen Entwicklung führen und das Vertrauen in den chinesischen Markt stärken.

Aufwärtsrevision der BIP-Wachstumsprognosen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognosen für Chinas BIP nach oben korrigiert.

Laut den neuesten Prognosen des IWF wird erwartet, dass Chinas Wirtschaft im Jahr 2024 um 5% und im Jahr 2025 um 4,5% wachsen wird. Diese Aufwärtsrevision stellt eine Erhöhung um jeweils 0,4 Prozentpunkte gegenüber den April-Projektionen dar. Der IWF begründete diese Revision mit den starken BIP-Daten des ersten Quartals 2024 (beeindruckenden 5,3%) und den kürzlich angekündigten politischen Maßnahmen.

So sollen Sonderstaatsanleihen im Wert von einer Billion Yuan (etwa 137 Milliarden US$) ausgegeben werden, um die wirtschaftliche Stabilität zu unterstützen und das Vertrauen in Chinas wirtschaftliche Erholung zu stärken.

Ein höheres Wirtschaftswachstum wird zu einer stärkeren Kaufkraft der Verbraucher und einer höheren Nachfrage nach Alibabas Dienstleistungen führen.

Staatliche Tech-Unterstützung

Statt den Sektor kaputtzuregulieren, investiert Peking stark in technologische Innovationen und die Entwicklung von Schlüsselindustrien wie Künstliche Intelligenz, Cloud-Computing und grüne Technologien. Diese staatlichen Anstrengungen zur Förderung von Innovation und Digitalisierung werden Unternehmen wie Alibaba helfen, ihre Marktposition zu stärken und neue Wachstumschancen zu erschließen.

Ein bedeutender Treiber für Alibabas zukünftiges Wachstum ist das Engagement in KI-Start-ups und die Expansion im Cloud-Sektor, der bis 2025 von 32 Milliarden auf 90 Milliarden US$ wachsen könnte. Der Fokus von CEO Eddie Yongming Wu auf KI und Cloud-Services unterstreicht Alibabas strategische Ausrichtung auf langanhaltendes Wachstum.

Starke Turnaround-Chancen

Mit einem KGV um 12 ist die Alibaba-Aktie ausgesprochen günstig für einen Big Player im Bereich mehrerer Zukunftstechnologien.

Die Rahmenbedingungen in China haben zu den Abwertungen geführt, sprechen nun jedoch eindeutig für eine kräftige wirtschaftliche Erholung. Das ist der Grund warum viele große Fonds und Investment-Player im Frühjahr stark in den Markt umgeschichtet haben.

Dieses Mean-Reverting-Potenzial und Alibabas strategische Investitionen in zukunftsträchtige Technologien machen die Aktie zu einem aussichtsreichen Investment. Risikobewusste Investoren sollten diese Gelegenheit nutzen, um von der wahrscheinlichen Erholung und dem zukünftigen Wachstum von Alibaba zu profitieren.

ℹ️ Alibaba vorgestellt

  • Die Alibaba Gruppe mit Sitz in Hangzhou ist einer der größten E-Commerce-Konzerne Chinas.
  • Das 1999 gegründete Unternehmen hat sich in den letzten Jahren zu einer riesigen Firmengruppe mit zahlreichen Tochterunternehmen entwickelt.
  • Kerngeschäft von Alibaba sind die Online-Marktplätze Alibaba, AliExpress, Taobao und Tmall. Darüber hinaus bietet der Konzern Cloud-Services, Logistik- und Finanzdienstleistungen an.
  • Die Alibaba Gruppe hat eine Marktkapitalisierung von ca. 184 Milliarden €.

💬 Alibaba-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Internet & Konsum Technologie-Aktien

Das könnte Dich auch interessieren:

Andreas Bernstein
11.07.24 um 10:04

Adidas vs. Nike: Welche Aktie gewinnt das Börsenduell?
Technische Analyse

27.06.24 um 11:30

SMA Solar Aktie: Wird es Zeit für einen Rebound?
Verkaufsdruck hält an

25.06.24 um 11:44

Abitibi Metals-Aktie: Hat sie einen Boden gefunden?
Phase 2-Bohrung startet

24.06.24 um 14:59

Schaeffler: Wann löst die Aktie die Bremse?
Chance durch Vitesco-Übernahme

24.06.24 um 13:33

Covestro-Aktie +5%: Übernahme endlich in Sicht?
Neue Spekulationen

24.06.24 um 13:26

Redcare Pharmacy-Aktie +3,6%: Kommt jetzt das Kaufsignal?
Positive Analystenstimme

24.06.24 um 11:34

Deutz-Aktie +18%! Viel Kursfantasie
Neue Wachstumsbereiche

24.06.24 um 11:31

Nvidia-Aktie: Über 200 Milliarden US$ weg
Herber Kursrückschlag

24.06.24 um 9:45

Boeing-Aktie: Schon wieder im Sinkflug
Milliardenstrafe droht