Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 10.07.20 / 15:24

Qiagen: Muss Thermo-Fisher jetzt nachbessern?

Größter Gewinner im MDAX ist heute die Aktie des deutsch-niederländischen Biotechausrüsters Qiagen (WKN: A2DKCH). Grund hierfür sind die bereits gestern Abend überraschend vorgelegten vorläufigen Quartalszahlen.

Demnach gehört Qiagen, aufgrund der hohen Nachfrage nach Coronavirus-Tests, zu den Profiteuren der Covid-19-Pandemie. So verzeichnete Qiagen im zweiten Fiskalquartal 2020 ein Nettoumsatzwachstum auf Basis eines konstanten EUR/USD-Wechselkurs (CER) zwischen 18-19%. Dies liegt deutlich über dem, noch im Ausblick vom 5. Mai 2020 in Aussicht gestellten, Nettoumsatzwachstum (CER) von "mindestens 12%".

Auch der Gewinn liegt über den Erwartungen...

Doch so schön das Umsatzwachstum auch sein mag, entscheidend ist immer noch was hinten rauskommt, also der Gewinn. Doch auch hier hatte das Management von Qiagen um CEO Thierry Bernard gute Nachrichten für seine Aktionäre im Gepäck. Denn auch der bereinigte Gewinn je Aktie stieg im zweiten Fiskalquartal deutlich und übertraf damit sämtliche Erwartungen.

Konkret erzielte Qiagen in Q2/2020, ebenfalls auf Basis eines konstanten EUR/USD-Wechselkurses, einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,55 bis 0,56 USD, was einem Gewinnwachstum um sage und schreibe +68% gegenüber den 0,33 USD in Q2/2019 entsprach. Hier hatte das Management am 5. Mai noch "einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,40 USD" in Aussicht gestellt.

Muss Thermo-Fisher jetzt das Übernahmeangebot nachbessern?

Nach Vorlage dieser, deutlich besser als erwarteten Quartalszahlen, stieg die Aktie erstmals seit Jahren auf über 40 Euro. Zugleich stieg die Aktie damit auch über den Übernahmeangebotspreis in Höhe von 39 Euro je Aktie, den die US-amerikanische Thermo-Fisher Scientific vor einigen Wochen vorgelegt hatte. Darum drängen nun einige Großanleger auf eine Nachverhandlung dieser Übernahmeofferte.

Allerdings dürfte das Management von Qiagen kaum noch Möglichkeiten hierzu haben, da man die Offerte ja bisher unterstützt hatte. Möglich wäre jedoch, dass man die Herabsetzung der Mindestannahmeschwelle von 75% des Grundkapitals verweigert, um so den Anlegern zu signalisieren, dass man die Offerte nun nicht mehr unterstützt. Was aber können beziehungsweise sollen investierte Anleger jetzt tun?

Nun, aufgrund des vorliegenden offiziellen Übernahmeangebots in Höhe von 39 Euro je Aktie durch Thermo-Fisher Scientific ist die Aktie nach unten recht gut abgesichert. Hingegen scheint nun tatsächlich die Chance zu bestehen, dass die Amerikaner ihr Übernahmeangebot doch noch erhöhen müssen. Daher sollten investierte Anleger die Aktie erst einmal halten und der Dinge harren, die da noch kommen mögen!

Qiagen-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Qiagen-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare