Redaktion / 23.07.21 / 13:24

BioNTech: Plötzlich nur noch 39% Wirksamkeit!

Die Notwendigkeit nach angepassten Impfstoffen wird immer deutlicher: Neuesten Angaben des israelischen Gesundheitsministeriums zufolge schützt der ursprünglich hochwirksame Impfstoff von BioNTech (WKN: A2PSR2) plötzlich nur noch zu 39% gegen eine durch die Delta-Variante verursachte Covid-19-Erkrankung.

Während der Schutz vor einem schweren Verlauf mit 91% bei BioNTech weiterhin sehr hoch ist, bereiten die wieder steigenden Infektionszahlen große Sorgen. Verantwortlich dafür sind vor allem die Virusmutationen, allen voran die mittlerweile auch in Deutschland deutlich dominierende Delta-Variante.

Sanofi und Translate Bio die Sieger der 2. Generation?

Der französische Pharmariese Sanofi arbeitet zusammen mit Translate Bio (WKN: A2JPE8) seit längerem an Covid-19-Impfstoffen gegen die aufkommenden Varianten des Virus. Vor rund vier Wochen hatte Sanofi bekannt gegeben, rund 400 Millionen Euro jährlich in ein neues „mRNA Center of Excellence“ investieren zu wollen, mit dem Impfstoffe auf Basis der Technologieplattform von Translate Bio vorangetrieben werden sollen.

Während ein erster Vakzin-Kandidat der beiden Unternehmen noch in diesem Quartal erste Studienergebnisse am Menschen liefern soll, steht eine zweite Studie mit einer weiter angepassten Version bereits in den Startlöchern. Das geht aus vorwiegend lateinamerikanischen Quellen hervor.

Translate Bio vor neuem Allzeithoch

Ende Juni hatten Sanofi und Translate Bio zudem verkündet, den weltweit ersten mRNA-Impfstoff gegen die Grippe in Phase 1 überführt und damit Konkurrenten wie Moderna und BioNTech auf die Plätze verwiesen zu haben. Trotz des großen operativen Fortschritts beginnt die Börse erst langsam damit, eine faire Bewertung Translates abzubilden.

Zwar stieg die Translate-Aktie in den vergangenen Wochen bereits um rund +60%, doch liegt die Marktkapitalisierung des Unternehmens mit kaum über 2 Milliarden US$ noch unverständlicherweise meilenweit von Modernas 130 Milliarden oder BioNTechs 68 Milliarden entfernt. Selbst CureVac kann nach seinem Fehlschlag noch über 10 Milliarden US$ Bewertung aufweisen.

Bei einem Kurs von aktuell 30,30 US$ ist das Translate-Papier mit Blick auf die Peergroup immer noch spottbillig, zumal man mit rund 700 Millionen US$ in der Kasse, einem hochlukrativen Lizenzdeal, 13 Jahren mRNA-Erfahrung und Top-Personal alle Trümpfe für eine große Zukunft in den Händen hält.

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber und Mitarbeiter halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens Translate Bio. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber und Mitarbeiter beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare