Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

BioNTech-Aktie: Jetzt billig genug?

Frank Giarra / 22.09.22 / 12:07

Die BioNTech-Aktie (WKN: A2PSR2) ist wie alle anderen Papiere von Impfstoffherstellern nach der Aussage von US-Präsident Joe Biden, die Corona-Pandemie sei in den USA beendet, unter die Räder geraten. Gestern ging sie an der Nasdaq bei 128,24 US$ aus dem Handel, nicht mehr weit entfernt vom 52-Wochen-Tief also, das bei 117,08 US$ liegt. Die Frage, die sich viele Anleger stellen: Ist die Aktie mittlerweile so billig, dass man hier zuschlagen sollte?

Das Mainzer Pharma-Unternehmen BioNTech ist weltweit bekannt geworden durch seinen hochwirksamen Covid-19-Impfstoff auf Basis der mRNA-Technologie, der gemeinsam mit US-Gigant Pfizer entwickelt wurde. BioNTech forscht zudem an Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und anderen schweren Krankheiten. An der Börse hat das Unternehmen derzeit einen Wert von 31 Milliarden US$.

Biden treibt Anleger in die Flucht

Was ein US-Präsident so alles bewirken kann! Joe Biden hat mit einer Aussage zur Corona-Pandemie Anleger von BioNTech scharenweise in die Flucht getrieben. -12% hat der ohnehin seit längerem gebeutelte Wert allein verloren, seitdem Biden gesagt hat: „Die Pandemie ist vorbei, aber wir haben immer noch ein Problem mit Covid.“ Offenbar konnten oder wollten viele nur den ersten Teil dieser Bemerkung hören...

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Lerne, wie Du in die finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit findest
  • Finde heraus, wie Du von Deinem Kapital leben kannst
  • Erfahre alles darüber, wie Du Dir ein solides Nebeneinkommen aufbauen kannst

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Der Herbst steht vor der Tür

Wer hier in Panik geraten ist und verkauft hat, der hat meiner Meinung nach wesentliche Aspekte außer Acht gelassen. Zum Beispiel den, dass es im Spätsommer zwar vergleichsweise moderate Infektionszahlen gibt und dass die Schutzmaßnahmen entsprechend weltweit (drastisch) zurückgefahren worden sind – aber dass es mit den zurückgehenden Temperaturen im Herbst und Winter wieder deutlich mehr Veranstaltungen in geschlossenen Räumen geben und damit auch das Corona-Thema wieder in den Vordergrund rücken wird.

Booster-Empfehlung der Stiko

Für BioNTech gibt es in diesem Zusammenhang eine sehr positive Nachricht. Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat am Dienstag folgendes erklärt: „Die Stiko empfiehlt, für alle Auffrischimpfungen (Booster) ab 12 Jahren vorzugsweise einen der zugelassenen und verfügbaren Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoffe einzusetzen. Dies gilt sowohl für die BA.1- als auch die BA.4/5-adaptierten Impfstoffe.“

Im Übrigens ist es keinesfalls so, dass in den USA der Corona-Impfstoff nicht mehr verabreicht würde, im Gegenteil! US-Präsident Biden hat es ja gesagt, nur dass den zweiten Teil seiner Aussage keiner mehr wahrgenommen hat: „(...) aber wir haben immer noch ein Problem mit Covid“.

Zuverlässig hohe Umsätze und Gewinne

Und was heißt das alles? Genau, bei den auf Omikron zugeschnittenen mRNA-Impfstoffen, die empfohlen werden, handelt es sich unter anderem um den von BioNTech und seinem US-Partner Pfizer. Ansonsten gibt es nur noch das mRNA-Vakzin von Moderna.

Das wiederum bedeutet: Der Rubel rollt! Sprich, BioNTech und Pfizer werden mit ihrem an die neusten Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepassten Quotenbringer Comirnaty auch weiterhin zuverlässig hohe Umsätze und Gewinne einfahren.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Erfahre alles über die 10 größten Fehler des Tradings und wie Du Verluste vermeidest
  • Finde heraus, wie Du eine Strategie entwickelst, die zu Deinem Anlegerprofil passt
  • Lerne, warum Du Deine Systeme in regelmäßigen Abständen überprüfen solltest

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Jahresumsatz 13 bis 17 Milliarden €

Am 7. November wird BioNTech die Ergebnisse des dritten Quartals präsentieren. Zur Erinnerung: Die Mainzer kalkulieren mit einem Umsatz beim Covid-Impfstoff von 13 bis 17 Milliarden € in diesem Jahr. Das dürfte einen Nettogewinn von 10 bis 11 Milliarden € bedeuten. Der Aktienkurs ist abgestürzt – doch an den Umsatz- und Gewinnprognosen hat sich bislang überhaupt nichts geändert...

Aktie günstig bewertet

Man kann es somit drehen und wenden, wie man will: Das Mainzer Unternehmen ist bei einer Marktkapitalisierung von aktuell 31 Milliarden US$ absolut günstig bewertet. Solange die Gelddruckmaschine Comirnaty funktioniert – und alles spricht dafür, dass es so ist –  bleibt die BioNTech-Aktie ein klarer Kauf.

Am Rande erwähnt: Analysten wie die von Oddo BHF rufen zwar ein deutlich reduziertes Kursziel aus, aber das liegt immer noch bei 215 US$. Somit ergäbe sich ein „schlappes“ Kurspotenzial von mehr als +65%.

BioNTech-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von BioNTech.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare