Nebenwerte-Roundup: SNP, Baumot & Tele Columbus

von Redaktion  /   30. November 2018, 15:25  /   unter Aktien, Roundups, Technologie  /   Keine Kommentare

Rund 20 Millionen Euro besorgt sich SNP (WKN: 720370) über den Markt – neues Kapital für den strauchelnden IT-Transfomator. Auch Baumot (WKN: A2G8Y8) holt sich frisches Geld. Und das alles, während Tele Columbus-Aktien (WKN: TCAG17) explodieren. 

Bei SNP überlagert derzeit alles die bereits im Sommer angekündigte Kapitalerhöhung. Bestehende Aktionäre werden mit 20% verwässert, CEO und Gründer Andreas Schneider-Neureither kauft weiter Aktien wie verrückt und das hat einen guten Grund.

SNP: Das müssen Aktionäre nun wissen

Nun kommt die lang erwartete Kapitalerhöhung: SNP-Aktionäre erhalten ein Bezugsrecht für neue Aktien im Verhältnis 5 zu 1. Der Bezugspreis wird bei 16,60 Euro je neuer Aktie liegen. Ingesamt fließen SNP damit 18,7 Millionen Euro zu. Die Erlöse sollen nach Unternehmensangaben „mehrheitlich zur Verbesserung der Liquidität […] sowie zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität“ eingesetzt werden.

Ein Blick in die Vergangenheit: Zum 31. August besaß Herr Dr. Andreas Schneider-Neureither 21,70% an „seinem“ Unternehmen. Danach erwarb er über den Markt SNP-Aktien in Höhe von knapp 1,5% der ausstehenden Aktien.

Damit betrieb er nicht nur Kurspflege, sondern schiebt sich auch in Nähe der 25%-Hürde, die eine Sperrminorität bedeuten würde.

Interessant: Die Gesamtzahl der gehaltenen Stimmrechte, die nach der jüngsten Kapitalerhöhung Schneider-Neureither zurechenbar sind, muss ausdrücklich weniger als 30% der gesamten Stimmrechte der Gesellschaft betragen. Für den Fall, dass neue Aktien nicht bei anderen Investoren platziert wurden, übernimmt der CEO für bis zu 4 Millionen Euro neue Aktien.

Baumot: Auch hier gibt es frisches Kapital  – Tele Columbus: Phönix aus der Asche?

Auch bei Baumot gibt es eine Kapitalerhöhung: Es werden 0,5 Millionen Euro zum Kurs von 2,10 Euro eingesammelt. Der Profiteur von Hardware-Nachrüstungen hat das Geld „bei ausgewählten qualifizierten Anlegern in Deutschland und der Schweiz“ eingesammelt. Noch im September hatte Baumot 2,2 Millionen Euro zu 1,50 Euro aufgenommen. Die Erlöse werden zur Finanzierung der Entwicklung von serienreifen Nachrüstlösungen verwendet.

Die Baumot-Aktie stabilisierte sich in den letzten Tagen auf höherem Niveau wie noch im Sommer, zum Unternehmen ist bereits alles gesagt.

Deutlich interessanter ist Tele Columbus: Hier ging gestern die Luzi ab (+13,2%), auch heute zeigt sich das Papier bombenstark (+5,5%). Grund sein dürfte die am Donnerstag bestätigte Jahresprognose und Fortschritte bei der Integration übernommer Unternehmen. 

Im 3. Quartal stieg der Umsatz auf 127,7 Millionen Euro (+3,6%), das EBITDA schrumpfte auf 58,6 Millionen Euro (-14,1%).

Noch im Oktober refinanzierte man sich über ein 75 Millionen Euro Darlehen von „von Goldman Sachs beratenen Kreditfonds“ neues Fremdkapital. Der Zins beträgt 4,25%. Damit wächst der ohnehin nicht ganz kleine Verschuldungsgrad weiter.

Sie wollen in kommende Highflyer investieren, kurz bevor es die große Masse tut?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte begeisterte und erfolgreiche NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten und Börsenmillionären. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Das könnte Sie auch interessieren:

Heat Biologics: WICHTIGE Aktionärsinitiative gesta... Nachdem wir erfahren haben, dass rund 40% der Aktien unseres US-amerikanischen Biotech-Favoriten Heat Biologics (WKN: A2JB4Y) vor der letzten Kapitalr...
Jinko Solar: Aktie kennt kein Halten mehr – ... Die in unserem Update vom Montag in Aussicht gestellte Neubewertung bei Jinko Solar (WKN: A0Q87R) läuft auf Hochtouren. Unter hohem Handel gewann die ...
Vor Rally: Darum läuft es bei Wirecard, Netflix &#... Die gestrigen Aussagen von Fed-Boss Powell deuten auf langsamere Zinsanhebungen hin. Powell wirkt damit einer gesteigerten Nervosität an den Kapitalmä...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons