Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen
Simon / 14.01.22 / 10:18

Naga Group: Schon bald wieder im Rallye-Modus?

Wieder liefert die Naga Group (WKN: A161NR) früh vorläufige Jahreszahlen; wieder übertrifft das Fintech damit die Prognosen deutlich. Die Aktie des Hamburger Unternehmens, die im November an der 9 €-Marke kratzte und seitdem wieder ein Fünftel ihres Werts verloren hat, könnte alsbald wieder in den Rallye-Modus schalten. Derzeit pendelt das Papier um 6,20-6,30 € herum.

Das Hamburger Fintech Naga Group AG ist Anbieter eines sozialen Netzwerks für Handelsgeschäfte, Kryptowährungen und Zahlungen. Dieser Anspruch einer All-in-One-Finanzlösung im App-Format ist laut CEO Benjamin Bilski das Alleinstellungsmerkmal der Plattform, die im vergangenen Jahr zum wiederholten Mal schneller gewachsen ist als erwartet.

Die eigene Jahresprognose übertroffen

So hat Naga mit 55,3 Millionen € Umsatz die eigene Jahresprognose 2021 übertroffen. Das geht aus noch ungeprüften vorläufigen Zahlen hervor, die das Unternehmen am Donnerstag bekannt gab. Demnach haben sich die Einnahmen der Hamburger im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Fast so kräftig stieg der Meldung zufolge auch das operative Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) von 6,6 im Vorjahr auf 12,8 Millionen €.

Darüber hinaus berichtet der Neobroker, dass sich mehr als 277.000 neue Nutzer auf seiner Handelsplattform angemeldet hätten – nach 122.000 neuen Kontoeröffnungen im Vorjahr.

Laut der vorläufigen Zahlen kletterte auch das Handelsvolumen über die Marke von 250 Milliarden €, was gegenüber 2020 ebenfalls eine Verdopplung darstellt. Besonders stark war das Wachstum bei dem Copy-Trading-Tool der Plattform: Die Anzahl der Trades verdreifachte sich im Vorjahresvergleich auf 4,8 Millionen.

Naga-CEO Bilski sagt:

2021 war ein fantastisches Jahr für Naga. Wir haben ein weiteres Rekordjahr abgeliefert und dabei mehrere Meilensteine erreicht. Die Investitionen in Wachstum und die kontinuierliche Beschleunigung unserer Marketingaktivitäten haben sich ausgezahlt.

Neue Krypto-Plattform und Nasdaq-Listing geplant

Damit geht Nagas fulminante Wachstums-Story weiter. Im Vorjahr konnten die Hamburger ihren Umsatz bereits vervierfachen. 2022 rechnet das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr mit einer wiederholten Einnahmenverdopplung. Das Ebitda soll in diesem Jahr zwischen 25 und 35 Millionen € landen.

Wie wir im November berichteten, plant dass Fintech für die zweite Jahreshälfte 2022 einen Börsengang an der US-Tech-Börse Nasdaq. Das Zweit-Listing in den USA soll Nagas Zugang zu einer breiteren Investorengruppe ermöglichen.

Zudem plant der Neobroker im Laufe des ersten Quartals die Einführung von NAGAX, einer Social-Trading-Plattform mit Fokus auf Kryptowährungen. Mithilfe einer „Web3 Social Investing Feed“-Architektur soll auf der Krypto-Plattform jeder Nutzerbeitrag automatisch in einen NFT umgewandelt werden, heißt es in der Konzernmeldung. Finanz-Influencer könnten demnach ihre Inhalte erstmals ohne Zwischenhändler monetarisieren können. Am heutigen Freitag um 15 Uhr (MEZ) will CEO Bilski die Details von NAGAX vorstellen.

Fazit: Starke Aussichten

Wieder einmal ist es Naga gelungen, die bereits optimistischen Prognosen zu übertreffen. Das hohe Wachstum der Zahl aktiver Nutzer sowie die aggressive internationale Vermarktung – etwa auf dem australischen Markt – sind der Schlüsselfaktor des Erfolgs. Die Aussichten sind gut, dass der Neobroker auch seine neuen Jahresziele erreichen wird.

Durch Gewinnmitnahmen hat der Aktienkurs seit unserem letzten Update im November zwar 20% nachgelassen; wir sind jedoch weiterhin davon überzeugt, dass das Ende der Fahnenstange für den Fintech-Titel noch längst nicht erreicht ist.

Naga-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Naga-Aktie.

Zugehörige Kategorien: KryptoSmall CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare