Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 08.06.18 / 13:16

Dialog Semiconductor: Die Panik ist zurück!

Die Aktie von Dialog Semiconductor (WKN: 927200) fällt zum Wochenschluss auf eines neues Jahrestief unter 15 Euro. Shortseller sind wie erwartet massiv involviert.

Wir hatten ausführlich über die aktuelle Situation bei Dialog nach dem Apple-Schock und der Umsatzwarnung über -5% berichtet. Die Gemengenlage ist wie folgt: Dialog muss allem Anschein nach mit sukzessive "weniger" Apple auskommen und steht gleichzeitig ohne konkreten Ersatz da.

Shortseller erhöhen Position

Mit zunehmender Intensität drücken institutionelle Leerverkäufer nun auf den Aktienkurs. Gemäß Angaben des Bundesanzeigers erhöhte Blackrock Management Investment UK seine Shortposition auf 2,81% der ausstehenden Aktien. Am 5. Januar hatte diese noch 0,82% betragen. AQR Capital Management baute die Leerverkäufe innerhalb einer Woche auf 0,61% (05. Juni) von 0,54% (30. Mai) aus.

Fazit

So steht immer noch der Umstand im Raum, dass Apple die kommenden Generationen seiner iPhones sukzessive mit Chips aus Eigenherstellung produzieren wird. Insofern liegt die Vermutung nahe, dass der Markt mit weiteren Umsatzeinbußen in naher Zukunft rechnet.

Das Problem für Dialog könnte sein, dass die teure Forschung für die Entwicklung neuer Chips auf Apple-Geräte zugeschnitten und somit nur bedingt mit den Devices anderer Hersteller kompatibel ist.

Solange keine Ankündigung seitens Dialog hinsichtlich einem Ersatz kommt, der die entgangenen Erlöse auffängt, oder andere Wachstumsmöglichkeiten aufgezeigt werden, dürfte Druck auf die Aktie bleiben.

Von Deutschlands populärstem Aktien-Chat profitieren

Besprechen Sie die kommenden Börsen-Highflyer mit unseren Experten im kostenlosen Live Chat und profitieren Sie vom Austausch innerhalb der aktivsten deutschsprachigen Nebenwert-Community.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare