Canopy Growth: Corona-Brauerei steigt mit 9,5 Milliarden ein

von Redaktion  /   16. August 2018, 11:40  /   unter Aktien, Rohstoffe  /   Keine Kommentare

Dieser Deal rockt die Branche: US-Getränkegigant Constellation Brands (WKN: 871918) investiert 4 Milliarden US$ (5 Mrd. CA$) in den kanadischen Marihuana-Produzenten Canopy Growth (WKN: A140QA) – zu einem Preis von 48,60 CA$ pro Aktie. Damit landete der 82-Milliarden-Dollar-Konzern am Mittwoch „the largest investment to date in the cannabis space“. Insgesamt könnte der Deal fast 10 Milliarden CA$ schwer werden. 

Die Canopy-Aktie kannte am Mittwoch kein Halten mehr und rauschte +31% in die Höhe auf 42,20 CA$. Mit Constellation Brands sichert sich Canopy die Nummer 3 des US-Beer-Business, der unter anderem die Marke Corona Extra vetreibt. Dieser Mega-Deal zeigt vor allem eine Botschaft: Blue Chips aus etablierten Branchen suchen aktiv nach „grasgrünen“ Wachstumsmöglichkeiten. Wir haben mögliche Profiteure unter die Lupe genommen.

Der Canopy-Constellation-Deal im Überblick

Insgesamt erwirbt Constellation Brands 104,5 Mio. Canopy-Aktien zu einem Preis von 48,60 CA$ pro Aktie. Das enstpricht einem Premium von 37,9% zum Durchschnittskurs der letzten 5-Tage an der Toronto Stock Exchange. Gegenüber dem Schlusskurs vom 14. August entspricht das sogar einem Aufschlag von 51,2%.

Dazu kommt: Die Ausübung der Warrants würde noch einmal 4,5 Mrd. CA$ einspülen. Damit beläuft sich die Summe an potentiellen Zuflüssen für Canopy auf 9,5 Mrd. CA$.

Die 139,7 Mio. Warrants sind wandelbar über die nächsten drei Jahre und haben einen Wandlungspreis von a) 50.40 CA$ (88,5 Mio. Warrants) und b) zum Kurs des volumengewichteten Durchschnittskurses zur jeweiligen Zeitspanne (51,3 Mio.). Bei Einlösung der Warrants würde Constellation die 50%-Besitz-Schwelle überschreiten.

Das bedeuten die Constellation-Milliarden für Canopy

Für Canopy bedeutet dieser Deal die finanzielle Sicherung künftiger Wachstumsinitiativen. So will man in nahezu 30 Ländern im medizinischen Cannabis-Markt aktiv werden, sowie auch Chancen bei möglichen Legalisierungswellen für den Freizeitkonsum ergreifen.

This investment, the largest to date in the cannabis space, will provide funds which Canopy Growth will deploy to strategically build and/or acquire key assets needed to establish global scale in the nearly 30 countries pursuing a federally permissible medical cannabis program, while also rapidly laying the global foundation needed for new recreational cannabis markets.

„Tremendous growth opportunity“

Constellation Brands hatte bei Canopy bereits einen „Fuß in der Tür“ und verfügte über ein Aktienpaket in Höhe von 10% an Canopy. Dieses wurde durch den neuen Deal nun kräftig auf 38% ausgebaut.

Constellation-CEO Rob Sands sieht den Deal vermutlich als notwendigen Schritt in Richtung Zukunftsmarkt. Immerhin tut sich mit dem Cannabis-Markt eine junge, konsumfreudige Zielgruppe auf.

Over the past year, we’ve come to better understand the cannabis market, the tremendous growth opportunity it presents, and Canopy’s market-leading capabilities in this space.

Dieser Deal treibt die Cannabis-Branche

Klar ist: Ein Deal mit diesen Rahmendaten pusht die komplette Branche. Man darf gespannt sein, wer bei wem als nächstes in der Branche zuschlagen wird.

Vor Kurzem hatte The Green Organic Dutchman seinen Schwenk in die Getränkeindustrie öffentlich gemacht.

Insbesondere schwergewichtige und Tech-fokussierte Weed-Player wie The Hydropothecary und Aphria dürften nun vermehrt in den Fokus der Anleger rücken und für Beteiligungen attraktiv werden.

Sie wollen in kommende Highflyer frühzeitig investieren?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte weitere NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Interessenkonflikt: Der Herausgeber dieser Publikation und Mitarbeiter des Unternehmens halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der hier besprochenen Unternehmen und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Das könnte Sie auch interessieren:

The NAGA Group: Ein Schelm, wer Böses denkt Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr: Die von Krypto-Enthusiasten einst gefeierte NAGA Group (WKN: A161NR) blickt am Kapitalmarkt in den Abgrund....
Nordex: Schock-Zahlen – kein Prognosen-Crash... Einmal mehr enttäuscht der einstige Highflyer: Nach Vorstellung der Halbjahres-Zahlen kracht die Nordex-Aktie (WKN: A0D655) am Dienstag unter viel Lär...
Deutsche Bank & CoBa: Darum werden die Dips g... Angetrieben von der Talfahrt des DAX befinden sich beide Bankaktien im deutschen Leitindex im Abwärtstrend. Die Deutsche Bank (WKN: 514000) schloss zu...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons