Sascha / 18.10.19 / 18:14

Oracle: Co-CEO Mark Hurd überraschend verstorben

Wie der Business Software-Spezialist und SAP-Konkurrent Oracle (WKN: 871460) eben bestätigte, ist Co-CEO Mark Hurd überraschend im Alter von nur 62 Jahren verstorben. Hurd, der den Konzern zusammen mit Co-CEO Safra Katz führte, hatte erst vor wenigen Wochen eine Auszeit aufgrund medizinischer Probleme angekündigt.

In den fünf Jahren seiner Tätigkeit für Oracle konnte die Aktie immerhin um +37% zulegen. Zuvor war Hurd übrigens in gleicher Position für den Konkurrenten Hewlett-Packard (HP) tätig. Auch in dieser Zeit war er beruflich sehr erfolgreich.

So schaffte er immerhin eine Verdopplung des Aktienkurses in seiner fünfjährigen Amtszeit als (alleiniger) CEO dort. Während sich Oracle Co-CEO Safra Katz nicht zum Tod von Mark Hurd äußern wollte und auch der Konzern bisher dazu schweigt, hat Oracle-Gründer, Executive Chairman und Chief Technology Officer (CTO) Larry Ellison die Mitarbeiter in einer eMail, die US-Finanzmedien vorliegt, über den Tod informiert. Die Aktie von Oracle reagiert heute jedoch kaum auf die Nachricht und verliert im Einklang mit dem schwachen Gesamtmarkt circa -0,8%.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare