Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Redaktion / 01.04.20 / 13:35

Heute +37%! Ist diese Aktie der BioNTech-Nachfolger?

Schon vor einigen Tagen warnten wir vor der bevorstehenden Kurskorrektur beim deutschen Pharmaforscher BioNTech (WKN: A2PSR2). Andere Corona-Aktien bieten derzeit deutlich mehr Potenzial.

Das Unternehmen hat für heute einen Webcast angekündigt, in dem das Unternehmen die Geschäftszahlen für 2019 verkündet. Es wird allerdings erwartet, dass das Unternehmen auch Stellung zur Entwicklung von BNT162 - dem potenziellen Corona-Impfstoff - bezieht. Wir erwarten hier keine Wunder, schließlich benötigt ein Impfstoff entsprechende Entwicklungszeit. Schon kurzfristig erwarten wir dabei aber deutlich höhere Kurse für einen noch unentdeckten Corona-Geheimtipp.

Corona-Countdown in Mexiko City: Zündet jetzt eine Kursrakete? 

Das noch junge Technologie-Unternehmen VSBLTY Groupe (WKN: A2PD8P) hatte im Bezug auf Corona bisher noch kein Anleger auf der Uhr. Heute dann der Paukenschlag: Das Unternehmen verkündete, gemeinsam mit der mexikanischen Regierung in Mexiko Stadt einen neuartigen Temperatur-Scanner in der öffentlichen Videoüberwachung der Stadt zu testen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Selbst in den fortschrittlichsten Industrieländern sind Corona-Tests immer noch Mangelware. Über die neuartige Technologie könnte dagegen automatisch die Körpertemperatur von hunderten Personen auf einmal gemessen werden.

Crowd Temperature Scans als Rettung für Entwicklungsländer?

Nicht nur die Weltgesundheitsorganisation WHO macht sich aufgrund der mangelhaft ausgestatteten Gesundheitssysteme insbesondere Sorgen um Entwicklungsländer. Denn hier fehlt es nicht nur an Tests, sondern unter anderem auch an Laborkapazitäten. Massentests, welche die Körpertemperatur der Bevölkerung im Vorbeigehen messen, könnten ein möglicher Ausweg sein.

Für einen konkreten Zeitpunkt ist es an dieser Stelle noch zu früh, denn die entsprechenden Tests haben laut dem Management erst jetzt begonnen. Allerdings, so betonte das Unternehmen, auf Drängen der lokalen Regierung vor Ort. Diese setzt das Smart-City-Videoüberwachungssystem mit automatischer Gesichtserkennung bereits seit einiger Zeit erfolgreich in Mexiko City ein. Der dafür abgeschlossene 3-Jahresvertrag beläuft sich auf ein Gesamtvolumen von 10 Mio. USD. Nach Unternehmensinformationen hat das System bereits jetzt dazu beigetragen, die Kriminalität in der Stadt spürbar zu verringern. Insofern erscheint eine Verlängerung und Ausweitung der Verträge die logische Folge.

VSBLTY-Aktie auch nach Corona für Kursvervielfacher gut

Wenn die Bedrohungen der Corona-Krise erst einmal eingedämmt sind, ist bei VSBLTY noch lange nicht Schluss. Das Unternehmen hat bereits vor der Krise zahlreiche Verträge mit Top-Kunden besiegelt, die dem Einzelhandel mit künstlicher Intelligenz helfen, wieder mehr Kunden zurückzugewinnen und auch den Umsatz pro Kunde zu steigern. Eine Maßnahme, die nach dem Aufschwung des Online-Handel in der Corona-Krise noch dringender wird.

VSBLTY (WKN: A2PD8P) bietet daher zweifach Potenzial: Der Crowd-Scan der Körpertemperatur könnte den Engpass bei Corona-Tests schon in Kürze lösen. Darüber hinaus hat das Unternehmen aber auch in der Zeit nach Corona das Potenzial zum Highflyer, wenn andere Corona-Storys ihren Zenit möglicherweise bereits überschritten haben.

Interessenkonflikt: Dieser Beitrag stellt eine Meinung des Autors dar. Autor, Herausgeber und Mitarbeiter halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens VSBLTY Groupe. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber und Mitarbeiter beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare