Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 10.09.20 / 16:29

Nano One: Musk-Ansage kommt wie gerufen

Nano One Materials (WKN: A14QDY) verkündet eine neue Top-Personalie. Die ist vor allem von strategischer Bedeutung und kommt genau richtig, nachdem Teslas (WKN: A1CX3T) Elon Musk jüngst zu einem Ausbau nachhaltiger Nickel-Förderung aufrief.

Mit Robert Morris angelt sich Nano One einen Industrieexperten, der beim brasilianischen Rohstoff-Giganten Vale mit seinem weltumspannenden Netzwerk federführend als Japan-Chef tätig war oder zuletzt in leitender Rolle bei den Basismetallen. Morris ist es maßgeblich zu verdanken, dass sich der Vale-Konzern früh und strategisch klug hin zu den als "Batteriematerialien" bekannten Nickel und Cobalt orientierte. Vale ist der weltgrößte Nickel-Produzent und hält signifikante Vermögenswerte in Cobalt.

Nano-One-Technologie einfach besser? 

Mit seinem hochtechnologisierten Verfahren zur Herstellung von High-Performance-Kathodenmaterialien will sich Nano One am liebsten entlang der Rohstofflieferkette für Lithiumbatterien einklinken, wie das Unternehmen am Mittwoch bekräftigte. Knackpunkt im industriellen Einsatz ist die Kosten- und Produktionseffizienz. Besonders ausgetüftelt scheint Nano Ones patentiertes Produktionsverfahren, da es den Abfall auf "Refiner"-Ebene verlagert, wo er leicht recycelt werden kann.

Im Juni gelang Nano One die Entwicklung eines Kathodenmaterials, das Schutz gegen die Belastungen der Lade- und Entladezyklen bietet. Seit unserer Erstvorstellung bei 0,20 CAD ist Nano One ein prosperierendes Unternehmen geworden und die Aktie zum Tenbagger. Hält die dynamische Entwicklung bei der spannenden Technologieschmiede an, dürften 3 CAD nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Interessenkonflikt: Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienoptionen des hier besprochenen Unternehmens Nano One Materials und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare
Mike / 11.09.20 / 10:10 Uhr Wer sich für Nano One interessiert, sollte sich auch Novonix ansehen. Novonix entwickelt ebenfalls effizientere und kostengünstigere Kathodenmaterialien, ist aber breiter aufgestellt als Nano One und hat beste Beziehungen zu Jeff Dahn, dem US-Experten für Lithium-Akkus schlechthin. Novonix entstand praktisch am Lehrstuhl von Dahn und wurde 2017 von der australischen Graphite Corp übernommen, die seitdem unter dem Namen Novonix an der ASX gehandelt wird. Es ist als Aussenstehender natürlich nahezu unmöglich, den tatsächlichen Forschungsfortschritt der beiden Unternehmen zu beurteilen, aber meines achtens ist der Background von Novonix ein großer Vorteil.