fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 22.11.19 / 12:22

Nebenwerte-Roundup: Vectron Systems und GK Software

Kassensystem-Anbieter Vectron Systems (WKN: A0KEXC) präsentiert heute interessante Ergebnisse für die ersten neun Monate in 2019. Dazu im Fokus: GK Software (WKN: 757142).

Die Unsicherheit über die Umsetzung der neuen gesetzlichen Vorgaben zur Datensicherheit bei Kassensystemen schwebte zuletzt wie ein Damoklesschwert über Branchenakteuren im Einzelhandel, die aufgrund dessen laut Vectron „Investitionen zurückgehalten“ hätten. Inzwischen ist klar: Betreiber von Kassensystemen dürfen bis zum 30.09.2020 umrüsten auf Kassenlösungen mit der "Technischen Sicherheitseinrichtung" (TSE) – ein implementiertes Sicherheitsmodul in Form eines Chips – ohne in Angst leben zu müssen, vom Staat sanktioniert zu werden.

Vectron-Informationen zufolge habe das Bundesfinanzministerium „erst vor wenigen Tagen die genaue Durchführung festgelegt und veröffentlicht“ – und das, obwohl das Gesetz am 1. Januar startet.

9-Monatszahlen: Rückläufiger Umsatz, aber verbessertes Ergebnis 

Die unklare Lage in Bezug auf die Einführung des Gesetzes machte sich auch bei den jetzt veröffentlichten Zahlen bemerkbar. So verringerten sich die Umsatzerlöse Vectrons in den ersten drei Quartalen um -9,1% auf 17,5 Millionen Euro ausgehend von 19,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Dank „einem konsequenten Kostenmanagement“ konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) jedoch von -2,8 Millionen Euro auf -1,6 Millionen Euro verbessert werden. Dazu heißt es von Unternehmensseite:

Hierbei ist zu beachten, dass in dem negativen Ergebnis Sonderaufwendungen in Höhe von 2,0 Millionen Euro zum Aufbau der neuen Digitalprodukte und Kosten im Zusammenhang mit einer Kapitalerhöhung enthalten sind. Rechnet man diese Punkte heraus, wäre Vectron im Kerngeschäft, trotz geringerer Umsätze, weiterhin profitabel gewesen.

Investitionszurückhaltung dürfte sich langsam, aber sicher auflösen

Laut heutigen Angaben bemerkt Vectron bereits „erste Anzeichen für eine Nachfragebelebung“ bei seinen POS-Kassensystemen. Gleichzeitig prognostiziert das Münsteraner Unternehmen für 2020 „deutlich positive Geschäftszahlen“. Gestützt auf Erfahrungswerte von fiskalisch bedingten Umrüstungen in europäischen Ländern wie zum Beispiel Österreich rechnet Vectron nach eigenen Angaben mit einem „regelrechten Boom“ in 2020.

Vectron-Aktie bleibt ein Hot Stock 

Vectron-Aktien sind SD-Lesern als September-Highflyer bekannt. In der Spitze räumten couragierte Anleger nach meinem Tipp am Tief fast +100% ab.

Vor fast genau zwei Monaten gab Vectron den Einstieg von Cancom-Großaktionär Primepulse bekannt, der fortan die Digitalisierungspläne Vectrons unterstützen wird. Die Primepulse-Partnerschaft wird hoffentlich für Impulse im Digitalbereich sorgen, die Sonderkonjunktur ziemlich sicher das Stammgeschäft beleben. SD-Leser liegen nach dem Einstieg zu 8 Euro weiter komfortabel im Gewinn und dürfen weiter Höhenluft genießen.

GK Software schreibt im dritten Quartal wieder Gewinn 

Auch GK Software gehört zu den Unternehmen, die am Donnerstag ihre vorläufigen Zahlen vorlegten. Der Anbieter von POS-Software für filialisierte Einzelhändler meldete für Januar bis September einen Umsatzanstieg von 6,5% auf 79,7 Millionen Euro. Das EBITDA beträgt im gleichen Zeitraum 2,6 Millionen Euro.

Getragen wird die positive Umsatzentwicklung vom florierenden Retail-Kerngeschäft. So konnten acht neue Kunden, darunter viele in den USA, unter Vertrag genommen werden. Im ersten Halbjahr hatte GK Software noch einen leichten Verlust auf EBITDA-Level in Höhe von -0,59 Millionen Euro ausgewiesen.

GK Software bestätigte gestern seine Prognose für 2019, demzufolge das Prime-Standard-Unternehmen eine Umsatzsteigerung auf Jahressicht erreichen möchte. Ebenso hält die Gesellschaft an der 2018 aufgestellten Mittelfristprognose für 2020 fest, „wonach der Umsatz gegenüber dem Jahre 2017 bis 2020 den eineinhalbfachen Wert und die Ertragsquote im Kernsegment ungefähr wieder 15% (EBIT-Marge auf Betriebsleistung) erreichen soll.“


Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare