Altria-Aktie: Nach Übernahme-Deal ein Kauf?

29.05.23 um 12:07

Am Wochenende gab es sehr positive Nachrichten für Altria (WKN: 200417) rund um eine Übernahme des Konzerns. Doch ist eine solche in der aktuellen Schuldensituation des Unternehmens überhaupt sinnvoll? Und wie wirkt sich das Ganze auf die Aktie aus?

Canva

Altria vorgestellt
Altria Group, Inc. produziert und vertreibt über ihre Tochtergesellschaften rauchbare und orale Tabakprodukte in den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen vertreibt Zigaretten hauptsächlich unter der Marke Marlboro. Dabei verkauft man seine Tabakprodukte hauptsächlich an Großhändler, darunter auch Vertriebshändler und große Einzelhandelsorganisationen, wie z. B. Filialisten. Altria wurde 1822 gegründet und ist an der Börse aktuell 79,63 Milliarden US$ wert.

Neues Übernahme-Objekt

Wie kürzlich bekannte wurde, ist die Übernahme des E-Zigaretten- und Dampfprodukte-Herstellers NJOY durch Altria von den Regulierungsbehörden der USA durchgewunken worden. Zuvor musste Tabakkonzern aber seine Beteiligung bei Juul, die ein ähnliches Geschäftsmodell hatten, aufgrund von gesetzlichen Änderungen und Klagen abschreiben.

Insgesamt 2,75 Milliarden US$ soll die Transaktion Altria außerdem kosten. Das Management zeigt sich optimistisch:

Wir glauben, dass wir die Einführung von NJOY ACE bei erwachsenen Rauchern in den USA und konkurrierenden erwachsenen Dampfern verantwortungsvoll beschleunigen können, und zwar auf eine Weise, die NJOY als eigenständiges Unternehmen nicht könnte.

Schulden im Blick behalten

Die NJOY-Übernahme ist zwar von einem operativen Standpunkt verständlich, doch eher weniger mit Blick auf die Schulden des Konzerns. So erwirtschaftet Altria jährlich ein EBITDA von rund 12,5 Milliarden US$, hat aber um die 50 Milliarden US$ an Schulden und damit schon jährliche Zinskosten von 1,2 Milliarden US$.

In Zeiten steigender Finanzierungskosten durch angehobene Zinsen und durch ESG-Kriterien bei der Geldvergabe sollten Anleger diesen Faktor im Blick behalten, vor allem vor dem Hintergrund der Dividende. Altria zahlt als Dividendenkönig aktuell 3,76 US$ je Aktie, was einer Ausschüttungsrendite auf den aktuellen Kurs von 8,43% entspricht.

Aktie einen Blick wert?

Aber ist die Altria-Aktie nach dem erneuten Versuch in den Bereich der rauchfreien Produkte einzusteigen für Anleger einen Blick wert?

Tatsächlich ist der US-Konzern mit einem Forward-KGV von 8,1 sehr attraktiv gepreist. Allerdings stehen dem die Verschuldung und der alleinige Fokus auf die USA gegenüber.

Wer damit kein Problem hat, kann hier ein Investment wagen und sich vor allem die saftige Ausschüttung sichern. Alternativ bessere Investments in der Branche aber wären vermutlich eine Phillip Morris International oder eine BAT.

💬 Altria-Aktie: Jetzt diskutieren!
Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neusten Generation für die Aktie von Altria.
Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien