Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen
Bayer Chart, News, FAQs

Bayer Aktie - Übersicht


NameISIN / WKNSymbolHeimatbörseBayer IRBayer News
Bayer DE000BAY0017 / BAY001BAYNBörse Frankfurt (Xetra)hier klickenhier klicken
Name
Bayer
ISIN / WKN
DE000BAY0017 / BAY001
Symbol
BAYN
Heimatbörse
Börse Frankfurt (Xetra)
Bayer IR
Bayer News
 

Bayer - Profil

Die Bayer AG mit Hauptsitz in Leverkusen ist ein weltweit führender Chemiekonzern in den Bereichen Agrarwirtschaft und Gesundheit. Die Forschungsschwerpunkte sowie die breite Produktpalette fokussieren sich daher auf die Gesundheitsversorgung sowie den Pflanzenschutz inklusive Schädlingsbekämpfung. Dementsprechend ist das operative Geschäft in die Geschäftsbereiche Consumer Health, Crop Science und Pharmaceuticals untergliedert.

Bis vor wenigen Monaten gab es mit der Tiergesundheit (Animal Health) noch einen vierten Geschäftsbereich, der jedoch zwischenzeitlich an den US-Konzern Elanco veräußert wurde. Im Rahmen des Deals erhielt Bayer ein größeres Aktienpaket an Elanco, das man inzwischen veräußert und somit zu Geld gemacht hat. Damit dürfte der langjährige Konzernumbau, der unter anderem zur Abspaltung von Lanxess und Covestro führte, nun abgeschlossen sein.

Als Anleger kann man die beiden Geschäftsbereiche Consumer Health und Pharmaceuticals durchaus auch als einen ansehen. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass man sich im Geschäftsbereich Consumer Health mit verschreibungsfreien Medikamenten und im Geschäftsbereich Pharmaceuticals mit verschreibungspflichtigen Medikamenten befasst.

Während dem Geschäftsbereich Consumer Health Medikamente wie Alka-Seltzer, Aspirin und andere Schmerzmittel, Dermatologika, Vitamine sowie Blutzuckermessgeräte und Injektionssysteme zugeordnet werden, fokussiert man sich im Geschäftsbereich Pharmaceuticals auf die Entwicklung von Medikamenten und Therapien gegen Frauenkrankheiten wie Endometriose, Herz-Kreislauferkrankungen sowie verschiedene Krebsarten (Onkologie).

Monsanto-Übernahme – und ihre Folgen – im Fokus...

Wie viele deutsche Großkonzerne hatte sich auch die Bayer AG nach Ende des Zweiten Weltkriegs zu einem Konglomerat, in diesem Fall innerhalb der Chemiebranche, entwickelt. Dies erkannte der damalige CEO Werner Wenning und begann eine umfangreiche Neuaufstellung, die dann von seinem Nachfolger auf dem CEO-Posten, dem Niederländer Marijn Dekkers, fortgesetzt wurde.

Schon unter der Führung von Dekkers drang der damalige Finanzvorstand (CFO) Werner Baumann auf eine Übernahme des Weltmarktführers im Bereich der Pflanzenschutzmittel, Monsanto. Diese lehnte Dekkers jedoch ab, da er aufgrund der schlechten Reputation von Monsanto sowohl einen Reputationsschaden für als auch mögliche Schadenersatzforderungen gegen Bayer befürchtete.

Als Baumann dann schließlich 2016 den CEO-Posten übernahm, setzte er seine Idee um – mit den bekannten Folgen. So leidet der Konzern heute eben genau unter den von Dekkers einst befürchteten Schadenersatzforderungen. Entsprechende erstinstanzliche Urteile in den USA werden letztlich zwar wohl so keinen Bestand haben. Sie führten jedoch zu einem Einbruch der Aktie, was wiederum die Anteilseigner nicht gerade jubeln lässt.

Aus langfristiger, strategischer Sicht erscheint die Monsanto-Übernahme dennoch richtig. Das Management, das die Folgen des Deals auf den Aktienkurs jedoch wohl völlig unterschätzt hat, muss es nun nur schaffen die Schadenersatzklagen schnellstmöglich durch einen entsprechenden Vergleich zu erledigen. Dann kann sich der Konzern wieder auf seine funktionierenden Geschäfte konzentrieren und so langfristig Wert schaffen.

 

Bayer - Updates

Bayer-Aktie: Langsam löst sich die Monsanto-Bremse

Bayer
Nachdem sich die US-Regierung in die Glyphosat-Prozesse von Bayer (WKN: BAY001) eingemischt hat, muss sich der DAX-Konzern bei den ausstehenden Klagen von Fall zu Fall durchsetzen. Dabei geht die Erfolgsserie der Leverkusener weiter, wie heute bekannt wurde. Die Aktie reagiert... Mehr...

Bayer: Das könnte der Aktie auf die Sprünge helfen
Die Bayer-Aktie (WKN: BAY001) ist von ihrem Zwischenspurt auf knapp 67 € Anfang Juni stark zurückgekommen. Heute dümpelt der Titel knapp im Plus bei 53,60 € vor sich hin. Es könnte allerdings die Ruhe vor dem Sturm sein... Mehr...
Bayer-Aktie: Wann verschwindet endlich der Bremsklotz?
Einmal mehr taucht die Bayer-Aktie (WKN: BAY001) heute um mehr als -2% auf aktuell 57,37 € ab, weil wieder ein altes, leidiges Thema hochkocht: Monsanto. Diesmal sind es weitere Rückstellungen für US-Rechtsstreitigkeiten und eine Abschreibung auf die Agrarsparte, die dem... Mehr...
Bayer-Aktie: Auch von der US-Regierung nicht zu stoppen
Seit die US-Regierung sich bei den Glyphosat-Prozessen gegen Bayer (WKN: BAY001) gestellt hat, ist eine zeitnahe Auflösung der Rechtsrisiken wieder in weite Ferne gerückt. Der Chemie- und Pharma-Konzern errang am Donnerstag zwar einen rechtlichen Teilerfolg; am Montag dürfte jedoch die... Mehr...
Bayer-Aktie: Weitere Kursgewinne in Aussicht
Nach einer furiosen Rallye ist die Aktie von Bayer (WKN: BAY001) seit Mitte April ein wenig abgekühlt. Nun hat der DAX-Konzern überraschend starke Quartalszahlen vorgelegt. Der Markt reagiert jedoch zunächst zurückhaltend: Die Aktie steht am Vormittag mehr oder weniger unverändert... Mehr...
Bayer-Aktie: Deshalb dürfte die Rallye weitergehen
Bayer
Die Aktie von Bayer (WKN: BAY001) ist nach einer furiosen Rallye vergangene Woche ein wenig abgekühlt. Jetzt hat Norwegens Staatsfonds, Großaktionär des Unternehmens, dem Vorstand wieder sein Vertrauen ausgesprochen, nachdem die Gesellschaft zuvor den Umgang von CEO Baumann mit dem... Mehr...
Bayer-Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
Bayer
Die Aktie von Bayer (WKN: BAY001) hat im vergangenen Monat rund ein Fünftel zugelegt auf nunmehr 62,50 €. Kein Wunder: Die Gewinne sprudeln wieder und der Glyphosat-Ärger scheint beinahe ausgestanden. Jetzt kündigt der DAX-Konzern weitere Milliardeninvestitionen in seine Pharma-Sparte an.... Mehr...
Bayer: Investoren wollen Chefwechsel – sinnvoll?
Wie Bloomberg heute berichtet, drängen Investoren von Bayer (WKN: BAY001) möglicherweise auf einen Managementaustausch an der Spitze. Die Aktie gewinnt im freundlichen Umfeld +2%. Mehr...
Bayer-Aktie: Gelingt bald der Kursausbruch?
Trotz hoher Rückstellungen für den Glyphosat-Streit ist Bayer (WKN: BAY001) in die Gewinnzone zurückgekehrt. Bei der heutigen Bilanzvorstellung stellte der Chemieriese zudem weiteres Wachstum und ein Ende des Monsanto-Ärgers in Aussicht. Anleger ließen die Aktie des Unternehmens bis zum Mittag... Mehr...

FAQs

Was macht die Bayer AG?Bayer ist ein Chemie- und Pharmakonzern. Nach einer langen Umstrukturierung konzentriert man sich heute auf die beiden Geschäftsbereiche Pflanzenschutz (Crop Science) und Pharmakologie (Consumer Health (verschreibungsfreie Medikamente) sowie Pharmaceuticals (verschreibungspflichtige Medikamente)).
Wem gehört die Bayer AG?Es gibt es einige Großaktionäre wie beispielsweise BlackRock, die größere Aktienpakete (in diesem Fall etwas mehr als sieben Prozent des Aktienkapitals) halten. Mehr als 70 Prozent der Aktien befinden sich jedoch im Streubesitz.
Was produziert die Bayer AG?Bayer produziert verschreibungsfreie und verschreibungspflichtige Medikamente sowie Pflanzenschutzmittel.
Wann zahlt die Bayer AG Dividende?Die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von 2,80 Euro je Aktie wurde von den Aktionären auf der – Covid-19-Pandemie bedingt – virtuellen Hauptversammlung am Dienstag, dem 28. April 2020 abgesegnet. Die Auszahlung der Dividende erfolgte dann am Montag, dem 4. Mai 2020. Die Dividende bekamen alle Anleger, die die Aktie am Tag der virtuellen Hauptversammlung im Depot hatten.