Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 10.02.21 / 16:34

Oracle: Kauft jetzt auch Larry Ellison Bitcoin?

Den ein oder die andere wird es sicherlich nerven. Aber nachdem vorgestern der Kauf von Bitcoin (BTC) durch Tesla bekannt wurde, kocht die Gerüchteküche natürlich über. Die neueste Spekulation: Oracle (WKN: 871460) könnte in Bitcoin investieren.

Das zumindest schrieb der in der Krypto-Szene durchaus angesehene Max Keiser kürzlich. Wobei dieses Gerücht mehr Substanz haben dürfte als das Gerücht, dass Apple in Bitcoin investieren könnte. Denn erstens, so Keiser, sitze Oracle-Gründer und -CEO Larry Ellison im Aufsichtsrat („Board“) von Tesla und habe so die Entscheidung in Bitcoin zu investieren mit abgesegnet. Zweitens ist ein Treffen von Tesla-CEO Elon Musk und Ellison im Dezember auf Hawai bekannt geworden.

Eine Spekulation, die eher Hand und Fuß haben dürfte...

Konkretere Angaben zum Treffen der beiden Milliardäre auf Hawai gebe es zwar nicht. Aber so ein Treffen in der Vorweihnachtszeit könne durchaus ein Business-Meeting gewesen sein. Vielleicht, so Max Keiser, habe Elon Musk bei diesem Meeting seine Pläne mit Tesla und Bitcoin vorgestellt und ihm bei dieser Gelegenheit gleich auch noch erläutert, wie auch Oracle das umsetzen könne.

Zwar sind das alles Spekulationen von Max Keiser, ganz so weit hergeholt scheinen sie in diesem Fall aber nicht. Zumal Larry Ellison durchaus als Exzentriker bekannt ist, der gerne mal neue Wege beschreitet. Ein ganz anderer Typ also wie Tim Cook von Apple, dem ich eine solche Entscheidung Pro Bitcoin ja ausdrücklich nicht zutraue. Fun Fact am Rande: Das Investment von Tesla in Bitcoin brachte dem Unternehmen innerhalb von 24 Stunden mehr Gewinn ein als man zuletzt in seinem Kerngeschäft in drei Monaten verdient hat.

Tesla-Aktie ist zurzeit kein Kaufkandidat, aber Oracle schon!

Doch kommen wir mal zurück zu den Aktien. Während ich die Aktie von Tesla, insbesondere nach dem Mega-Bullenritt des Jahres 2020, inzwischen als etwas zu teuer erachte, sieht das bei Oracle komplett anders aus. Das Unternehmen hat zwar inzwischen leider den Anschluss an die Big Techs wie Alphabet, Amazon.com oder Microsoft ein wenig verloren, zählt aber nach wie vor zu den besten Adressen im US-Technologiesektor.

Daher halte ich die Aktie von Oracle, egal ob man nun tatsächlich in Bitcoin investieren wird oder nicht, für kaufenswert. Dies gilt sowohl aus fundamentaler – ein KGV von 14 ist im aktuellen Marktumfeld sehr günstig – als auch aus charttechnischer Sicht. Denn die Aktie hat zuletzt mit dem Anstieg über die runde 60 USD-Marke ein Kaufsignal mit Kursziel 72 bis 75 USD generiert und dieses Kaufsignal sogar mustergültig nochmal per Pullback bestätigt.

Oracle-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Oracle-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: KryptoTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare