Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 31.12.19 / 12:41

LION E-Mobility: Nach dem Deal ist vor der Rallye?

LION E-Mobility (WKN: A1JG3H) hatte mit der kanadischen Firma "The Lion Electric Co." vor Weihnachten einen „Multimillionen-Serienliefervertrag über BMW-Batterien“ geschlossen. Nun gibt das Unternehmen nähere Details bekannt.

Wie LION E-Mobility heute mitteilte, konnte der erste Auftrag unter Dach und Fach gebracht werden. So werden die BMW Batterie-Systeme mit einer Speicherkapazität von jeweils rund 42,6 kWh für die Elektrifizierung von Schulbussen und LKWs ab Februar an den kanadischen Kunden geliefert.

LION E-Mobility geht davon aus, das Liefervolumen der Lithium-Ionen-Batterien ab Februar sukzessive zu steigern. Insgesamt rechnet die Gesellschaft für 2021 und 2022 mit Umsätzen von mehr als 10 Millionen Euro pro Jahr durch Lion Electric. Über den Abschluss des Rahmenvertrags hatten wir berichtet.

Deal macht Aktie wieder interessant

Das millionenschwere Umsatzpotenzial des neuen Vertrags macht die Aktie definitiv interessanter als vorher. Für 2020 erwartet LION E-Mobility auf Konzernebene ein Umsatzvolumen von circa 8,5 Millionen Euro, das „über die nächsten Jahre deutlich steigen soll“.

Die Schweizer LION E-Mobility will einen milliardenschweren Zukunftsmarkt erobern und hat mit dem laut Angaben „führenden nordamerikanischen Hersteller von kommerziellen Elektrofahrzeugen“ eine OEM-Branchengröße unter Vertrag. Eine Spekulationswelle in den stark gefallenen Aktien von LION E-Mobility ist in den ersten Wochen und Monaten von 2020 durchaus vorstellbar.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von LION E-Mobility in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare