Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Biotech-Aktien: Die Raketen fliegen wieder!

Jens / 24.06.22 / 13:31

Es war der 10. Mai 2022 und sharedeals.de rief eine historische Chance bei Biotech-Aktien aus. Vom heutigen Standpunkt aus gesehen ist der Rückblick und insbesondere Vergleich mit dem allgemeinen Markt sehr erfreulich: Während der Biotech-ETF XBI 12,7% im Plus notiert, musste der S&P 500 über 5% abgeben. Für Sharedealer und Mitglieder des No Brainer Clubs sieht es nochmal deutlich rosiger aus! Und jetzt?

Die Kursexplosionen häufen sich wieder

Was ist seit unserer Ansage passiert und wo haben Community-Mitglieder enorme Renditen eingefahren?

Cardiff Oncology vor Verdoppler

Doch das ist nur ein kleiner Auszug. So bleiben insbesondere NBC-Positionen geheim, solange sie spannend sind. Beispielsweise sind wir zu 1,26 US$ je Aktie vor wenigen Wochen für eine Tradingposition bei Cardiff Oncology eingestiegen.

Mittlerweile sind es allerdings schon über +80% und persönlich habe ich kein Stück verkauft. Wo die Reise noch hingeht und wann ein adäquates Niveau zum Ausstieg erreicht ist, erfahren NBC-Mitglieder zur rechten Zeit im Chat. Kleiner Hinweis: Pfizer kaufte sich noch im November 2021 zu 6,22 US$ je Aktie in die Firma ein.

Noch unfassbar viel Platz nach oben

Warum Anleger das alles interessieren sollte, ist ganz einfach: Es zeigt, dass Biotech zwar gerade gut läuft, aber die Kurse immer noch unfassbar viel Platz nach oben haben. Cardiff müsste vom jetzt erhöhten Niveau weitere +170% zulegen, nur um das Niveau vom November 2021 im Rahmen des Pfizer-Einstiegs zu erreichen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Biotech-ETF XBI bereits etwa -35% und damit ausreichend korrigiert.

Als treuer sharedeals.de-Leser bist Du vermutlich auch in unserem derzeitigen „Net Cash-Kracher“ Silverback Therapeutics (unsere Vorstellung) investiert. Per Schlusskurs gestern stehen etwa +33% Profit zur Vorstellung auf der Uhr. Wir sind alle Menschen, der Finger über dem Verkaufsknopf zittert!

Doch sollte man hier wirklich aussteigen? Wir haben die Aktie vorgestellt, als (und weil) sie bei nur 42% des Nettokassenbestandes handelte. Per gestern sind es 56% geworden. Sprich: Der Kassenbestand nach Abzug aller Verbindlichkeiten übersteigt die Marktkapitalisierung um 78%. Die Aktie ist teurer und ein geringeres Gewicht wohl angebracht.

Von „fair bewertet“ oder sogar „teuer“ sind wir aber meilenweit entfernt. Cardiff und Silverback sind hier keine Einzelfälle: Das zieht sich systematisch durch den gesamten Sektor und sorgt unverändert für heftige Chancen.

Jetzt sogar interessanter?

Nicht wenige Anleger sind sogar der Meinung, dass es jetzt noch spannender ist, in den Sektor zu investieren. Im Mai waren die Aktien spottbillig. Heute sind sie immer noch äußerst günstig und notieren unter den Relationen der letzten 20 Jahre.

Entscheidend verändert hat sich aber die Dynamik der Kurse, wie Du oben sehen kannst! Biotech-Aktien haben ihre Korrektur 6 bis 9 Monate vor Nasdaq 100 und S&P 500 begonnen und seit der Kursspitze im Februar 2021 sind jetzt 16 Monate vergangen. Bärenmärkte sind für gewöhnlich schmerzhaft, aber deutlich kürzer als Bullenmärkte!

Mehr Infos in kostenloser Sprechstunde

Diese Woche bin ich in meiner Chat-Sprechstunde noch einmal ausführlich auf die Chancen im Sektor eingegangen. Das kannst Du natürlich jederzeit nachlesen!

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber und Mitarbeiter halten selbstverständlich Aktien der besprochenen Unternehmen Silverback Therapeutics und Cardiff Oncology. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber und Mitarbeiter beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienNo Brainer ClubSmall Caps
Weitere Artikel

Kommentare